Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

911
Eisenbahnunfall-Versicherung - Eisenbahnverbände
Haupt vorgekommenen 473 Achsbrüchen 357 ohne !
Folgen geblieben. Noch viel günstiger ist das Ver- ,
hältnis bei Schienenbrüchen; von in demselben >
Zeitraume überhaupt vorgekommenen 33743 ^ckic-
nenbrücken haben nur 48 Unfälle veranlaßt. Zur
möglichsten Einschränkung der E. haben sich die
meisten deutschen Eisenbahnverwaltungen, zwischen
denen ein Wagcnaustausch stattfindet, verpflichtet,
ihre Eisenbahnacksen nach Zurücklcgung einer be-
stimmten Kilometerzahl auher Gebrauch zu stellen.
Die Zahl der Achs- und der Nadreifcnbrüche auf
den Bahnen des Deutschen Eisenbahnvereins ist aus
nachstehender, der Statistik des Vereins für 1890
-93 entnommener Übersicht ^, die Zahl der in
den gleichen Zeiträumen vorgekommenen Schienen-
brüche aus der Übersicht 15 zu ersehen.
eines Radreifenbruchs wird besondere Sorgfalt auf
eine sichere Befestigung der Radreifen auf den Nad-
stcrnen verwendet, um zu bewirken, daß die Stücke
des gesprungenen Radreifens sich nicht alsbald vom
Rade losen und dadurch Unfälle herbeiführen.
Eisenbahnunfall-Versicherung, s. Reise-
unfall-Versicherung.
Gisenbahnverbände, vertragsmäßige Vereini-
gungen zweier oder mehrerer Eisenbahnverwaltungen
zu gemeinsamer Förderung des wechselseitigen Ver-
kehrs durch übereinstimmende oder ineinandergrei-
fende Betriebs- oder Verkehrseinrichtungcn. Der
in der Regel schriftliche Verbandsvertrag heißt Ver-
bandsstatut, Satzungen, übereinkommen.
Zu den wichtigsten E. zählt der Verein deutsch er
Eisenbahnverwaltungen (s. Eiscnbahnverein).
^.
Eisenbahnen
3.. Deutsche Bahnen.
Zusammen 1892.........
" 1891.........
" 1890.........
li. Österreichisch-Ungarische
Bahnen.
Zusammen 1892.........
" 1891.........
" 1890.........
c. Andere Vercinsbahncn.
Im 1.1892...........
" " 1891 ...........
" " 1890 ...........
Summa sämtlicher Eisenbahnen
des Vereins deutscher Eisen-
bahnverwaltungen 1892 . . .
1891 . . .
1890 . . .
Achsbrüche !-Z8Z3
49
27
37
14
23
23
67
55
05
"Z
0,14
0,08
0,11
0,10
0,16
0,18
0,09
0,12
0,14
0,12
0,10
0,13
'sD
ZZZ3Z
^ 5^>
43
55
55
24
49
34
12
73
112
101
0,003
0,004
0,004
0,004
0,007
0,006
0,005
0,007
0,011
0,004
0,005
0,005
6
12
21
19
25
30
28
37
51
Nadreifenbrüche


"




^^

V

"^
pro Nutz
bei
pro Achs
>3



208
0,59
1825
0,14
218
0,62
1390
0,11
527
1,57
3887
0,31
140
0,99
621
0,10
246
1,75
1282
0,26
231
1,76
688
0,13
2
0,04
119
0,09
26
0,61
296
0,24
24
0,66
111
0,10
350
0,65
2565
0,13
490
0,91
2968
0,15
782
1,55
4686
0,24
13
37
44
15
22
26
5
13
1
33
72
71
Jahr
Vei eisernen Schienen
Vei Stahlschienen
Vci Stahltopfschienen
Im ganzen
Hiervon bei eisernemOber-ban auf Langschwellen
Für je 1 Mill.
Wagcnachs-lilometer
Auf jedes Kilometer Vetricbs-länge
Zahl der Unfälle
1892 1891 1890
338 734 433
11330 9 657
9 886
391 635 339
12 059 11026 10 658
2811 1691 1525
0,59 0,54
0,55
0,16 0,15 0,15
16 20 12
Im 1.1862, als das 1892 bereits übcr76600I(in
umfassende Netz des Deutschen Eisenbahnvereins
erst 17421 km umfaßte, brachen 61 Lokomotiv-
und Tenderachscn und 513 Wagenachsen. Diese
bedeutende Abnahme der jährlichen Zahl der Achs-
brüche ist dem Umstände zuzuschreiben, daß man
in neuerer Zeit besseres Material (Bessemerstahl
und Tiegelgußstahl) zu den Achsen verwendete, die
Abmessungen im allgemeinen verstärkte und auf
richtigere Verhältnisse zur Belastung brachte, die
scharfen Ansätze und Keile in den Naben vermied
u. s. w. Zur thunlichsten Verhütung der Folgen
Neben demselben besteht noch cinc besondere Ver-
einigung der deutschen Eisenbahntcchnikcr. Sie ist
aus dem Tcchnikerausschuß des Eisenbahnvereins
bervorgcgangen, der im Mai 1850 anläßlich der
Beratung üdcr die ihm von dem Verein zur Begut-
achtung übcrwiesenen Vorschriften für den Bahn-
bau, die Betriebsmittel und das Telegraphensystem
beschloß, einen Verein der deutschen Eisen-
bahntcchniker zu gründen, um den gegenseiti-
gen Austausch der Ansichten und Erfahrungen und
die Verständigung über das als das beste Anzu-
strebende zu fördern. Wenngleich der Technikcrvcrem