Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Schlagworte auf dieser Seite: Barutsche; Bärwalde; Barwani; Barwert; Barwood; Bärwurz

450

Barutsche - Bärwurz

1995 evang. E., Amtsgericht (Landgericht Potsdam), Post, Telegraph, Volksschule und Privattöchterschule: 8Wind-, 2 Schneidemühlen, Rindviehhandel, 5 Kram und 6 Viehmärkte. In der Nähe die einst berühmten, jetzt im Niedergänge begriffenen Glashütten und das Schloß des Grafen zu Solms-Baruth.

Barutsche (Birutsche, wienerisch Pirutsch, vom ital. baroccio), zweiräderiger leichter offener Wagen; Pirutschade, noch gegenwärtig in der österr. Hofsprache angewandter Ausdruck für Spazierfahrten der kaiserl. Familie und ihrer Gäste in den Parks von Schönbrunn oder Laxenburg.

Bärwalde. 1) B. in der Neumark (früher Beerenwall, Beerenwalde), Stadt im Kreis Königsberg des preuß. Reg.-Bez. Frankfurt a. O., an zwei Seen und an der Linie Raudten-Cüstrin-Stettin der Preuß. Staatsbahnen, ist mit einer festen Mauer umgeben und hat (1890) 4818 evang. E., Amtsgericht (Landgericht Landsberg), Post zweiter Klasse, Telegraph; evang. Pfarrkirche, Krankenhaus, städtische Sparkasse, bedeutende Landwirtschaft und Viehzucht. - B., eine Gründung Albrechts des Bären, ist merkwürdig durch den Subsidienvertrag, den Gustav Adolf 13. (23.) Jan. 1631 hier mit dem franz. Bevollmächtigten Charnac auf 5 Jahre abschloß. Schweden verpflichtete sich, ein Heer von 36000 Mann zu halten, während Frankreich jährlich 400000 Thlr. zahlen sollte. - 2) B. in Pommern, Stadt im Kreis Neustettin des preuß. Reg.Bez. Köslin, im Gebiet der Persante, an zwei Bächen, hat (1890) 2307 E., Amtsgericht (Landgericht Köslin), Post, Telegraph, evang. Pfarrkirche.

Barwani. 1) Indobrit. Vasallenstaat unter der Deputy-Bhil-Agentschaft von Centralindien, nördlich von Khandesch, am linken (südl.) Ufer der Narbada, ist ein erbliches Fürstentum unter den Seßodia-Radschputen von der Udaipur-Familie und hat 3527 qkm (1881) 56445 E. (meist vom Stamme der Bhil), darunter 44818 Hindu, 2632 Mohammedaner, 8605 Angehörige unkultivierter Stämme, 381 Dschain. Das Land ist fruchtbar und bewässert, aber nur teilweise angebaut. Der Fürst zahlt keinen Tribut. - 2) Hauptstadt des Staates B., etwa 3,2 km von der Narbada unter 22°5' nördl. Br. und 75° östl. L., hat (1881) 5581 E. und ist unbedeutend, von einer doppelten Mauer umgeben, an deren Außenseite sich ein Wallgraben befindet.

Barwert. B. eines nach einem bestimmten Zeitablauf fälligen Kapitals heißt der Betrag, der heute auf Zinseszins (s. d.) gelegt werden müßte, um seiner Zeit zu der vorgeschriebenen Höhe angewachsen zu sein. Der B. c eines Kapitals, das in n Jahren, zu p Proz. auf Zinseszins gelegt, auf Betrag x_{n} anwachsen soll, ist

^[img]

Dabei ist jährlicher Zinszuschlag angenommen. Erfolgt derselbe k mal im Jahr, so ist

^[img]

Bei Staatspapieren ist für k der Wert 2 zu setzen. Bei stetigem Zinszuschlag gilt die Formel:

^[img]

wobei e die Basis der natürlichen Logarithmen ist und den Wert 2,718282 hat. Die nachfolgende Tabelle giebt den gegenwärtigen Wert von x_{n}=100 M. für die angegebenen Prozentsätze und Jahre bei jährlichem Zinszuschlag an:

Jahre 3 Proz. 3½ Proz. 4 Proz. 4½ Proz. 5Proz. 6Proz.

1 97,09 96,62 96,15 95,69 95,24 94,34

2 94,26 93,35 92,46 91,57 90,70 89,00

3 91,51 90,19 88,90 87,63 86,38 83,96

4 88,85 87,14 85,48 83,86 82,27 79,2l

5 86,26 84,20 82,19 80,25 78,35 74,73

6 83,75 81,35 79,03 76,79 74,62 70,50

7 81,31 78,60 75,99 73,48 71,07 66,51

8 78,94 75,94 73,07 70,32 67,68 62,74

9 76,64 73,37 70,26 67,29 64,46 59,19

10 74,41 70,89 67,56 64,39 61,39 55,84

20 55,37 50,26 45,64 41,46 37,69 31,13

30 41,20 35,63 30,83 26,70 23,14 17,41

40 30,66 25,26 20,83 17,19 14,20 9,72

50 22,81 17,91 14,07 11,07 8,72 5,43

60 16,97 12,69 9,51 7,13 5,35 3,03

70 12,63 9,00 6,42 4,59 3,29 1,69

80 9,40 6,38 4,34 2,96 2,02 0,95

90 6,99 4,52 2,93 1,90 1,24 0,53

100 5,20 3,21 1,93 1,23 0,76 0,29

Hiernach müßten heute 73,48 M. zu 4½ Proz. auf Zinseszins angelegt werden, wenn man nach 7 Jahren ein Kapital von 100 M. erheben wollte. - Häufig wird nach dem heutigen B. einer Rente gefragt. Ist c der B. des Kapitals, das, heute auf p Proz. eingezahlt, n Jahre hindurch eine Rente r giebt, so gilt die Formel:

^[img]

wobei

^[img]

Die folgende Tabelle giebt den heutigen B. einer jährlichen Rente von je 100 M.:

Jahre 3 Proz. 3½ Proz. 4 Proz. 4½ Proz. 5Proz. 6Proz.

1 97,09 96,62 96,15 95,69 95,24 94,34

2 191,35 189,97 188,61 187,27 185,94 183,34

3 282,86 280,16 277,51 274,90 272,32 267,30

4 371,71 367,31 362,99 358,75 354,60 346,51

5 457,97 451,51 445,18 439,00 432,95 421,24

6 541,72 532,86 524,21 515,79 507,57 491,73

7 623,03 611,45 600,21 589,27 578,27 558,24

8 701,97 687,40 673,27 659,59 646,32 620,98

9 778,61 760,77 743,53 726,88 710,78 680,17

10 853,02 831,66 811,09 791,27 772,17 736,01

20 1487,75 1421,24 1359,03 1300,79 1246,22 1146,99

30 1960,04 1839,20 1729,20 1628,89 1537,25 1376,48

40 2311,48 2135,51 1979,28 1840,16 1715,91 1504,63

50 2572,98 2345,56 2148,22 1976,20 1825,59 1576,19

60 2767,56 2494,47 2262,35 2063,80 1892,93 1616,14

70 2912,34 2600,04 2339,45 2120,21 1934,27 1638,45

80 3020,08 2674,88 2391,54 2156,53 1959,65 1650,91

90 3100,24 2727,93 2426,73 2179,92 1975,23 1657,87

100 3159,89 2765,54 2450,50 2194,99 1984,79 1661,75

Eine heutige Zahlung von 811,09 M. würde also, wenn 4 Proz. Zinsen angenommen werden, ausreichen, um 10 Jahre hindurch eine Rente von je 100 M. zu beziehen.

Barwood (spr. -wudd), s. Camwood.

Bärwurz, s. Meum.