Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

358
Clarke (Hyde) - Clarke (Samuel)
Irlands, kam als Waise 1781 in die Militärschule
zu Paris, trat 1782 in die Kavallerie, nahm aber 1790
den Abschied als Kapitän, um bei der franz. Gesandt-
schaft in England einzutreten. Bald nahm er aufs
neue Militärdienste, war 1792 schon Oberstlieutenant
und zeichnete sich im Gefecht bei .Horchheim unweit
Landau 1793 so aus, daß er von den Voltsrepräsen-
tanten auf dem Schlachtfelde zum Brigadegeneral
erhoben wurde. Darauf befehligte er die Vorhut
der Rheinarmee, sah sich jedoch bald als Adliger
abgesetzt, seiner Güter verlustig erklärt, endlich sogar
gefangen gesetzt. Nach erlangter Freiheit stellte ihn
Carnot als Chef des Topographischen Bureau au.
Dez. 1795 wurde C. zum Drvisionsgeneral erhoben
und mit geheimen Aufträgen nach Wien und Italien
gesandt, um Bonaparte zu beobachten. C. verstän-
digte sich mit Bonaparte und ließ sich für dessen
Pläne gebrauchen. Als nach dem 18. Fructidor
(4. Sept. 1797) Carnot die Flucht ergriff, rief man
C. zurück. Sept. 1800 sandte ihn Vonaparte nach
Lun^ville, um die Friedensunterhandlungen einzu-
leiten. Hierauf war er 3 Jahre hindurch Gesandter
am Hofe des Königs von Ctrurien und wurde dann
Staatsrat und Kabinettssetretär des Kaisers für
das See- und Kriegswesen. Im Feldzuge gegen
Österreich von 1805 übertrug ihm der Kaiser das
Gouvernement von Wien, und 1806 war C. Gou-
verneur von Erfurt, dann von Berlin. Seine Ver-
waltung war hart und grausam. 1807 kehrte er
nach Paris zurück und wurde Kriegsminister. Nach
dem verunglückten Unternehmen der Engländer gegen
Vliessingen 1809 erhob ihn der Kaiser zum Herzog
von Feltre. Trotzdem stimmte C. 1814, noch ehe Na-
poleon abgedankt hatte, für dessen Absetzung. Er
wurde von Ludwig XVIII. zum Pair ernannt und
erhielt bei der Landung Napoleons 1815 an Soults
Stelle das Kriegsministerium. C. flüchtete mit dem
König nach Gent und übernahm 1815 das Kriegs-
ministerium von neuem, muhte es aber 1817 an
Saint-Cyr zurückgeben und wurde zum Marschall
und Gouverneur der 15. Militärdivision ernannt.
C. starb 28. Okt. 1818.
Elarke (spr. klark), Hyde, engl. Ingenieur und
Schriftsteller, geb. 1815 zu London, wo er 1836
Civilingenieur wurde, war später bei der Einrich-
tung von Telegraph und Eisenbahn in Indien
thätig und Cotton Councillor und Commissioner
in der Türkei, dann korrespondierender Sekretär für
Nordasien an der ^ntlii-opoloAi^i 8oci6t^ sowie
Sekretär für vergleichende Philologie an deri^timo-
loAical sooißt)'. 1868 gründete er den "Oouueil ok
kor^n donäkoläors" und leitete dessen Geschäfte.
Unter feinen vielseitigen Schriften, die sich auf Eifen-
bahn- und Bankwesen wie auf Mythologie und mit
Vorliebe auf den Zusammenhang der amerit. Spra-
chen mit denen der Alten Welt beziehen, sind zu
nennen: "L1i60r^ 0fr3.i1^v3,^>iiiv63tm6iit" (1846),
"NuSiQ66i'inA ot' Holland" (1849), "^. Fr3.miii3.i- ot
tA6 NliFliLii t0UFU6" (1853), "1)10510113^ 0l t1i6
NuFlisii 13.NAN3A6, 3,3 8P0K6N HNli >Vlitt6N" (1855),
tt0oi0ui2g.tioii) ä6l6ne6 3,nl1 l3,i1>v3^8 in 0Nl Inai3.11
6uipil6 >> (1857), "^ 8ii0lt Iiaiilidook ol t1i6 coin-
pa.i-3.tiv6 pniloloFv" (1859), ""l1i6 pi-6'N6il6nic in-
N3.dita.nt8 ok^iaNinor" (1864), "N^inoii- 011 tli6
60mp3.l3.tiv6 Fi-aniinai- ol ^Avptian, (^optie 3,11a
Hä6" (1873), "Ii6863rcli68 011 pi 6iii8t0i ic and proto-
ni^orit: e0n1p3.r3.tiv6 pliiloloFv, invtlioloFv anä
arcnsLoloFv " (1875), "^I1i6 6arlv ni8toi-v ol t1i6
Ueäitei'lmiean p0pu1ati0N8" (1882), "0u t1i6 "Ini-K-
18Q 8urv6v ol llunZarv" (1888). Die meisten neuern
Arbeiten C.s sind in den "^ran3acti0N8 oftli6 lio^ai
Iii^orical 80ei6tv" u. a. Fachorganen gedruckt.
Clarke (spr. klark), Jakob Augustus Lockhart,
Mediziner, geb. 1817 zu London, studierte am Guys-
und St. Thomas-Hospital, ließ sich darauf als Arzt
in Pimlico nieder und wurde 1871 Physician am
H08M3.I lor Npi1ep8v and ?aia1v8i8. Er starb
25. Jan. 1880. Seine sehr zahlreichen und vortreff-
lichen Arbeiten auf dem Gebiete der Histologie und
Physiologie betreffen namentlich die Struktur und
Funktionen des Rückenmarks und Gehirns: in den
letzten Jahren feines Lebens beschäftigte er sich auch
mit den pathol. Zuständen des Centralnerven-
systems. Nach ihm wurde eine Gruppe von Gang-
lienzellen im Rückenmark, die im untern Brust-
und obern Lendenmarke nach einwärts an der
Basis des Hinterhorns liegen, die Clarkesche
Säule (p08t6ri0i- V68icui3,i' coluinii ol (!i3.rk6)
genannt.
Elarke (spr. klark), James Freeman, amerik.Theo-
log, zur Sekte der Unitarier gehörig, geb. 4. April
1810 zu Hanover (New-Hampshire), studierte am
ilHi-varä (^0ii6F6 und war zuerst zu Louisville in
Kentucky, seit 1841 zu Boston als Prediger der
Unitariergemeinde thätig. Noch berühmter als
seine Werte sind seine (freisinnigen) Predigten.
Er schrieb: "(M-i8ti3.11 docti-iiie 0k koi'Fiv6ii683"
(Bost. 1852), "0iii-i8ti3ii äoetrine ofpi'3.v6i'" (1854),
"Oi'tlioäox^ it8 trutli8 auä 6ri0i'8" (1866), "8t6p8
0t' dklief" (1870), "^6ii Areat i'6li^i0ii3)) (1871 fg.),
"(^0I11M011 861186 in r6iiß'i0u" (1874), "Iil886iitig.i3
3.11(1 I10I1-6886Iiti3.i8 in 1'6ii^i0U') (1878), ttHo^ t0
tiiiä tli6 8t3.i'8" (1878), "^161110^3.1 3.Q<1 dioZi'g."
pliic3.1 8k6wii68" (1878), "^Qti'8ig.V61'V 63.^3"
(1884), "Na,QU3i 0l Uiiit3.i'ian d6ii6k')' (1884),
"Nv6I)-li3,)' 1'6iißi011" (1886), "V6X6(1 l11i63ti0U8 "
(1886) u. s. w. Mit Emerson und Channing gab
er die "Nl^moii^ of N. l". O880ii" heraus (Bost.
1884). Er starb 8. Juni 1888 in Iamaica Plain
(Massachusetts). - C.s Selbstbiographie, Tagebuch
und Vriefwechfel gab Hales (Bost. 1891) heraus.
Elarte (spr. tlark), Mary Cowden, engl. Schrift-
stellerin, älteste Tochter des bekannten Musikers
Vincent Novello, geb. 22. Juni 1809 zu London,
heiratete 1828 den Schriftsteller Charles Cowden
C. (geb. 15. Dez. 1787 zu Enfield, gest. 13. März
1877 zu Genua), mit dem sie lange in Italien lebte.
Sie schrieb u. a.: "^1i6 Zii-Iliooä ol 8ka.k65p63.i-6'3
Ii6l0ii168" (3 Bde., 1850), "I'i'0V6I'1)8 ll-OIN 81i3.Ii6>
8p63.l6" (1847), "^1i6 3^6115111-63 of Xit L3,m, U13,-
riu6i-" (1848), "11i6 il0ii 00113111" (1854), ">Vor1(1-
H0t6l1 ^V0IN611" (Neuyork 1858), "^ i'3.ind1inZ 3t0r^)>
(2 Bde., 1874), "Ii600ii6cti0ii8 0k^lit6l3" (1878),
einen noch geschätzten "8Iiai568p63.i'6 k^" (1879).
Am meisten hat sie sich durch "Oompi^ coneor-
(131106 t0 81i3.k68p63.r6" (1845; neue Aufl. 1881)
verdient gemacht. Mit ihrem Gatten veranstaltete
sie auch (1865) eine Ausgabe Shakespeares.
Elarke (spr. klark), Samuel, engl. Philosoph,
geb. 11. Okt. 1675 zu Norwich, trieb auf der Uni-
versität zu Cambridge ueben der Philosophie auch
theol. und philol. Studien. Nachdem er einige Zeit
bei dem Bischof von Norwich Kaplan gewesen,
wurde er Kaplan der Königin Anna, 1709 Pfarrer
von St. James. Durch sein Werk über die Lehre
von der Dreieinigkeit (1712), in welchem er leug-
nete, daß sie der ersten Kirche angehöre, zog er sich
viele Unannehmlichkeiten zu. übrigens aber kämpfte
Artikel, die man unter E vermißt, sind unter K aufzusuchen.