Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Meyers Konversationslexikon

Autorenkollektiv, Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig und Wien, Vierte Auflage, 1885-1892

Schlagworte auf dieser Seite: Fitzjames; Fitzmaurice; Fitzpatrick; Fitzroy; Fitzwilliam

318

Fitzjames - Fitzwilliam.

läre Naturgeschichte der Säugetiere in ihren sämtlichen Hauptformen" (Wien 1855-61, 6 Bde.), nebst einem die vier Wirbeltierklassen umfassenden Atlas; dann in den Schriften der kaiserlichen Akademie: "Über das System und die Charakteristik der natürlichen Familien der Vögel" (1856, 1862, 1863); "Über die Rassen des Hausschweins" (1858), "der Ziege" (1859) und "des Schafs" (1859, 1860); "Über die Abstammung und Rassen des zahmen Pferdes" (1858 u. 1859) und "des Hundes" (1866, 1867); "Natürliche Klassifikation der Fische" (1873); "Gattungen der europäischen Cyprinen" (1873); "Der Hund und seine Rassen" (Tübing. 1877); "Die Arten und Rassen der Hühner" (Wien 1878); "Kritische Untersuchungen über die Arten der natürlichen Familie der Hirsche" (das. 1878); "Geschichte des Hofnaturalienkabinetts zu Wien" (das. 1865-80, 5 Tle.). Auch trat er in zwei Schriften als Gegner Darwins auf.

Fitzjames (spr. -dschehms), 1) Herzog von Berwick, s. Berwick.

2) Edouard, Herzog von, Urenkel des Herzogs von Berwick, geb. 1776 zu Versailles, verließ mit den Royalisten Frankreich 1789, trat in Condés Emigrantenheer und ging nach dessen Auflösung nach England. Während der Konsularregierung kehrte er nach Frankreich zurück und trat gegen das Ende der Kaiserregierung als Unteroffizier in die Nationalgarde von Paris. Nach der ersten Restauration wurde er Oberst der Nationalgarde, Pair und Adjutant und Kammerherr des Grafen von Artois. Die Rückkehr Napoleons vertrieb ihn; mit um so zügelloserm Eifer vertrat er nach der zweiten Restauration die royalistische Reaktion. Dennoch leistete er nach der Julirevolution auch Ludwig Philipp als Pair den Eid der Treue. In die Umtriebe der Herzogin von Berri verwickelt, hatte er 1832 eine kurze Haft auszustehen, worauf er in der Pairskammer heftig gegen die neue Regierung opponierte. 1834 legte er seine Pairswürde nieder und ließ sich von Toulouse in die Deputiertenkammer wählen, wo er nächst Berryer der bedeutendste Redner unter den Legitimisten war. Er starb 18. Nov. 1838.

Fitzmaurice (spr. -morris), Edward, Lord, jüngerer Bruder des Marquis Lansdowne, Mitglied des Unterhauses, geb. 19. Juni 1846, wurde im Dezember 1882 als Nachfolger von Sir Charles Dilke zum Unterstaatssekretär im Auswärtigen Amt ernannt, das er bis 1885 im Unterhaus vertrat.

Fitzpatrick (spr. -pättrik), William John, historisch-kritischer Schriftsteller Irlands, geb. 31. Aug. 1830, ward an dem römisch-katholischen College zu Clongowes Wood erzogen, lehnte 1869 eine Kandidatur für das Unterhaus ab, nahm aber 1876 die Professur für Geschichte und Archäologie an der Royal Hibernian academy zu Dublin an. Er schrieb: "The life, times and contemporaries of Lord Cloncurry" (1855); "Lord Edw. Fitzgerald and his betrayers" (1859); "Lady Morgan, her career, literary and personal" (1860); "The life, times and correspondence of Dr. Doyle, bishop of Kildare etc." (1861, 2 Bde.; 2. Aufl. 1880); "Memoirs of Richard Whately, archbishop of Dublin" (1864, 2 Bde.); "The sham squire and the informers of 1798" (1866); "Irland before the union, with the unpublished diary of John Scott, Earl of Clonmel, 1774-98" (1867, 5. verm. Aufl. 1869); "Irish wits and worthies" (1873) u. a.

Fitzroy (spr. -reu), 1) großer Fluß in der brit.-austral. Kolonie Queensland, entsteht aus der Vereinigung des Mackenzie und Dawson, welche, der erste von N., der zweite von S., weit aus dem Innern kommen und eine große Zahl zum Teil sehr langer Flußläufe aufnehmen, beschreibt einen ungeheuern Bogen nach N. und fällt 72 km unterhalb Rockhampton, bis wohin er mit Seedampfern befahren wird, in mehreren Mündungsarmen in die Keppelbai, welche durch die große vorliegende Insel Curtis gebildet wird. - 2) Ansehnlicher Fluß im nördlichen Teil von Westaustralien, 1838 von Stokes unter Wickham entdeckt und von letzterm von seiner Mündung in den Kingsund des Timormeers 35 km aufwärts befahren, 1867 von Mac Rae in seinem untern Lauf besucht und 1879 von A. Forrest in seinem ganzen Laufe von der Mündung bis zu seinem Austritt aus der König Leopold-Kette (126° östl. L.) aufgenommen. Der Fluß ist an der Mündung 3 km, in seinem obern Lauf noch 300 m breit; Ebbe und Flut gehen weit stromaufwärts, so daß derselbe eine wichtige Verkehrsader zu werden verspricht. Das Land an seinen Ufern ist vorzüglich.

Fitzroy (spr. -reu), Robert, Meteorolog, geb. 5. Juli 1805, Enkel des Herzogs von Grafton, trat 1819 in die englische Marine, war 1828-36 als Kapitän der Schiffe Beagle und Adventure mit hydrographischen Untersuchungen, besonders in den südamerikanischen Gewässern, beschäftigt, wobei Darwin sein Gefährte war, trat 1841 ins Unterhaus, bekleidete dann 1843-1846 die Stelle eines Gouverneurs von Neuseeland und war seit 1857 Konter-, seit 1863 Vizeadmiral sowie (seit 1854) Chef der von ihm gegründeten meteorologischen Abteilung des Handelsministeriums. Er starb 30. April 1865 zu Norwood in Surrey. F. war der Begründer der durch die Telegraphie vermittelten Sturmwarnungssignale in England u. schrieb: "Meteorological observations" (1859 ff.); "Narrative of the surveying voyages of H. M. S. Adventure and Beagle" (Lond. 1839, 2. Aufl. 1848); "Remarks on New Zealand" (das. 1846); "Weatherbook; manual of meteorology" (1863).

Fitzwilliam, William Wentworth, Graf, engl. Staatsmann, geb. 30. Mai 1748, erzogen zu Eton und Cambridge, nahm 1769 seinen Sitz im Oberhaus ein, wo er die Maßregeln bekämpfte, welche den Abfall der amerikanischen Kolonien zur Folge hatten. 1794 wurde er zum Präsidenten des Geheimen Rats und 1795 zum Vizekönig von Irland ernannt, jedoch schon nach drei Monaten wieder abberufen, weil er den revolutionären Geheimbünden, die sich in Irland gebildet hatten, nicht energisch genug entgegengetreten war. Im Parlament ward seine Verwaltung einer strengen Kritik unterworfen, was F. veranlaßte, sich für längere Zeit aus dem öffentlichen Leben zurückzuziehen. Erst 1806 übernahm er unter Fox abermals das Präsidium des Geheimen Rats, zog sich nach dem Sturz dieses Ministeriums, März 1807, wieder zurück und starb 8. Febr. 1833. - Sein Sohn Charles William Wentworth, geb. 4. Mai 1786, trat mit 21 Jahren als Lord Milton ins Unterhaus und machte sich bald als Redner einen Namen. 1829 kämpfte er für die Katholikenemanzipation und 1831 für die Reformbill. Durch den Tod seines Vaters als Graf F. ins Oberhaus gelangt, stimmte er 1846 für Aufhebung der Korngesetze. Er war ein Anhänger der Whigs, lehnte jedoch den Eintritt in das Kabinett stets ab, opponierte auch wiederholt der Politik Palmerstons und erklärte sich 1852 mit den von Lord Derby bei der Bildung einer konservativen Regierung ausgesprochenen Grundsätzen einverstanden. Neben dem Interesse für das politische Leben auch ein Freund der Wissenschaften, hat sich F. um das Zustandekommen der Londoner Universität wie der British Association Verdienste erworben und