Schnellsuche:

Meyers Konversationslexikon

Autorenkollektiv, Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig und Wien, Vierte Auflage, 1885-1892

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

141
Carlén - Chetiter
»Die Prinzipien der astronomischen Instrumentenkunde« (Leipz. 1863); »Repertorium der Kometenastronomie« (Münch., Lond. u. Paris 1864); »Die Sonne«, mit Anhang: »Resultate 5 ^jähriger Beobachtungen der Sonnenflecke an der königlichen Sternwarte bei München« (Münch. 1864); »Die elektrischen Naturkräfte > (das. 1878, populär). Sr berechnete Bahnelemente und Ephemeriden des Planetoiden Daphne N» für die Jahrgänge 1864-66 des ^^ Berliner astronomischen Jahrbuches«, redigierte 1865-82 das »Repertorium für Experimentalphysik« und die beiden ersten Jahrgänge der 1879 gegründeten »Zeitschrift für angewandte Elektrizitätslehre".
Carlen, 1)Emilia Flygare-C., schwed.Romanschriftstellerin, starb 5. Febr. 1892 in Stockholm.
Casalis, Eugene, protest. Missionar (Bd. 18), starb 9. März 1891 in Paris.
Caselli, Giovanni, Abbate, Physiker, starb 8. Okt. 1891 in Florenz.
Catargiu, Lascar, rumän. Staatsmann, übernahm im Februar 1891 im Kabinett Florescu, welches die Anhänger Catargius und Vernescus verschmelzen sollte, das Ministerium des Innern und bildete, als Florescu im Dezember1891 zurücktrat, mit den Junimisten ein neues liberalkonservatives Ministerium.
Cavaignac, Godefroy, franz. Politiker, übernahm 27. Febr. 1892 im Ministerium Loubet das Portefeuille der Marine. Er ist mit einem Geschichtswerk über die Reformen und die Erhebung Preußens 1807-13 beschäftigt.
Cavalli, Giovanni, Artillerist (geb. 23. Juli 1808 in Novara), starb 23. Dez. 1879 in Turin.
^Luti'osomtt) s. Zelle.
Ceresole (spr. sseresoll), Paul, eidgenössischer Oberst, geb. 1832 in Friedrichsdorf bei Frankfurt a. M., trat in die schweizerische Armee, kam als Artillerieoffizier in den Generalstab, stand als Staatsrat des Kantons Waadt (bis 1865) dem Militärdepartement dieses Kantons vor, ward 1870 zum eidgenössischen Oberst ernannt und zum Mitglied des Bundesrats gewählt, welchem er bis 1876 angehörte und in dem er erst das Finanz-, dann das Militärdepartement verwaltete. Nachdem er 1876-85 Mitglied der Direktion der 8111886 Ooeiäknt^ie- Eisenbahn gewesen, übernahm er das Kommando der 1. Division und erhielt 1891 das des 1. Armeekorps.
Ceylon. Die Bevölkerung betrug nach dem Zensus von 1891: 3,008,239, seit 1881 eine Zunahme von 244,225 oder 8 Proz. Davon waren 2 Mill. Singhalesen, 720,000 Tamulen, 190,000 Mauren, 20M0 Burghers (Eurasier), 9000 Malaien, 6000 Europäer und'18,000 Araber, Afghanen, Chinesen, Wedda u. a. Die Insel bildet eine Diözese der anglikanischen Kirche unter dem Bischof von Kolombo, welcher dem Metropolitanbischof von Kalkutta unterstellt ist, die katholische Kirche steht unter einem Erzbischof von Kolombo und zwei Bischöfen (von Dschofna und Kandi). Die Hauptkultur ist immer noch Reis, welcher 264,000 Hektar in Anspruch nimmt, dagegen gehen die Kaffeepflanzungen infolge der Verwüstungen der Hemilkia. vastatrix immer mehr zurück und damit der Ertrag, welcher 1889/90: 90,253 Ztr., aber 1890/91 nur noch 80,000 Ztr. betrug. Dafür nimmt aber die Theekultur um so schneller zu, so daß 1889 fast 34^/2 Mill. Pfd. Thee exportiert wurden. Die Ausfuhr von Kakao betrug 1890/91: 17,500 Ztr., von Chinarinde 6^/2 Mill. Pfd. Die auf 40 Mill. geschätzten Kokospalmen bedecken 192,000 Hektar, der Export von Kokosöl betrug 1890/91: 320,000 Ztr. Der größte Teil des gebauten Tabaks wird im Lande
verbraucht, doch wurde 1889 für 1,160,730 Rupien nach Indien ausgeführt. Ein deutsches Syndikat beschäftigt sich neuerdings mit dem Anbau und der Ausfuhr von Tabak. Die Baumwollpflanzungen gewinnen stark an Ausdehnung, und eine große Fabrik ist vor kurzem in Kolombo errichtet worden. Die Ausfuhr von Zimt betrug 1889: 1,281,355 Rupien, an Salz (ein Regierungsmonopol) wird jährlich für 80-90,000 Pfd. Sterl. gewonnen. Der Viehstand betrug 1889: 5891 Pferde, 1,037,216 Rinder und 75,373 Schafe. Graphit ist das einzige Mineral, dessen Ausbeutung von Belang ist; 1889/90 wui> den 405,429 Ztr. ausgeführt; der Ertrag der Perlenfischerei ist dagegen im Sinken (1888: 800,000, 1889: 500,000,1890: 300,000Rupien). Die Einfuhr betrug 1889: 4,172,791, die Ausfuhr 3,226,060 Pfd. Sterl.,dieStaatseinnahmen1,051,867,die Ausgaben 1,030,378, die Staatsschuld 2,209,728 Pfd. Sterl.
Von Eisenbahnen bestehen die Linie Kolombo-Kandi (119 km) mit einer 87 km langen Zweigbahn in die Kaffeedistrikte, die südliche Linie Kolombo-Ventota (61 km), Kandi-Matale (27 km) und Nawalapitiya-Nanu Oya (71 km). Im Bau begriffen sind die Linien Nana Oya-Haputale (40 km) und Bentota-Ambalangooa (22 km), nach deren Vollendung die Insel 427 km Eisenbahnen besitzen wird. Die Telegraphenlinien sind 1151, die Telephondrähte 12 km lang. Auch gibt es 270 km Kanäle. Die Insel ist jetzt durch eine englische Militärmacht geschützt, bestehend aus 2 Batterien, 1 Kompanie Pioniere, 1 Bataillon Infanterie und 2 Kompanien Kolonialsoldaten. An die englische Regierung zahlt C. dafür 600,000 Rupien jährlich. Der stark befestigte Hafen von Trinkonomali an der Ostküste dient der englischen Flotte in den indischen Gewässern (15 Dampfern) zur Hauptstation. Auch der Hafen von Kolombo ist befestigt.-Über die Missionsthätigkeit auf (5. vgl. Mission.
Chabrier (spr. schabrieh), Alexis Emanuel, franz.
Opernkomponist, geb. 18. März 1842 zu Ambert (Puy de Dome), lebte von 1856 ab in Paris, trat 186^l als Beamter in das Ministerium des Innern ein, nahm 1877 seine Entlassung und wandte sich vollständig der Komposition in fortschrittlicher Richtung Zu. Er brachte 1877 in Paris eine dreiaktige Oper: »I/ötoile«, zur Aufführung, welcher nach längerer Zeit ein Einakter, die Rhapsodie »Nsp Mg.« (1884), und eine lyrische Szene für Sopran mit Frauenchor: I^8oi9mit6« (1868), folgten. Sein auch in Deutschland bekannt gewordenes Hauptwerk, die Oper »Gwendoline«, wurde 1886 zum erstenmal in Brüssel und die komische Oper »I<6 roi mai Flö lui« im nächsten Jahre zu Paris aufgeführt. Auch veröffentlichte er kleinere Orchesterwerke und Klaviersachen.
Chadourne (spr. schadürn), s. Bulgarien, S. 132.
khamberlain, .2) Joseph, brit. Staatsmann, wurde nach dem Übergang des Marquis von Hartington als Herzog von Devonshire in das Oberhaus Führer der liberalen Unionisten im Nnterhaus.
Chambrier, Alice de, Dichterin, s. Godet.
Championnet, Jean Etienne, franz. General.
Im August 1891 wurde ihm ein Denkmal in Antibeserrichtet.
Chapu, Henri, franz. Bildhauer, starb 21. April 1891 in Paris.
Ehazal, Pierre Emanuel Felix, Baron von, belg. General, starb 25. Jan. 1892 in Pau.
Ohe'ruel, Pierre Adolphe, franz. Historiker, starb 2. Mai 1891 in Paris.
Chetiter (Hethiter), s. Sendschirli.