Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Meyers Konversationslexikon

Autorenkollektiv, Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig und Wien, Vierte Auflage, 1885-1892

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

329
Forgenmol de Bostquénard - Fouquier
ssorgemol de Boftqurnar V, stanz. General, wurde
1889, weil er die Altersgrenze überschritten hatte, des Kommandos des 11. Armeekorps in Nantes enthoben.
ssormes, 1) Karl, Opernsänger, starb 15. Dez.
1889 in San Francisco.
Forneron «, ,'pr. sorn'röng), Henri, franz.Geschichtschreiber, geb. 16. Nov. 1834 zu Troyes, studierte oie Rechte, trat sodann in den Staatsdienst und wurde Inspekteur der Finanzen. Er verließ den öffentlichen Dienst, um sich ganz den geschichtlichen Studien zu widmen, und starb 26. März'1886 in Paris. Er schrieb: 1^8 lnnmii'5 llu c Ärciiiilli ä6i^ie1i6ii6N. rmnan iueäit <l6 I'dötki <!«' Kambnuillßt, Mdiitt «nri6 luanuLClit <>i'i«1iiHi« (1870); »llistoiie <I68 ä6l)3,l8 pnlni^u68 <ln plrriLM6nt. 3.n^2i8 sl6^ui8 I^ri'voimion äo 1688 < (1871); »1.68 liu08 sl6(^ni86 er. I6nr6!!0sin6« (1877,2 Bde.) und >v?Ü8t0ii'6 li6?jn1ippk I1' (3. Aufl. 1887,4 Bde.), welche beiden Werke von der Akademie mit dem Therouanneschen Preis gekrönt wurden; ^Iliswü's A^N6ini6 ä68 6mi^i'68 ^ouäa Rt 1a r6vc>-Intion fi'Ä!is><Ti56« (3. Aufl. 1884, 2 Bde.); »I^oui^
<!6 X6I'0U9,11<?, <ln0ll688k (16 1^l)tt,8M0lM 1649 1734« (1886).
Forssel, Hans Ludwig, schwed. Historiker, geb.
l4. Jan. 1843 zu Gefle, studierte seit 1859 m Upsala und ward 1866 daselbst zum Dozenten der Geschichte ernannt, worauf er die Doktorwürde erwarb. Bald siedelte er nach Stockholm über, trug als Sekretär oes schwedischen Münzkomitees 1869-7i) zur Einführung der Goldwährung und des skandinavischen Münzsystems wesentlich bei, ward 1874 zum Sekretär der Reichsbank, 1875» zum Staatsrat und Chef des Finanzdepartements und 1880 zum Präsidenten des Finanzkammerkollegiums ernannt. Er ist seit 1879 Mitglied der Ersten Kammer und seit 1881 der schwedischen Akademie. Er schrieb: »5>v6i'i^e8 ini6 ditto i-ia trän (FN8taf I (1869 - 75); »^vfti'i^ 1571« <1872); »Htuäi^i'nok kritikßr« (1875); >^nt6okniii> ^ar ur ftv6ii^68 Ml1l>luk8Mi'inl5 i 16. 86k! 6t < ,1884) u.a.
Forst, 1) (Forste) Regierungsbezirk Frankfurt, (18,-5) 18,641 Einw. - 2) Regierungsbezirk Aachen, (1885) 3323 Einw.
Forster, William Edward, engl. Staatsmann.
Seine Biographie schrieb Wemyß Reid (4. Aufl., Lond. 1888, 2 Bde.).
Förster, 4) Ernst, Kunstschriftsteller. Vgl. auch Das Leben Emma Försters, der Tochter Jean Pauls, in ihren Briefen« (Verl. 1889), herausgegeben von ihrem Sohn Brix F. Letzterer, bis vor kurzem Offizier im 1. bayrischen Infanterieregiment zu Müuchen, schrieb: »Deutsch-Ostafrika. Geographie und Ge. schichte der deutschen Kolonie« (Leipz. 1889). ^
6) August, wurde im Oktober 1888 zum Direktor ! des Burg'theaters in Wien ernannt und starb 23. Dez.
1889 am Semmering.
*9) Franz, Jurist, geb. 7. Juli 1819 zu Breslau, studierte daselbst und in Berlin, trat 1843 in Breslau als Auskultator in die juristische Praris, habilitierte sich 1847 als Privatdozent an der dortigen Universität und war in der Folge als Mitglied des Konstitutionellen Zentralverems für Schlesien auch politisch thätig, 1849 Kreisrichter in Löwenberg, 1856 Abteilungsdirigent am Kreisgericht in Rothenburg, 1858 Rat am Äppellationsgericht Greifswald; !868 wurde er zum Geheimen Justiz- und vortragenden Rat im Justizministerium ernannt, 187^> zugleich Mitglied der Immeoiat-Prüfungskommission. Hier bearbeitete er die ersten Entwürfe zur preußischen
Vormundschaftsordnung und der Gesetze über Grundeigentum und Grundbuchwesen sowie den ersten (nicht zur Annahme gelangten) Entwurf zum deutschen Gerichtsverfassungsgesetz. 1874 trat er unter Falk als Direktor der Abteilung für Kirchenangelegenheiten und Wirklicher Geheimer Oberregierungsrat in das Kultusministerium, in welcher Stellung er besonders an der Beratung der Gesetze über die evangelische Kirchenverfassung im Landtag teilnahm. Er starb 8. Aug. 1878. F. schrieb außer seiner Doktordissertation O6 (N'6äiwi'i8 pi^iiei'^i^ii i)ra68t,lUwnidn>6 prn,6c6pti8 .M'i8 A6i'inlmioi« (Verl. 1843) und , ^ ner Habilitationsschrift »yuiä ä6 i'6i pudlicno vi N<: uktnrn. M6äio K6vo äoc^um «it.« (1847) in den Iah' ren 1845 und 1846 mehrere Artikel über die staatsrechtliche Stellung des preußischen Richtertums, über die preußischen Prozeßgesetze vom Jahr 1846 und über die Verbesserung des Gefängniswesens in den >'2chlesischen Provinzialblättern«, ferner einen Aus. satz: »Theorie des Landrechts über das Eigentum am Kirchenvermögen« in der Zeitschrift »Der Prophet (1846), eine Abhandlung: »Über Vergangenheit und Gegenwart des monarchischen Prinzips« in den »Bülauschen Jahrbüchern« (1846), worin er eine philosophisch-juristische Begründung des konstitutionellen Prinzips unternahm; ferner: »Klage und Einrede nach preußischem Rechte (Bresl. 1857); -»Preußisches Grundbuchrecht« (B^rl. 1872); endlich sein vielbändiges Hauptwerk, die jedem preußischen Juristen ver^ traut gewordene »Theorie und Praxis des heutigen gemeinen preußischen Privatrechts auf der Grundlage des gemeinen deutschen Rechts« (das. 1865-72; 4. Aufl. von Eccius, 188s)-83), deren Verdienst Haupt' sächlich in der Einführung der neuern gemeinrechtlichen Wissenschaft in die Behandlung des preußischen Rechts li V'gt.
Forsyth, 2) Thomas Douglas, engl. Diplomat uno Redender, starb 17. Dez^ 1886 in Eastbourne.
Vgl. »^nl, s»dio^r.T))iiv a.m? i Linini8c'6Nll68 l)t'8ii Donola,8 IV< (hrsg. von^seiner Tochter, Lond. 1888).
Fortescue. Von Sir John F., dem Verfasser von »1)6 iNn<lilin3 le^niu ^i!Fii;i6«, hat Eh. Plummer eine zweite, ebenfalls sehr beachtenswerte Schrift: >^li6 A0V6lUÄH06 <)f Kii<>1iiiisl«, herausgegeben mit einer Biographie des Verfassers (Oxf. 1885).
5FortjchrittSmül)lc, s. Mühle (Bd. 17).
Foucher de (5areil, Louis Alexandre, Graf, franz. Philosoph, nahm im Juni 1886 wegen der Ausweijung der Prinzen von Orleans aus Frankreich seine Entlassung als französischer Botschafter in Wien.
Fougeres, (^«"6) 15,133 Emw.
^-Fouquier lspr. fuhtjch), Henry, franz. Publizist, geb. 18ci8 zu Marseille, begann seine öffentliche Laufbahn als Verwaltungsbeamter, war 1870 Generalsekretär der Präfektur seiner Vaterstadt und später Preßleiter im Ministerium des Innern, auch Mitarbeiter des von Edmond About gegründeten »XIX. Äö^i6«. Seinen Ruf in der Tagespresse verdankt F. bewnders seiner Mitarbeiterschaft (1878 - 88) am ><^il NIü8« (unter den Namen Nestor und Colombine), er war darauf unter seinein wahren Namen Mitarbeiter des »I^aro«, dann Mitbegründer des 5>iw ci6 ^lrri8<, in welchem er die 'Namen Nestor und (nach richterlicher Entscheidung) Colomba führt. Daneben schreibt F. noch für eine Menge anderer Blätter. F. gilt mit Recht für einen Virtuosen der Feder, als solcher bekundet er sich, wie in seinen zahlreichen Artikeln über Kunst, Litteratur, gesellschaftliches Leben 2c., auch iu den von ihm vorliegenden Büchern: »^^Z'6«86 ^n.ri8iolin6< (1885) u. »^n>^e<?i6