Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

897
De Lavals Separator - Delaware
arbeitung seiner Aufgaben, mögen sie nun dem alten
oder neuen Repertoire angehören. Auch auf dem
Gebiete der Tragödie hat D. Lorbeeren geerntet,
so in Victor Hugos "Hernani", dessen Titelrolle er
1867 während der Dauer der Ausstellung spielte.
De Lavals Separator, Vorrichtung zur
Vutterbereitung, s. Butter (Bd. 3, S. 7980).
Delavigne (spr. -lawinj), Jean Francois Casi-
mir, sranz. Dichter, geb. 4. Apri! 1793'in Havre
als ^ohn eines Kaufmanns. Im I^eeo I>Hp0i60n
zu Paris erzogen, Mitschüler von Scribe und Sal-
vandy, machte er sich zuerst bekannt durch seine "^loä-
8"ni6nn68", patriotische Elegien, in denen er seinem
Schmerz über die Invasion der "Barbaren" Aus-
druck gab, und die Ludwig XVIII. so wohl gefielen,
daß er den jungen Dichter zum Kanzleibibliothckar
ernannte. Als er diese Sinekure unter Peyronnets
Ministerium verlor, weil die folgenden "^I6336ni6n-
N63" auch liberale Tendenzen vertraten, stellte ihn
der damalige Herzog von Orleans in seiner Privat-
bibliothek an. Nach der Tragödie "1,03 Vöpreä
8iciÜ6nn68" (1819), die mehr einen polit. als künst-
lerischen Erfolg errang, erschienen "1,68 comeäienL",
Komödie (1820), "I^I'ai-ia", Tragödie (1821) und
"I^cols 668 vi6i1Iai'ä8" (1823), seine beste Ko-
mödie, die ihm den Sitz in der Akademie (1825)
eintrug. 1830 dichtete er verschiedene revolutionäre
Volkshymnen: "I^a. ?ai-i8i6nn6" (von Auber kom-
poniert), "1^3, Vai'80vi6QN6, 0N 1k ^oionaize", "I^k
Vi-nx6i1oi36" u.s.w. Doch ließ er sich nicht, wie die
meisten seiner Freunde, zur Teilnahme an den
Staatsgeschäften verleiten, sondern blieb Litterat.
Mit seinem Trauerspiel "Uarino Malier!" (1829) hatte
D., früher ein Anhänger des Klassicismus, sich den
Romantikern genähert, und er versuchte auch in
seinen weitern Stücken mit Erfolg zwischen beiden
Schulen zu vermitteln. In den I. 1832-40 wurden
von ihm aufgeführt die Tragödien: "I^oui8 XI", "1^68
enlant8 ä'Üäouai'ä", "IIn6 lainiiio au t6inp3 cl6
IiUtIi6i'", "1,9. K116 än (^iän, fowie die Komödien:
"von ^uan, ou 1a vocation" und "1.3. popul^i'it^".
Er starb auf der Reise nach dem Süden von Frank-
reicy 11. Dez. 1843 in Lyon. D. war zu seiner Zeit
nächst Veranger und Scribe der populärste Dichter
des Liberalismus und verstand es, durch seine ge-
wählte Sprache, seinen korrekten Versbau und durch
seine Haltung zwischen akademischer Konvention und
romantischen Ausschreitungen lange Zeit sein An-
sehen zu bewahren. Von seinen Dichtungen erschienen
mehrere Gesamtausgaben,die beste u. d.T.: "Nivi-63
eompi6t68 ä6 (^imir D." (6 Bde., Par. 1845);
ferner "(Nuvi-68 p06ti<in68" (2 Bde., ebd. 1874).
Germain D., älterer Bruder des vorigen, geb.
1. Febr. 1790 zu Giverny, hat Vaudevilles geschrie-
ben und Operntexte gemeinschaftlich mit Scribe ver-
faßt (z. B. zu Meyerbeers "Robert der Teuscl" und
den "Hugenotten", ebenso zu Aubers "Stumme von
Portici"). Er starb 30. Nov. 1808 zu Montmorency.
Delaware (spr. dülcwähr, nach Lord de la Warr
benannt), etwa 490 kin langer und schöner Fluß
Nordamerikas, mit einem Stromgebiet von etwa
29416 <ikm, wird durch den Oquago oder Coquago
und den Popacton gebildet, welche an der West-
seite der Catskill-Gebirge im Staate Ncuyork ent-
springen und sich an der Grenzlinie von Neuyork
und Pennsylvanien vereinigen. Von hicr an in
südöstl. Ricbtung strörnend, trennt der D. diese bei-
den Staaten 110 km weit, bis er die Kittatinny-
Gebirge bei Port-Iervis erreicht, von wo er zuerst
Vrockhaus' Konversationslexikon. 14. Aufl.. IV.
südwestlich, von Easton an aber südöstlich stießend,
den Staat Neujcrscy von Pennsylvanien scheidet.
Vor seiner Mündung in das Meer bildet er die
Delawarebai. Die Meeresflut dringt weit den D.
hinauf, und bis Philadelphia ist er großen See-
schiffen zugänglich. Seine Hauptnebenflüsse sind der
Lehigh und Schuylkill in Pennsylvanien. Der De-
laware-Hudson- und der Morris-Essex-Kanal ver-
binden den D. mit dem Hudson, der Union- und
Schuylkill-Kanal mit dem Susquehanna.
Delaware (spr. dellcwähr, Abkürzung vel.),
nächst Rhode-Island der kleinste der Vereinigten
Staaten von Amerika, zwischen 38° 28^ und 38° 50'
nördl. Br. und 75° 4' und 75°4(Vwestl.L.von Green-
wich, umfaßt mit 5309 ci^iri nur den östl. Teil der
von der Delaware- und der Chesapeakebai gebil-
deten Halbinsel, grenzt im N. an Pennsylvanien, im
W. und S. an Maryland, im O. an den Atlantischen
Ocean, die Delawarebai und den gleichnamigen Fluß.
Der Boden ist im S. flach, im N. etwas hügelig. Im
W. zieht sich ein niedriges schmales, stellenweise sehr
sumpfiges Plateau hin. D. wird hauptsächlich von
der Tcrtiärformation, im S. vom Quartär gebildet.
Im N. tritt die Kreideformation auf und das Ap-
palachensnstem mit seinen ältern Gesteinen streift
die äußerste Nordgrenze. Das Klima ist mild, der
Landwirtschaft günstig, nur in den Sumpfgegenden
sehr ungesund. Die mittlere Jahrestemperatur ist
12° <^. D. ist reich an allen europ. Feld- und Garten-
srüchten und besitzt große Meiereien. Besonders
entwickelt ist die Obstkultur, vor allem der Pfirsich-
bau. Die Hauptobstgegend liegt um Dover. Außer-
dem wird namentlich Mais,Hafer und Weizen gebaut.
Etwas Eisen wird aus Brauneisenstein gewonnen,
außerdem finden sich Thon und Porzellanmaterialien,
Mergel und Kalksteine. D. hatte 1880: 146608 E.,
darunter 26442 Farbige, und 1890: 168493 E., hat
Eisenindustrie, Schiffbau, Fabrikation von Vaum-
wollwaren, Waggons, Leder, Düngemitteln und
Papier sowie Obst Handel. Die Flotte D.s belief sich
1889 auf 164 Segelschiffe und 31 Dampfer mit ins-
gesamt 19109 t. Der Gouverneur und die 9 Sena-
toren werden auf 4, die 21 Nepräfentanten auf
2 Jahre gewählt. Zum Abgeordnetenhaus des Kon-
gresses entsendet es einen Abgeordneten. Der Staat
besitzt mehr zinstragende Obligationen als seine
Schuld beträgt und erhebt nur Eisenbahn-, Wahl-
und Lizcnzsteuern. Er ist in drei Counties geteilt;
Hauptstadt ist Dover mit 3061 E.; die größte Stadt
ist Wilmington mit 61437 E. Öffentliche Aus-
peitschung ist in D. noch eine Rechtsstrafe. Es be-
steht ein College; die öffentlichen Schulen wurden
1890 von 31434 Kindern befucht. - D. wurde
1637 nach Plänen Gustav Adolfs als schwed. Kolonie
unter dem Namen Neuschweden gegründet. InNew-
castle steht noch die alte Schwedenkirche. Es wurde
dann 1655 von den Holländern erobert und von
diesen 1664 an die Engländer abgetreten. Karl II..
gab es 1682 mit Pennsylvanicn an William Penn,
1701 wurde es aber wieder von Pennsylvanicn ge-
trennt. Mit der Unabhängigkeitserklärung von 1776
crbielt aucb D. eine neue, 1792 abgeänderte Ver-
fassung. Trotzdem D. Sklavenstaat war, trat es
der Secession der Südstaaten nicht bei.
Delaware (spr. deMwähr), Hauptstadtdes gleich-
namigen County im nordamerik. Staate Ohio, nörd-
lich von Columbus am Whetstone-River, ist Eisen-
bahnknotenpunkt, Sitz der Ohio-Wesleyan Univer-
sity, hat (1890) 8224 E. und eine Heilquelle.
57