Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

179

Verden (1643 an Schweden).

Vorpommern.

Württemberg.

3) Pfalzgrafschaft.

Pfalz (Kurfürstentum).

4) Fürstentümer.

Anhalt.

Brandenburg-Ansbach oder Quolzbach.

Dietrichstein.

Halberstadt.

Henneberg (gefürstete Grafschaft).

Hersfeld (zu Hessen-Cassel gehörig).

Hohenzollern-Hechingen.

" -Sigmaringen.

Lobkowitz.

Minden.

Nassau.

Neuburg.

Ratzeburg.

Simmern.

Sternstein (gefürstete Grafschaft).

Sulzbach.

Tirol (gefürstete Grafschaft).

Veldenz (seit 1694 zu Kurpfalz, seit 1715 zu Hannover).

Zweibrücken.

5) Markgrafschaften.

Baden-Baden.

" -Durlach.

" -Hochberg.

Brandenburg (Kurfürstentum).

" -Kulmbach.

Mähren.

6) Landgrafschaften.

Baar.

Hessen-Darmstadt.

" -Cassel.

Klettgau.

Leuchtenberg.

Stühlingen.

7) Grafschaften.

Barby (1659 ausgestorben).

Blankenburg (seit 1707 Fürstentum).

Blankenheim.

Bentheim.

Bonndorf (seit 1612 zu St. Blasien).

Burgund (Freigrafschaft, zu Spanien).

Castell.

Diepholz.

Eberstein (seit 1660 zu Baden).

Erbach.

Falkenstein.

Friedberg-Scheer (1787 gefürstet).

Fugger.

Fürstenberg (seit 1664 Fürstentum).

Gerolstein.

Görz.

Gradisca.

Gronsfeld.

Hallermund.

Hanau-Lichtenberg.

" -Münzenberg.

Hohenembs.

Hohen-Geroldseck.

Hohenlohe.

Hohenzollern.

Hohnstein.

Holzapfel.

Homburg.

Hoya.

Isenburg-Bürstein (seit 1744 Fürstentum).

Königsegg.

Königstein.

Krichingen.

Lamberg (seit 1707 Fürstent.).

Leiningen.

Limburg.

Lingen.

Lippe.

Löwenstein (seit 1711 Fürstentum)

Mansfeld.

Mark.

Mitterburg.

Mömpelgard.

Mors (seit 1707 Fürstentum).

Oldenburg.

Ortenburg.

Ostfriesland (seit 1654 Fürstentum).

Öttingen.

Pyrmont.

Ranzau (seit 1650 Grafschaft).

Rappoltstein.

Ravensberg.

Schwarzburg-Rudolstadt (seit 1710 Fürstentum).

" -Sondershausen (seit 1697 Fürstentum).

Schwarzenberg (1670 gefürstet).

Solms.

Spiegelberg.

Sponheim.

Steinfurt.

Stolberg.

" -Gedern (seit 1742 Fürstentum).

Tecklenburg.

Thengen (seit 1664 gefürstet).

Virneburg.

Waldburg.

Waldeck (seit 1682 Fürstentum).

Wartenberg (seit 1707 Grafschaft).

Wernigerode.

Wertheim (seit 1711 Fürstentum).

Wied.

Wittgenstein.

8) Herrschaften.

Anholt.

Argen.

Beilstein.

Blieskastel.

Breiteneck.

Bretzenheim.

Dachstuhl.

Dreyß.

Dyck.

Eglingen.

Eglof.

Ehrenfels.

Fagnolles (seit 1770 Grafschaft).

Freudenberg.

Gehmen.

Gimborn.

Gundelfingen.

Hausen.

Hohenwaldeck.

Hörstgen.

Jever.

Justingen.

Kerpen.

Landskron.

Lommersum (seit 1712 Grafschaft).

Mechernich.

Mindelheim.

Mößkirch.

Mylendonk.

Neu-Ravensburg.

Neustadt.

Oberstein.

Ollbrück.

Ottweiler.

Pappenheim.

Pyrbaum.

Reckheim.

Reichelsberg.

Reichenstein.

Reipoltskirchen.

Reuß (seit 1773 bez. 1790 Fürstentum).

Rhade.

Rheda.

Rheingrafschaft.

Rhieneck.

Richold.

Rietberg.

Rothenfels.

Saarbrücken.

Saarwerden.

Saffenberg.

Salm.

Sayn.

Schauen.

Schaumburg.

Schleiden

Schlenacken.

Schönau.

Schwabeck.

Seinsheim.

Speckfeld.

Stein.

Sulzbürg.

Tettwang.

Thannhausen.

Vaduz.

Weiler.

Welzheim.

Wickerad.

Wiesensteig.

Wiesentheid.

Wildenberg.

Winnenburg.

Wittem.

Wylre.

9) Reichsstädte.

Aachen.

Aalen.

Augsburg.

Besançon (1643 zu Spanien).

Biberach.

Bopfingen.

Bremen.

Buchau.

Buchhorn.

Dinkelsbühl.

Dortmund.

Eßlingen.

Frankfurt a. M.

Friedberg.

Gengenbach.

Giengen.

Gmünd.

Goslar.

Hagenau (1648 an Frankreich).

Hall.

Hamburg.

Heilbronn.

Isny.

Kaufbeuren.

Kempten.

Köln.

Leutkirch.

Lindau.

Lübeck.

Memmingen.

Mühlhausen (Thüringen).

Nordhausen.

Nördlingen.

Nürnberg.

Offenburg.

Pfullendorf.

Ravensburg.

Regensburg.

Reutlingen.

Rosheim (1648 an Frankreich).

Rotenburg.

Rottweil.

Schweinfurt.

Speier.

Straßburg (1681 an Frankreich).

Überlingen.

Ulm.

Wangen.

Weil.

Weißenburg (Elsaß, 1697 an Frankreich).

Weißenburg (Bayern).

Wetzlar.

Wimpfen.

Windsheim.

Worms.

Zell.

B. Geistliche Gebiete.

1) Erzbistümer.

Köln }

} Kurfürstentümer.

Mainz }

Trier, Kurfürstentum.

Salzburg.

2) Bistümer.

Augsburg.

Bamberg.

Basel.

Brixen.

Eichstätt.

Freising.

Hildesheim.

Konstanz.

Lübeck.

Lüttich.

Münster.

Osnabrück.

Paderborn.

Passau.

Regensburg.

Schwerin.

Speier.

Straßburg.

Trient.

Worms.

Würzburg.

^[Leerzeile und nachfolgende Überschrift]

Abteien.

Baindt.

Berchtesgaden (gefürstete Abtei).

Buchau.

Cornelimünster.

Corvei.

Elchingen.

Essen.

Fulda (seit 1752 Bistum).

Gengenbach.

Gernrode.

Gutenzell.

Heggbach.

Herford.

Irsee.

Kaisersheim.

Kempten.

Lindau.

Malmedy.

Marchthal.

Neresheim.

Ochsenhausen.

Ottobeuren.

Petershausen.

Prüm.

Quedlinburg.

Roggenburg.

Roth.

Rottmünster.

Salmannsweiler.

Schussenried.

Stablo.

Thorn.

Ursperg.

Weingarten.

Weißenau.

Werden.

Wettenhausen.

^[Leerzeile und nachfolgende Überschrift]

Propsteien.

Ellwangen.

Odenheim.

Weißenburg.