Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Meyers Konversationslexikon

Autorenkollektiv, Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig und Wien, Vierte Auflage, 1885-1892

Schlagworte auf dieser Seite: Pelzwaren

821

Pelzwaren.

sekten darin festsetzen. Terpentinöl vertreibt die Schwaben, aber nicht den Pelzkäfer; sehr wirksam gegen allerlei Ungeziefer ist Naphthalin. Die Kürschnerei steht in China auf sehr hoher Stufe, und mit ihren Waren können sich nur die Zobel- und Fuchsfutter aus der kaiserlichen Kabinettskürschnerei in Petersburg, die deutschen und französischen Galonagearbeiton aus dem zweiten Dezennium unsers Jahrhunderts, die gefärbten Pelze von J. Apold in London und die in Weißenfels, Naumburg und Leipzig zubereiteten Eichhörnchen messen.

Der Rauchwarenhandel nimmt besonders in den nördlichen Gegenden ganz eigentümliche Formen an. In den Hudsonbailändern hat die Hudsonbaikompanie durch Monopol und Alleinhandel den Geschäftsbetrieb in ursprünglicher Art beibehalten (s. Hudsonbaikompanie). Die von den Indianern eingetauschten Felle sind Biber, Bisam, Bären, Zobel, Silber- und Kreuzfüchse, rote Füchse, Weißfüchse, Luchse, Nörze, Ottern, Wölfe, Vielfraße und Büffel. In Kanada und den Vereinigten Staaten jagen neben den Indianern auch Europäer und Amerikaner; der Handel ist frei, und Geld gilt als Tauschmittel. Es existieren mehrere Kompanien, und New Yorker Handelshäuser haben an den nördlichen Seen permanente Agenturen. Die Großhändler senden die Waren nach London, Leipzig und New York, und in London werden dieselben dann ebenfalls verauktioniert. In neuerer Zeit vermeidet man mehr und mehr den Londoner Zwischenhandel und wendet sich direkt nach Leipzig. Zum eignen Gebrauch importiert Amerika sehr viele russische und deutsche, französische und polnische Kaninchenfelle. Die russische Regierung erhält als Tribut von den sibirischen Gouvernements Tobolsk, Tomsk, Jenisseisk, Irkutsk, Jakutsk, Ochotsk und Kamtschatka jährlich Zobel, Kolinskis und Eichhörnchen, die zum Teil verauktioniert werden. Die Russisch-Amerikanische Kompanie, welche auf Kodiak, Sitka und Alaska ihren ausschließlichen Handel treibt, tauscht von Indianern und Eskimo Seeottern, Flußottern, Biber, Luchse, Zobel, Bären, schwarze, rote, weiße und Kreuzfüchse und besonders viel Pelzseehunde ein und bringt von diesen den größten Teil nach Petersburg, Seeottern und Biber aber hauptsächlich nach China. In Petersburg verkauft man die P. privatim oder in Auktionen. Kiachta ist der Vermittelungspunkt für den russischen Handel nach China. Russische Kaufleute bringen dorthin Eichhörnchen, Ottern, Biber, Seeottern, Pelzseehunde, Füchse, Luchse, Fuchs- und Luchspfoten, Katzen- und Lammfelle und tauschen dagegen Thee ein. Russische Regierungsbeamte bestimmen die Preise und veranlassen wohl auch die Chinesen, solche russische Produkte mit zu kaufen, deren Ankauf sie lieber verweigert hätten. Seit 1860 hat dieser Handel aber dauernd an Bedeutung verloren. Von größerer Bedeutung ist der Februarmarkt zu Irbit in Sibirien, auf welchen die Siberiaken und andre Tataren Eichhörnchen, Hermeline, Kolinskis, weiße Füchse und Zobel bringen. Russische und deutsche Kaufleute bringen dagegen Otter- und Biberfelle, welche sie nach China und der Tatarei verkaufen. Als Mittelpunkt des russischen Pelzwarenhandels ist aber Nishnij Nowgorod zu betrachten, wo alljährlich die russischen Pelzvorräte zusammenströmen. Der eine Teil geht von da nach Europa und wird zu 75 Proz. nach Leipzig gebracht, während der andre nach Persien, der asiatischen Türkei und Chiwa ausgeführt wird. In Petersburg ist beständiger Rauchwarenmarkt sowohl wegen des dortigen Sitzes der Russisch-Amerikanischen Kompanie als auch wegen der direkten Einfuhr amerikanische P. Der Umsatz für Rußland selbst findet meist in Moskau statt, wo der Rauchwarenhandel überhaupt am meisten allgemein und eingebürgert ist. Skandinavien liefert Füchse, Marder, Iltisse, Dachse, Ottern, Katzen, Luchse, Vielfraße, Silber- und Kreuzfüchse; auch Jütland und Seeland liefern von den meisten Gattungen gute Qualitäten. Die königlich Dänisch-Grönländische Kompanie hält in Westgrönland zwei Inspektorate und verkauft die Produkte in Kopenhagen in zwei Auktionen im November und Mai; sie liefert etwa die Hälfte der von Grönland nach Kopenhagen importierten Waren. In Deutschland treiben Hamburg und Lübeck Speditionshandel mit russischen und amerikanischen Waren und Handel mit grönländischen Seehundsfellen; Bremen bezieht P. von den Eskimo über Honolulu. Der Handel in den großen Städten richtet sich nach den Nationaltrachten und ist in Wien, Berlin und Breslau sehr bedeutend. Der Hauptweltmarkt für P. aber ist Leipzig, dessen jährliche Zufuhr an P. auf 30 Mill. Mk. geschätzt wird. Auf der Leipziger Ostermesse und zum Teil auch auf der Michaelismesse erscheinen zunächst die P., die der vorhergehende Winter aus Deutschland und den benachbarten Ländern geliefert hat: Füchse, Marder, Iltisse, Ottern, Dachse, Hasen, Kaninchen, Katzen und Lämmer, dann die Waren aus Rußland, die sogen. nordischen Waren aus Skandinavien und Grönland, die Produkte der Hudsonbailänder und fast alle Waren Kanadas und Nordamerikas. Etwa 2500 Rauchwarenhändler aller Nationen besuchen diese Messen und sind meist Käufer und Verkäufer zugleich. Die russischen und sibirischen Waren, die in England und Amerika gebraucht werden, gehen zum größten Teil durch die Hände der Leipziger Kaufleute, und die amerikanischen Waren werden auch zum Teil direkt nach Leipzig gesandt. Die jährliche Gesamtproduktion der wichtigsten P. beträgt nach einer ältern, aber sehr zuverlässigen Statistik von:

Asien und Alaska Mitteleuropa Nord- und Südamerika Rußland, Schweden, Island u. Grönland

Zobel 109000 - 130000 6000

Nörze - - 200000 55000

Edelmarder - 120000 - 60000

Steinmarder - 250000 - 150000

Iltisse - 380000 - 220000

Hermeline 350000 - - 50000

Eichhörnchen 6000000 - - 1000000

Bisam 150000 - 2850000 -

Hamster - 200000 - -

Chinchillas - - 100000 -

Silberfüchse 500 - 1500 -

Rote Füchse 45000 140000 60000 85000

Waschbären - - 600000 -

Büffel - - 60000 -

Biber 30000 - 130000 -

Seeottern 1200 - 300 -

Ottern 4000 12000 20000 9000

Pelzseehunde 25000 - 30000 -

Seehunde 130000 20000 520000 330000

Koipus - - 3000000 -

Hasen 2000000 1300000 - 1200000

Kaninchen - 442000 580000 -

Katzen 250000 500000 45000 205000

Lammfelle 700000 2000000 - 330000

Diese Zahlen schwanken aber in den verschiedenen Jahrgängen außerordentlich, und die Zahl der allein in Sibirien erlegten Eichhörnchen schwankt zwischen 5 und 10 Mill. Ebenso schwanken die Preise, welche