Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Meyers Konversationslexikon

Autorenkollektiv, Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig und Wien, Vierte Auflage, 1885-1892

Schlagworte auf dieser Seite: Geographische Litteratur

342

Geographische Litteratur (Europa).

wirtschaft« (Berl. 1888); Pechuel-Loesche, »Die Bewirtschaftung tropischer Gebiete« (Straßb. 1885); v. Hammerstein, »Der tropische Landbau« (Berl. 1886); H. Rieck, »Anleitung zur Kultivation subtropischer Gebiete« (Münch. 1887); R. C. Haldane, »Subtropical cultivations« (Edinb. 1886); H. Soyaux, »Deutsche Arbeit in Afrika« (Leipz. 1888); A. Merensky, »Was lehren uns die Erfahrungen, welche andre Völker bei Kolonisationsversuchen in Afrika gemacht haben?« (Berl. 1890); Graf J. ^[Joachim] Pfeil, »Vorschläge zur praktischen Kolonisation in Ostafrika« (das. 1888); W. Wolff, »Die Verwertung unsrer Kolonien in Westafrika« (das. 1889); H. Bohner, »Die Hauptaufgaben einer westafrikanischen Kolonialregierung« (Basel 1889); G. Leipoldt, »Die Leiden des Europäers im afrikanischen Tropenklima« (Leipz. 1887).

Von Berichten über Weltreisen, die durch die Verdichtung und Vervollkommnung des Verkehrsstraßennetzes immer häufiger werden, sind namhaft zu machen: »Die Forschungsreise S. M. Schiff Gazelle« (Berl. 1889), die verspätete amtliche Publikation über die wohlbekannte wissenschaftliche Expedition, welche das deutsche Kriegsschiff in den Jahren 1874-76 ausgeführt hat; F. v. Hochstetter, »Gesammelte Reiseberichte von der Erdumsegelung der Novara« (Wien 1884); »Reise S. M. Korvette Saida« (Pola 1886); J. ^[Jerolim] v. Benko, »Reise S. M. Schiffes Zrinyi« (das. 1887) und »Reise S. M. Schiffes Albatros« (das. 1889); Hans Meyer, »Eine Weltreise« (Leipz. 1885); v. Hübner, »Durch das Britische Reich« (das. 1886); Graf Anrep-Elmpt, »Reise um die Welt« (das. 1887); Heims, »Unter der Kriegsflagge des Deutschen Reichs« (das. 1886); A. Davin, »50,000 milles dans l'Océan Pacifique« (Par. 1886); R. Abercomby ^[richtig: Abercromby], »Seas and skies in many latitudes« (Lond. 1888); J. A. ^[James Anthony] Froude, »Oceana« (das. 1886); »Annie Brasseys letzte Fahrt an Bord des Sunbeam« (a. d. Engl., Leipz. 1889). Das schön illustrierte Lieferungswerk A. Brehms, »Vom Nordpol zum Äquator« (Stuttg. 1890), enthält eine Sammlung der interessanten populären Vorträge, die der berühmte Verfasser des »Tierlebens« seiner Zeit über die verschiedenen typischen Erdgegenden gehalten hat.

G. Neumayers bewährte »Anleitung zu wissenschaftlichen Beobachtungen auf Reisen« (Berl.) sowie Kaltbrunners »Beobachter« (Zürich) erschienen 1888 in zweiter, erheblich umgearbeiteter Auflage, und für reisende Naturforscher vervollständigte sich diese Kategorie der geographischen Litteratur noch durch Joh. Hinterwaldner, »Wegweiser für Naturaliensammler« (Wien 1889).

An allgemeinen geographischen Wörterbüchern sind neben Vivien de Saint-Martins »Nouveau dictionnaire de geographie universelle«, das nach elfjährigem Erscheinen seiner Vollendung nahe gekommen ist, noch E. Metzgers »Geographisch-statistisches Weltlexikon« (Stuttg. 1888) und G. Garollos »Dizionario geografico« (3. Aufl., Mail. 1889) zu erwähnen; an allgemeinen Länderkunden: Bos, »De landen en Volken der geheele aarde« (Groningen 1885), an Elisée Reclus angelehnt. Von des letztern großer »Géographie universelle« sind der 8. und 9. Band noch dem Erdteil Asien, der 10. bis 13. Band Afrika, der 14. Band den ozeanischen Ländern, der 15.-17. Band Nordamerika gewidmet.

In der geographischen Namenkunde blühte ein ganz neuer Zweig der Geographie auf, dem namentlich zuzuzählen sind: Egli, »Geschichte der geographischen Namenkunde« (Leipz. 1886); G. Coordes, »Schulgeographisches Namenbuch« (Metz 1888); A. Prinzinger, »Zur Namen- und Volkskunde der Alpen« (Münch. 1890); J. D. ^[Josiah Dwight] Whitney, »Names and places« (Cambridge 1888).

Was die Geschichte der Erdkunde angeht, so sind neue Werke und Schriften von höherm Interesse: Th. Fischer, »Sammlung mittelalterlicher Welt- und Seekarten« (Vened. 1886); S. Ruge, »Abhandlungen und Vorträge zur Geschichte der Erdkunde« (Dresd. 1888); H. Berger, »Geschichte der wissenschaftlichen Erdkunde der Griechen« (Leipz. 1887); K. Kretschmer, »Die physische Erdkunde im christlichen Mittelalter« (Wien 1889); V. Langmantel, »Hans Schiltbergers Reisebuch« (Tübing. 1885); S. Günther, »Johann Kepler und der tellurisch-kosmische Magnetismus« (Wien 1888); Miller, »Die Weltkarte des Castorius«, genannt die Peutingersche Tafel (Ravensb. 1888); Junker v. Langegg, »El Dorado« (Leipz. 1888); S. Günther, »Martin Behaim« (Bamb. 1890); A. Reichenbach, »Martin Behaim« (Wurzen 1890); G. Storm, »Studier over Vinlandreiserne« (Kopenh. 1888); E. P. Vining, »An inglorious Columbus: Hwui Shan and Buddhist monks« (New York 1885); J. ^[Justin] Winsor, »Narrative and critical history of America« (Boston 1886-89); E. Bretschneider, »Mediæval researches from eastern Asiatic sources« (Lond. 1888); P. Gaffarel, »Les Français aux delà des mers« (Par. 1888); N. Dubrowine, »Nikolai M. Prshewalski« (Petersb. 1890).

Endlich muß an dieser Stelle noch einiger wichtiger Veranschaulichungsmittel für das erdkundliche Studium und den erdkundlichen Unterricht gedacht werden. In Ferdinand Linggs »Erdprofil« (Münch. 1886) ist zum erstenmal der ausgezeichnet gelungene Versuch gemacht worden, das Relief eines großen Teiles der Erdoberfläche in dem richtigen Verhältnis zur horizontalen Ausdehnung (1:1,000,000) graphisch darzustellen. Ebendasselbe Verhältnis haben dann T. Villard und C. Cotard in einem Riesenglobus, der die Pariser Weltausstellung des Jahres 1889 zierte, zu stande gebracht. Ferner erschien »Berghaus' Physikalischer Atlas« seit 1886 in neuer und dem Standpunkte des gegenwärtigen Wissens entsprechender Ausgabe, die von H. Berghaus, O. Drude, G. Gerland, J. ^[Julius] Hann, G. Hartlaub, W. Marshall, G. Neumayer und K. Zittel bearbeitet wurde. Hölzels »Geographische Charakterbilder« wurden durch ein Supplement vermehrt, und außerdem erschienen sie auch in reduzierter Handausgabe (Wien 1888), die für den Schulgebrauch bestimmt ist. »F. Hirts Geographische Bildertafeln«, hrsg. von A. Oppel und A. Ludwig, liegen nunmehr in drei Teilen fertig vor.

Europa.

Unter den Werken, die den gesamten Weltteil oder größere Gebiete desselben behandeln, stellen wir obenan: Alfred Kirchhoffs »Länderkunde des Erdteils Europa« (Leipz. u. Prag 1887 ff.), von welcher der erste Teil fertig vorliegt; A. Kirchhoff behandelt in demselben Europa im allgemeinen, A. Penck Mitteleuropa im allgemeinen sowie das Deutsche Reich, die Niederlande und Belgien, A. Supan Österreich-Ungarn, J. ^[Johann Jakob] Egli, A. Heim und R. Billwiller die Schweiz, und eine prächtige Ausstattung mit Bildern und Karten vereinigt sich darin mit solidem, nach neuer Methode durchgearbeitetem und meisterhaft dargestelltem Inhalt, um das Werk zu einem wahrhaft monumentalen zu machen. Außerdem gehören hierher: Rudler und Chisholm, »Europe« (Lond. 1885); V. Deville, »Géographie de l'Europe« (Par. 1887); P. Vidal-Lablache, »États et nations de l'Europe autour