Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

905
Eisenbahnunfälle
GroheZ Aufsehen hat der Unfall bei Vorki er-
regt, von dem der Kaiser von Rußland mit seiner
Familie auf der Rückreise vom Kaukasus nach Peters-
burg (17. >29.^ Okt. 1888) betroffen wurde. Fig. 1
lS. 904) zeigt die Anordnung des Zuges vor dem
Unfall. Der Zug war mit zwei Lokomotiven be-
spannt, deren vorderste eine Güterzuglokomotive
war; den Lokomotiven folgten 15 Wagen; die ganze
Länge des Zuges betrug 300 m, sein Gewicht 454 t.
Der kaiserl. Wagen wog allein 48 t, während z. V.
die auf den preuft. Staatsbahncn eingeführten acht-
ra'derigen Schlafwagen nur etwa 32 t, ein drei-
achsiger Personenwagen erster und zweiter Klasse
etwa 20 t und eine gewöhnliche Güterzuglokomotive
(ohne Tender) etwa 33 t wiegen. Der Unfall er-
eignete sich auf freier Strecke in der Nabe der 43 km
südlich von Charkow belegcnen Station Vorki an der
nach Nostow führenden Eisenbahn. Fig. 2 (^. 904)
zeigt den Zug nach dem Unfall. Die erste Lokomotive
war zum Teil, die zweite Lokomotive und der erste
Wagen (Nr. 1) waren vollständig entgleist, indes nicht
stark besckädigt. Die hierauf folgenden Wagen 2 bis 8
waren vollständig zertrümmert. Der Speisewagen
(7), in dem zur Zeit des Unfalls der Kaifcr und die
Kaiferin mit nächster Umgebung beim Frühstück
sahen, war aus den Schienen geworfen und lag mit
eingedrückten Wänden und ohne Dach auf der
Dammböfchung, ebenso der Wagen der kaiserl.
Kinder (8). Die letzten Wagen des Zuges waren
im Gleis geblieben. Von der kaiserl. Familie wurde
niemand verletzt. Die Ursache des Unglücks ist nicht
sicker festgestellt worden.
In der nachstehenden Übersicht sind die beim Be-
triebe der deutschen und österreichisch-ungari-
schen Eisenbahnen in den 1.1886-90 vorgekom-
menen Unfälle und deren Folgen zusammengestellt.
Mittlere Länge der im Betriebe befindlichen
Bahnen...........km
Entgleisungen:
auf freier Strecke........
auf Bahnhöfen und Haltestellen . . .
Zusammenstöße:
auf freier Strecke........
auf Valmböfen und Haltestellen . . .
Sonstige Unfälle:
auf freier Strecke........
auf Bahnhöfen und Haltestellen . . .
Ohne eigene Schuld bei gewöhnlichen Vabn-
crcignissen wurden getötet:
Reisende........
Vahnbedienstete......
Sonstige Personen^) . . . .
verletzt: Reisende........
Bahnbedienstcte......
Sonstige Personen.....
Infolge eigener schuld oder Unvorsichtigkeit
wurden getötet:
Reisende........
Bahnbedienstete.......
Sonstige Personen.....
verletzt: Reisende........
Vahnbedienstete......
Sonstige Personen.....
Durchschnittlich kommt ein getöteter Rei-
sender auf Millionen zurückgelegte Per-
soncnlilometcr.........
Desgleichen ein verletzter auf Millionen
zurückgelegte Pcrsoncnkilomcter . . .
Ansierdcm wurden bei Nebenbeschäftigung
(Vahnunterhaltung, Vauarbcit) Vahn-
bedienstetc getötet........
verletzt ... V ....
Durch Selbstmord (und Selbstmordversuch)
wurden getötet.........
verletzt.........
Im Deutschen Reich
(Normalspurbahncn)
1890 1891 1892
41631
188
347
34
338
017
2 094
4
19
10
179
253
49
42
435
216
57
1758
156
244
48
8
547
187
17
42 302
141
349
43
293
649
2 314
20
9
81
193
36
38
417
207
72
1992
175
254
76
5
614
177
25
*) Bei "Sonstige Personen" sind auch die im Dienst befindlichen Post-
Beamten aufgenommen.
42 849
156
44
251
620
2119
10
9
161
247
35
44
379
224
56
1831
156
256
54
6
594
149
33
Steuer-
In Österreich-Ungarn
(zum Verein deutscher Eisenbahn-
uerwaltungeu gehörende Vahnen)
1890 1891 1892
25 751
85
228
29
113
473
510
6
11
1
124
160
10
16
135
94
47
419
97
165
21
7
83
69
10
Telegraphen-,
26 298
120
3i>2
29
127
446
617
6
31.
107
12
15
140
131
62
485
129
290
47
7
160
72
9
27 056
74
274
13
120
528
667
1
8
3
38
101
9
15
103
114
68
421
135
291
44
10
125
84
17
Polizei- u. s. w.
Auf den deutschen Schmalspurbahnen, deren Länge in den 1.1890-92^1051,1155 und
1269 km. betrug, ereigneten sich in diesen Jahren 53, 83 und 78 Unfälle, wobei 4, 10 und 7 Personen
getötet und 33, 26 und Z6 Personen verletzt wurden.