Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

688

Belgische Eisenbahnen

Bahn von Mecheln nach Verviers mit Abzweigungen nach Brüssel, Antwerpen und Ostende, deren Teilstrecke Mecheln-Brüssel, die erste Eisenbahn auf dem europ. Festlande und die erste Staatsbahn Europas, bereits 5. Mai 1835 eröffnet wurde. Durch Gesetz vom 26. Mai 1837 wurde der Bau einer Bahn von Gent nach der franz. Grenze mit einer Abzweigung nach Tournai und Zweiglinien nach Namur, Limburg und Luxemburg genehmigt. Im Mai 1840 hatte das belg. Staatsbahnnetz schon eine Ausdehnung von 323 km. Von 1842 ab wurde der Eisenbahnbau auch der Privatunternehmung überlassen; indes wurden die wichtigsten Linien in der Zeit von 1870 bis 1880 wieder vom Staate erworben. Sitz der Direktion der Staatsbahnen ist Brüssel. Das Staatsbahnnetz umfaßte 1. Jan. 1893: 3249 km. Jetzt bestehen nur noch 13 Privatbahnen mit 1478 km. In den nachfolgenden Übersichten sind die B. E. und ihre Betriebsergebnisse für 1891 zusammengestellt.

^[Leerzeile]

A.

^[Tabellenanfang]

Laufende Nr. Bezeichnung der Bahnen Länge km Bemerkungen

I. Belgische Staatsbahneu und vom Staate betriebene Bahnen. Sitz der Direktion: Brüssel.

1 Vom Staate direkt erbaute Strecken 768,21

2 Für Rechnung des Staates hergestellte Linien 702,76

3 Vom Staate betriebene Bahnen 323,43

4 Vom Staate zurückgekaufte Bahnen

a. gegen eine feste jährliche Rente bis zum Erlöschen der Konzession* 983,77

b. gegen bar 462,47

Summe I 3240,64

^[Tabellenende]

* Für die Tamines-Landen-Eisenbahn (Tamines-Landen 59 km, Ramillies-Tienen 21 km) zahlt der belg. Staat eine feste jährliche Rente von 7000 Frs. pro Kilometer. - Anlagekapital: 24 901 Aktien à 500 Frs. = Frs. 12 450 500; 45 945 3proz. Obligationen à 500 Frs. = 22 972 500; Summe Frs. 35 423 000. Eine Dividende haben die Aktien nie erhalten. - Kurs in Berlin (1887-91) = 0,80; 1,90; 3,30; -; 1,30 Proz.

1) Strecken: Brüssel-Antwerpen, Mecheln Tendermonde-Gent-Brügge-Ostende, Brüssel-Löwen, Mecheln-Löwen-Tienen-Landen-Lüttich-Grenze, Brüssel-Luitre, Brüssel Tubise-Soignies-Mons, Braine le Comte-Charleroi-Namur u. s. w.

2) Strecken: Tienen-Diest-Moll, Bastogne-Gouvy und Bastogne-Grenze (Wiltz), Beaumont-Chimay, Tamines-Ermeton-Anhee, Boom-Dendermonde (Termonde), Boom-Hoboken, Jemelle-Rochefort u. s. w.

3) Strecken: Braine le Comte-Geertsbergen (Grammont)-Gent, Tournai-Turbise, Hesbaye- und Condrozbahn (Landen-Ciney), Spaa-Luxemb. Grenze u. s. w.

4a) Strecken: Mons-Manage, Luxemburgische Bahn: Brüssel-Namur-Arlon-Sterpenich (Grenze) mit Abzweigungen (Marloie resp. Marche-Lüttich u. s. w.), Tienen-Namur, Tamines-Landen, Gent-St. Ghislain, Antwerpen-Boom, Manage-Wavern, Denderleeuw-Kortrijk-Ronsse (Renaix) u. s. w.

4b) Strecken: Pepinster-Spaa; Antwerpen-Grenze (Esschen); Lier-Turnhout; Flandrische Bahnen: Deynze-Lichtervelde-Veurne-Grenze, Lokeren-Moerbeke-Waes, Eecloo-Waes, Dixmuiden Nienport, Anseghem-Ingelmünster u. s. w.

^[Leerzeile]

^[Tabellenanfang]

Laufende Nr. Bezeichnung der Bahnen Länge Roheinnahme Frs. Betriebsausgabe Frs. Überschuß Frs. Verhältnis der Ausgabe z. Einnahme Proz.

II. Belgische Privatbahnen,

1 Anvers (Antwerpen)-Gand (Gent) 49 1 212 378 765 905 446 473 63,17

2 Chemins de fer Nord-Belges 169 15 132 904 6 345 021 8 787 883 41,92

3 Chimay-Bahn 60 586 212 408 470 177 742 69,68

4 Gand (Gent)-Eecloo-Brügge 47 694 677 403 329 291 348 58,06

5 Gand (Gent)-Terneuzen 41 593 315 315 510 277 805 53,18

6 Grand-Central Belge 624 14 217 520 7 370 758 6 846 762 51,84

7 Hasselt-Maaseijk 41 168 915 169 881 -966 100,57

8 Lüttich-Limburger Eisenbahn 141 2 442 370 1 731 193 711 177 70,88

9 Lüttich-Maastricht 29 1 241 921 691 308 550 613 55,66

10 Mecheln-St. Nicolas-Terneuzen 68 1 233 624 703 672 529 952 57,04

11 Société anonyme des chemins de fer de la Flandre occidentale 179 2 994 106 1 760 017 1 234 089 58,78

12 Taviers-Embresin (Lokalbahn) 9 45 543 21 376 24 167 46,93

13 Dendermonde (Termonde)-St. Nicolas 21 207 547 139 862 67 685 67,39

Summe II 1478 40 771 032 20 826 302 19 944 730 51,08

^[Tabellenende]

1) Sitz der Direktion: St. Nicolas.

2) Sitz der Direktion: Paris. Strecken: Mons-Hautmont, Lüttich Namur mit Zweigbahn nach Flemalle, Namur-Givet, Charleroi-Erquelinnes.

3) Sitz der Direktion: Chimay. Strecken: Hastière-Marienbourg-Momignies-Anor.

4) und 5) Sitz der Direktion: Gent.

6) Sitz der Direktion: Brüssel. Strecken: Aachen-Antwerpen, Hasselt-Landen, Turnhout-Tilburg, Aerschot-Löwen-Fleurus-Charleroi-Marcinelle, Lodelinsart-Charleroi-Morialme-Doiches-Givet, Charleroi (Etat)-Vireux, Lier-Moll-Roermond-Vlodrop (holländ.-deutsche Grenze) u. s. w.

8) Sitz der Gesellschaft: Lüttich. Strecken: Lüttich-Hasselt-Eindhoven (Niederlande), Lüttich-Flemalle.

9) Sitz der Direktion: Lüttich.

11) Sitz der Direktion: Brügge. Strecken: Brügge-Kortrijk, Deynze-Thielt-Ingelmünster, Kortrijk-Hazebronk, Ronsselaere-Ypern.