Schnellsuche:

Meyers Konversationslexikon

Autorenkollektiv, Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig und Wien, Vierte Auflage, 1885-1892

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

482
Isaria - Italien
Katholiken (Abnahme seit 1881: 10,4 Proz.), 600,830 Mitglieder der bischöflichen Kirche (-6,4 Proz.), 446,687 Presbyterianer (-5,i Proz.), 105,400 Methodisten und andre Dissidenten (Zunahme 2,7 Proz.) und 1798 Juden (gegen 472 im I. 1881); von der Gesamtbevölkerung waren 75,4Proz. Katholiken, 12,« Proz. Mitglieder der bischöflichen Kirche und 9,5 Proz.
Presbyterianer. Auf die einzelnen Grafschaften und Provinzen verteilt sich die Bevölkerung wie folgt:
Grafschaften
Earlow.....
Dublin.....
Kildare.....
Kilkenny.....
King's County .. .
^ongford.....
Lonth (mit Drogheda) Meath ..'...
Queen's County .. . Westmeath .. .. .. .
Wexford.....
Wicklow.....
Lein st e r:
Cläre......
Cork Eastriding .. . Cork Westriding .. .
Kerry......
Limerick.....
Tipperary North«
riding.....
Tipperary South
ridinss.....
Waterford .. .. .. .
Munster:
Antrim .. . Armagh .. . Cavan .. . Donegal. . Down. .. . Fermanagh.
Londonderry
Monaghan . Tyrone .. .
Ulster:
Galway .. . ^ieitrin: .. . Mayo. .. .
Roscommon
Sligo. .. .
Einw.
1891
Zunahme (- Abnahme) feit 1881 (5mw. I Proz.
40899
429111
69988
87154
65408
52553
70852
76616
64639
65028
111536
61934
1195 718 123 859 287 719
148922
178919
158563
76002
96880
98130
1168994
427 968
143056
111679
185211
266893
7403?
151666
86089
- 5669
10201
- 5816
- 12377
- 7444
- 8456
- 6832
- 10853
- 8485
- 6 770
- 12318
- 8452
- 12.2
2.4
- 7.7
- 12.4
- 10.2
- 13,9
- 8,8
- 12 4
- 11,6
- 9.4
- 10,8
- 12.0
- 83271
- 17598
- 39031
- 19935
- 22120
- 22069
- 10329
- 16401
- 14638
- 162121
6025
- 20121
- 17 797
- 20824
- 5214
- 10842
- 13325
- 16659
- 26441
1617 877! -125198 214256 - 27 749
78379
218406
114194
- 11993
- 26806
- 18296
- 13240
Connaught: > 723 573^ - 98084
Ganz Irland: 4706162 -468674
- 6,5
- 12,4
- 11,9
-11,8 j
- 11,u
-12.2
-12,0
-14,5
- 13,0
-12,2
1,4
-12,3
- 13,7
- 10,1
- 1.9
- 12,8
- 8,1
- 16.2
- 13.4
Einw. auf1 QKilom.
1891 ^^ 1881
46
467
41
42
33
48
87
33
38
35
48
31
48
139
108
58
38
108
40
72
67
52
- 7.2
- 11,4
- 13,3
- 11.3'
- 13,3
- 11,9
52
456
45
48
36
56
95
43
39
53
35
54
137
123
6?
43
110
46
78
11,9 j 41 j 46
- 9,ij 56 I 61
Die Anzahl der Haushaltungen betrug 940,092 (Abnahme 5,5 Proz.), so dah 5,2 Personen auf eine Haushaltung entfielen. Von den Wohnhäusern waren 872,669 bewohnt, 65,717 unbewohnt l Zunahme seit 1881: 12,« Proz.) und 2568 im Bau. Es gab 1891 15 Städte mit mehr als 10,000 Einw., nämlich:
11812
11541
11447
11024
10110
Unter den wenigen Städten, deren Bevölkerung seit 1881 überhaupt gewachsen ist, zeigt Belfast mit 23 Proz. die stärkste Zunahme.
183.1-iH, s. Tierplagen.
Itagali Taisuke, Graf, japan. Politiker u. Parteiführer, geb. 1837 zu Tosa, erhielt eine militärische
Dublin .. . 254709 Londonderry 32893 Droccheda
- mit den Waterford 21693 Wezford
Vororten.
352090 Galway.
13746 Lura,an .
Velfast .. . 255 896 Newry . 13211 Kilkenny
Cork .. .. . 75070 Dundalk 13207 Sligo .
Limerick. . 37 072 Lisburn.
12249
! Erzieliung und war im Restaurationskrieg 1868 Adjutant des Oberbefehlshabers der kaiserlichen Armee.
Nachdem er eine Zeitlang in Tosa eine hervorragende Stellung bekleidet, trat er 1871 in die neue Regierung ein, doch hat er seit 1875 kein Amt wieder angenommen. Er gehörte zu den eifrigsten Kämpfern für die Einführung einer Verfassung in Japan und reichte 1874 mit seinen politischen Freunden Götö, Soyima und Etö eine Denkschrift an das Sa-in (Notabelnversammlung) ein, in der er die Notwendigkeit eines durch das Volk gewählten Parlaments hervorhob. Ferner gründete er die Aikoku-sha (vaterlandslicbende Gesellschaft), die sich seit 1881 Iiyü-to (liberale Partei) nannte und die radikalsten Gegner der Regierung unter ihren Anhängern zählte. Infolge seiner heftigen Agitation wurde 1882 in Gift: ein'Attentat auf I. gemacht; bald darauf trat er mit Götö eine Reise nach Europa an und blieb auch nach seiner Rückkehr längere Zeit dem Parteileben fern.
Trotz seiner oppositionellen Gesinnung verlieh ihm der Kaiser 1885 für seine Thätigkeit in der Restaurationszeit den Grafenrang. Erst 1888 begann er wieder in die Öffentlichkeit zu treten und ist jetzt als Führer der Iiyü-tö eine der einflußreichsten politischen Persönlichkeiten Japans.
Italien. Nach der schlechten Ernte des Jahres 1889 hat die des Jahres 1890 einigermaßen befriedigende Resultate geliefert. Es betrug nämlich im Vergleich zum Vorjahr die Ernte in Mill. Hektolitern-.
1889 1890
Weizen .. .. 38.46 47.20
- Mais .. .. .. 28,92 28,15
Reis .. .. .. 8,4ä 6,30
Wein .. .. .. 21.76 36,76
Weiteres s. Getreideproduktion, S. 389. Die Weinernte des Jahres 1890 ist insbesondere auch in der Qualität zu den guten Ernten zu rechnen; es werden nämlich 12 Proz. als vorzüglich, 77 Proz. als gut und nur 11 Proz. als mittelmäßig oder schlecht bezeichnet. Die Angaben über die Milchindustrie Italiens im I. ^890 weisen einen Gesamtwert an Käse, Butter und andern Milchprodukten von 203, lü Mill. Lire nach, wovon der .hauptteil auf die Lombardei (91,97 Mill. Lire) entfällt. Auf Käse kam eine Erzeugung von 103,8« Mill. k«' und ein Wert von 128,4? Mill. Lire. An Schafwolle wurde 1890 in I. eine Produktion im Werte von W,^> Mill. Lire erzielt, doch befindet sich diese Produktion im Rückgänge. Die für I. so wichtige Gewinnung von Seidenkokons belief sich 1890 auf 40,77 Mill. k^ (1891: 40/: Mill.), welche ungefähr 3,5 Mill. K3 Seide ergaben. Mit der großen Seidenproduktion des Königreichs (ea. drei Zehntel der gesamten Produktion der Erde) steht die Fabrikation von Seidenstoffen bekanntlich nicht im gleichen Verhältnis, da I. kaum für 40 Mill. Lire Seidenwaren erzeugt, was ungefähr 3 Proz. des Gesamtwertes der Seidenweberei aller Länder ausmacht. Der Grund dieser Erscheinung dürfte hauptsächlich in dem Mangel an technischer Bildung bei Unternehmern und Arbeitern in I. Zu suchen sein. Die vier Seidenabfallfpinnereien in Oberitalien hingegen haben neuerdings durch Vereinigung zu einer Aktiengesellschaft ihre Situation erheblich gebessert. Einen günstigen Stand unter den mechanischen Industriezweigen Italiens behauptet auch die meist von schweizerischen und deutschen Fabrikanten gegründete Baumwollspinnerei und Weberei, welche ca. 1^5 Mill. Spindeln und 50,000 Webstühle beschäftigt. An neuen Industrie-etablissements sind 1891 unter andern zwei Kamm-