Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Meyers Konversationslexikon

Autorenkollektiv, Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig und Wien, Vierte Auflage, 1885-1892

Schlagworte auf dieser Seite: Eclaircissement; Eclaireurs; Éclat; École; Economiser; Economy; Ecossaise; Ecouen; Ecoute; Ecraseur; Écrasez l'infâme

298

Eclaircissement - Écrasez l'infâme.

später in Bonn, Berlin und Marburg fortsetzte. Im Sommer 1868 wandte er sich nach Paris, wo er sein Erstlingswerk, das humoristische Epos "Schach der Königin" (Stuttg. 1870; 3. umgearbeitete Aufl., das. 1877), vollendete. Das groteske Nachtstück "Die Gespenster von Varzin" (3. Aufl., Leipz. 1877), das komische Epos "Der Stumme von Sevilla" (Stuttg. 1871) und die "Pariser Silhouetten" (3. Aufl., Leipz. 1876) fallen gleichfalls in diese Zeit. Während der folgenden Jahre besuchte E. wiederholt Italien, Spanien, Frankreich, die Schweiz, die Niederlande, Österreich etc. und verfaßte das satirische Epos "Venus Urania" (Stuttg. 1872; 5. Aufl., Berl. 1883) sowie die Novellen: "Margherita", "Am Grabmal des Cestius", "Die Moschee von Cordova" u. a. (gesammelt, Leipz. 1874; 2. Aufl. 1880). Zugleich veröffentlichte er eine Reihe litterarischer und ästhetischer Aufsätze, die unter dem Titel: "Leichte Ware" (Leipz. 1875) gesammelt erschienen und binnen wenigen Monaten zwei Auflagen erlebten. E. nahm darauf (1875) seinen Wohnsitz in Leipzig, wo er eine Zeitlang die poetisch-kritische Zeitschrift "Deutsche Dichterhalle" sowie (bis Ende 1882) die humoristische Wochenschrift "Der Schalk", redigierte, und siedelte 1885 nach Berlin über. Seine poetische Produktion begann etwas in die Breite zu schwellen, besonders seitdem die Humoresken "Aus Sekunda und Prima" (Leipz. 1875), aus denen "Der Besuch im Karzer" (das. 1875, 51. Aufl. 1883) besonders abgedruckt (auch dramatisiert) ward, sich eines glänzenden äußern Erfolgs erfreuten. Es folgten: "Humoresken" (Leipz. 1875-82, 2 Bde.); "Satirische Zeitbilder" (das. 1876, 4. Aufl. 1878); "Der russische Diplomat", Lustspiel (das. 1876); "Miniaturhumoresken" (1.-9. Aufl., das. 1877); "Das hohe Lied vom deutschen Professor" (das. 1878); ferner die "Beiträge zur Geschichte des Feuilletons" (das. 1876, 2 Bde.), "Pariser Leben" (4. Aufl., das. 1879), "Guttae in lapidem" (das. 1879) sowie eine Reihe neuerer Dichtungen: "Lisa Toscanella" (Stuttgart 1876, 3. Aufl. 1878); "In Moll und Dur", Gedichte (Leipz. 1877); "Sturmnacht", neue Novellen (das. 1878, 2 Bde.); "Murillo", ein Lied vom Guadalquivir (das. 1880); ferner: "Glück und Erkenntnis", Studienblätter und Skizzen (das. 1881); die Humoresken: "Herr Braubach" (das. 1883) und "'s schöne Lorche" (das. 1883); die Novellen: "Maria la Brusca" (das. 1883) und "Eingeschneit" (Teschen 1884); die Romane: "Die Claudier" (Wien 1881, 3 Bde.; 6. Aufl. 1884), "Prusias" (Leipz. 1883, 3 Bde.), "Das Vermächtnis" (das. 1884, 3 Bde.), "Aphrodite" (das. 1885) u. a. Ecksteins poetisches Talent zeichnet sich vor allem durch Phantasiefülle, sprudelnde Laune und seltene Herrschaft über Rhythmus und Reim aus.

Eclaircissement (franz., spr. eklärssißmang), Erhellung, Aufklärung, Erläuterung, Aufschluß; eklaircieren, aufklären, erhellen, erläutern.

Eclaireurs (franz., spr. eklärör), im Militärwesen die Spitzen und Patrouilleure im Sicherheitsdienst (s. d.) wie die von der Kavallerie vor der Attacke zur Aufklärung des Geländes bei Tage auf Seh-, nachts auf Hörweite vorausgesandten Reiter.

Éclat (franz.), s. Eklat.

École (franz., spr. ekoll), Schule; É. d'application, Gewerbeschule; É. de droit, Rechtsschule, juristische Fakultät; É. des beaux-arts, Kunstakademie; É. des chartes, eine gelehrte Anstalt in Paris, auf welcher angehende Archivare und Historiker in der Archivwissenschaft und in den historischen Hilfswissenschaften (Urkundenlehre, Sphragistik, Chronologie, Genealogie etc.) unterrichtet werden; É. des mines (des mineurs), Bergschule, Bergakademie; É. militaire, Kriegsschule; É. mixte, Realgymnasium; É. mutuelle, Schule des wechselseitigen Unterrichts, Lancaster-Schule; É. normale, Musterschule, besonders Name eines höhern Lehrerseminars in Paris; É. normale spéciale, etwa s. v. w. Realschullehrerseminar (besonders in Cluny); É. polytechnique, höhere Bildungsanstalt in Paris für die Geniewaffen, die Verwaltung etc., deren Zöglinge meist als Offiziere in die Armee treten, s. v. w. Kriegsakademie; É. pratique des hautes études, Lehranstalt zur praktischen Übung in den exakten Wissenschaften neben dem theoretischen Unterricht; É. primaire, Elementarschule; É. secondaire, Mittelschule; É. vétérinaire, Tierarzneischule.

Economiser (engl., spr. ikónnomeiser, "Sparer"), s. v. w. Vorwärmer, s. Dampfkessel, S. 454.

Economy (spr. ikónnomi), Ort im nordamerikan. Staat Pennsylvanien, Grafschaft Beaver, am Ohio, 1825 von Georg Rapp (s. d.) nach den Grundsätzen der Gütergemeinschaft gegründet, hat nur (1880) 1024 Einw.

Ecossaise (franz., spr. ekossähs), eigentlich ein schott. Rundtanz im 3/2- oder ¾-Takt; jetzt aber (seit etwa 1800) eine Art Kontertanz von lebhafter Bewegung im 2/4-Takt, während die alte Bedeutung der E. in dem Schottisch (Polka) fortlebt.

Ecouen (spr. ekuang), Flecken im franz. Departement Seine-et-Oise, Arrondissement Pontoise, 15 km nördlich von Paris, mit (1876) 1280 Einw., berühmt durch sein prachtvolles Schloß, das, unter Franz I. von Jean Bullant für den Connetable von Montmorency um 1538 erbaut, bis zur Revolution dem Haus Condé gehörte und von Napoleon I. als Töchtererziehungsanstalt der Ehrenlegion gewidmet wurde. Seit 1877 befindet sich oberhalb E. ein Fort der ersten Verteidigungslinie von Paris.

Ecoute (franz., spr. ekuht), Horchgang bei Minen.

Ecraseur (franz., spr. -sör, "Zerdrücker, Zerquetscher"), von Chassaignac angegebenes chirurgisches Instrument (s. Figur), um gestielte Aftergebilde, Polypen abzuquetschen und so unblutig zu entfernen. Das Abquetschen geschieht mit einer stählernen Gliederkette, welche als Schlinge um den Polypen gelegt wird und mit der hinter dem Handgriff liegenden Kurbel fest angezogen werden kann. Der hohle Stahlschaft, durch den die Kette mit der Kurbel in Verbindung steht, ist so lang, daß man bequem in die Nasen- oder Rachenhöhle gelangen kann.

^[Abb.: Ecraseur.]

Écrasez l'infâme (franz., spr. ekraseh längfahm, zu ergänzen superstition, "rottet den infamen Aberglauben aus"), ein in den Briefen Voltaires (an Fried-^[folgende Seite]