Schnellsuche:

Meyers Konversationslexikon

Autorenkollektiv, Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig und Wien, Vierte Auflage, 1885-1892

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

328
Foster - Frankreich
Unterricht an diesen Schulen verlangt gute pädagogische Vorbildung, die den Volksschullehrern städtischer Schulen eigen zu sein pflegt, aber daneben auch Verständnis für die gewerblichen, beruflichen Gesichtspunkte, die beachtet sein wollen. Namentlich stellt das gewerbliche Zeichnen ganz eigenartige Ansprüche an den Lehrer, die nicht bloß das Mittelmaß des bisher in den Seminaren des Staates Erreichten und Erreichbaren erheblich übersteigen, sondern auch auf besondern, der allgemeinen Lehrerbildung fremden Grundlagen beruhen. Das Ministerium und mit ihm einzelne größere Vereine haben hierinschon seit Jahren durch besondere Zeichenkurse für Lehrer in Berlin und andern Mittelpunkten Wandel zu schaffen gesucht.
Für die Zukunft jedoch beschäftigt das Ministerium sich ernstlich mit dem Plan eines eignen Seminars für Lehrer an F., der freilich noch erst klarere Gestalt gewinnen muß. Schwierig ist die Frage der geregelten Beaufsichtigung der gewerblichen F., die zugleich sachverständig in beiden Hinsichten (Schule, Gewerbe) und nachdrücklich sein muß. Diese den ohnedies vielfach überlasteten Schulinspektoren auf-Zuöürden, wäre unbillig und meist wenig wirksam.
Eigne sachkundige Oberleiter haben aber bisher nur an den reicher organisierten F. größerer Städte sich heranbilden und anstellen lassen.
So harren noch manche tiefeingreifende Fragen der Losung auf einem Felde, dessen hohe Bedeutsamkeit für die Erwerbstüchtigkeit wie für die sittliche Förderung der Nation kein einsichtiger Freund des Vaterlandes verkennen kann. Man wird nicht irren, wenn man im gegenwärtigen Stadium des Überganges zu einem neuen, durch die Handelsverträge von 1891 bedingten volkswirtschaftlichen System diesen Problemen doppeltes Gewicht beilegt und wünscht, daß das Verständnis für sie sich immer mehr ausbreiten und allen beteiligten Kreisen im entscheidenden Augenolick recht gegenwärtig sein möge. Vgl. Lüders, Denkschriften über die Entwickelung der gewerblichen Fachschulen und der F. in Preußen 1879-90 (Verl.
1891, amtlich); Schneiderund v. Bremen, Das Volksschulwesen impreußischen Staat, Bd. 3, S.148 ff.
(das. 1887); Iatuschke, Praxis der Fortbildungsschule (Wittenb. 1889).
Fofter, C harles, Finanzminister der Vereinigten Staaten, geb. 12. April 1828 in Seneca County im Staat Ohio, war zuerst Verkäufer in einem Dorfladen, entwickelte sich zu einem tüchtigen Geschäftsmann und erwarb sich als Eisenbahnspekulant und Bankier große Reichtümer. 1870 wurde er in den Kongreß gewählt; als Mitglied des Untersuchungsausschusses, der 1874 nach Louisiana ging, als dort zwei Staatsregierungen und zwei Staatsgesetzgebungen, eine republikanische und eine demokratische, herrschten, erklärte F. in Übereinstimmung mit dem Minderheitsbericht letztere als die berechtigte. Er ward 1879 zum Gouverneur von Ohio gewählt, welches Amt er 1880-84 bekleidete, ging, nachdem sein zweiter Termin zu Ende war, in seine Heimat zurück, um gänzlich seinen sehr ausgedehnten Geschäften zu leben, und wurde nach Windoms (s. d.) Tod vom Präsidenten Harrison zum Bundesschatzamtssekretär berufen.
Fournier, August, Historiker (Bd. 18), wurde 1891 in Teschen in Böhmen an Stelle von Kurtz zum Mitglied des österreichischen Abgeordnetenhauses gewählt; er war der Kandidat der deutschen Vertrauensmänner in Böhmen. Dem Verein für Geschichte der Deutschen in Böhmen gehörte er als eifriges Mitglied an.
Frankreich. Die Bevölkerung Frankreichs belief sich nach der Volkszählung vom 12. April 1891 auf 38,343,192 Einw. und hat im Vergleich zur Zählung vom Jahr 1886, welche eine Gesamtbevölkerung von 38,218,903 Seelen ergeben hatte, nur um 124^289 Personen, d.h. um 0,33 Proz., zugenommen, während die Steigerung im Zeitraum von 1881 bis 1886 doch noch 545,855 Seelen oder 1,45 Proz betragen hatte. Seit der letzten Zählung ist demnach die Bevölkerung Frankreichs nahezu stehen geblieben. Für die einzelnen Departements ergeben sich:
Departements
Am.......
Aisne ......
Allier......
Alpen: Niederalpen . Oberalpen .. . Socalpen .. .
Ardeche......
Ardennen.....
Ariege......
Aube.......
Aude......,
Aveyron .. .. .. .. , CalvadoZ .. .. .. .. ,
Cantal......
Charente .. .. .. .. ,
Nieder-Charente. ,
Eher.......
Corrcze......
Oorsica......
Cote-d'Or .. .. .. . Cötes-du.Nord. .. .
Creuse......
Dordogne. .. .. .. ,
Doub Z......
Dröme......
Eure......
Eure-et-Loir .. .. .
Finistcre.....
Gard......
Gers.......
Gironde.....
Herault......
Ille-et-Vilaine. .. .
Indre......
Indre«et - Loire .. .. .
Isere......
Jura......
Landes ......
Loir.et-Cher .. .. .
Loire......
Ober-Loire .. .. .
Nieder-Loire .. .. .
Loiret.....
Lot.......
Lot»et»Garonne .. ,
Lozere......
Maas.....,
Maine-et-Loire .. .
Manche......
Marne.....,
Ober-Marne. .. , Mayenne .. .. .. .. , Meurthe-et.Moselle.
Morbihan. .. .. .. ,
Niedre......
Nord.....,
Obergaronne. .. .. . Oberrhein (Belfort) , Ober»Saone. .. .. .
Oise.
Bevölkerung
1891
Orne ....
Pas-de« Calais.
356907
545 493 424382
124 285 115522
258571
371269
324923
227491
255548
317372
400467
428945
239601
360 259 456202
359276
328119
288596
376866
618652
284660
478471
303081
306419
349471
284 683 727012
419388
261084
793528
461651
626875
292 868 337298
572145
273028
297842
280358
616227
316 735 645263
377 718 253885
295360
135527
292 253 518589
513 815 434692
243533
332367
444150
544 470
34.8561
1736341
472383
83670
260856
401835
354387
874364
Zu- Ab nahme nähme gegen 1886
20514
392?
1625
10095
964
19192
2289
17 683
2260?
5491
1144
12843
1379
2843
5198
12457
9214
6615?
3912