Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

199
Französisches Heerwesen
je 4 Bataillonen, insgesamt 72 Bataillone mit
288 Compagnien; 30 Iägerbataillone (Nr. 1-30),
hiervon 28 zu je 6, 2 zu je 4 Compagnien, ins-
gesamt 176 Compagnien; 2 Fremdenregimenter zn
je 5 Bataillonen und 2 Depotcompagnien, insgesamt
10 Bataillone mit 44 Compagnien; 4 Zuavenregi-
menter zu je 4 Bataillonen und 2 Depotcompagnien,
insgesamt 16Bataillone mit 72 Compagnien; ^alge-
rische Tirailleurregimenter zu je 4 Bataillonen und
1 Depotcompagnie, insgesamt 16 Bataillone mit
68 Compagnien; 5 Bataillone leichter afrik. In
fanterie zu je 6 Compagnien, insgesamt 5 Batail-
lone mit 30 Compagnien. Die Infanterie zählt
demnach 584 Bataillone mit 2418 Compagnien.
An Kavallerie bestehen: 7 selbständige Divi-
sionen mit 20 Brigaden, serner 19 Korpskavallerie-
drigaden mit zusammen 31 Dragonerregimentern
Huiarenregimentern z
tadrons, insgesamt 70 Eskadrons; 13 Kürassier-
regimentern zu je 5 Eskadrons, insgesamt 65 Es-
kadrons; serner 6 (^ia886ur8 ä'/Vt'lis^6-Negimentern
zuft 5 Eskadrons, insgesamt 30 Eskadrons, und
4 Spabisregimentern, das 1. zu 6, die übrigen zu
je 5 Eskadrons, insgesamt 21 Eskadrons. Die
Kavallerie zählt demnach 446 Eskadrons, außerdem
8 Compagnien Remontereiter.
Die Artillerie umfaßt 18 Brigaden Feldartil-
lerie und 2 Kommandos der Artillerie im Bereiche
der sechs Armeekorps mit 40 Regimentern, zu-
sammen 421 fahrende, 52 reitende und 23 Gebirgs-
datterien, außerdem 4 Gebirgs- und 8 fahrende
Batterien in Algerien und Tunesien ljede Batterie
hat 6 bespannte Geschütze und 3 bespannte Mn-
nitionswagen); serner 16 Bataillone Fußartillerie
zn je 6 Batterien und 4 Batterien in Algerien und
Tunesien; zusammen 100 Batterien Fnhartillerie.
Genie: 5 Regimenter zu je 3 Bataillonen, 1 Re
giment zu 4 Bataillonen, 1 Eisenbahnregiment zu
3 Bataillonen; zusammen 22 Bataillone mit 88 Com-
pagnien und 7 Fahrercompagnien. (Bei jedem
Oenieregiment wird eine Compagnie im ^nftschiffer-
dienst ausgebildet.)
Train: 12 Eskadrons zu je 4 Compagnien, je
1. Compagnie in Algerien und Tunesien; 8 Eskadrons
zu je 3 Compagnien; zusammen 74 Compagnien.
Marinetruppen. Die im Innern von Frank-
reich stehenden Teile der Marinetruppen sollen im
Kriegsfall zur Verstärkung der Landarmee Verwen
düng finden und dieser angeschlossen werden. In-
fanterie: I.Division (Paris): I.Brigade (Cder-
bourg), 1. und 5. Regiment mit je 4 Bataillonen
und 14 attiven Compagnien; 2. Brigade (Brest",
2. und 6. Regiment mit je 4 Bataillonen und 14 at-
tiven Compagnien. 2. Division (Paris): 3. Bri-
gade (Rochesort), 3. und 7. Regiment mit zusammen
7 Bataillonen und 26 aktiven Compagnien; 4. Bri
gade (Toulon), 4. und 8. Regiment mit zusammen
9 Bataillonen und 34 aktiven Compagnien. Die
Artillerie der Marinetruppen besteht aus dem ^wt-
m^or Mi-ticuliei-, 2 Regimentern mit zusammen
6 fahrenden, 4 Gebirgs-und 13 Fliftbatterien, 6.Yand-
werker- und 1 Feuerwerkercompagnie.
Reservetruppen. Den aktiven Formationen
sind hinsichtlich Mobilmachung und Befeblsfüb-
rung angeschlossen: 145 Reserveinfanterieregimenter
(Nr. 201-344 und 363); je 1 derselben wird von den
N5 Subdioisionsregimentern aufgestellt; ferner:
30 Reservejä'gerbataillone, 38 Reservekavallerie-
regimenter (17 Dragoner-, 13 Jäger- und 8 Husaren-
regimenter), 41 Reservekavallerieeskadrons bei den
im Divisionsverbande stehenden Regimentern, 216
fabrende Batterien (je 12 bei jeder Artilleriebrigade).
Für alle diese Reserveformationen bestehen im Frie-
den schon reichlich ausgestattete Rahmen, für welche
zuletzt durch Gefetz vom 25. Juli 1893 Fürsorge ge-
troffen wurde.
Die Gendarm erie, mit bevorrechteter Stellung
in der Armee, ist in 27 Legionen von je 2 bis 6, zu-
sammen 91 Compagnien eingeteilt und zerfällt in
(^6Hliui N16116 lI"M1't6IU6lit3.l6 und 1 VlNailioN INO
!>ii6 in einer Stärke von 685 Offizieren, 22 656
Mann; ferner in<3arä6 i'6pndlicain6, nur zum Dienst
in Paris (131 Offiziere, 3890 Mann).
Die Vcrwaltnngstruppen besteben in Sek-
tionen von Arbeitern und Schreibern, der Intendanz
des Proviant-, Bekleidungs- und Sanitätswesens;
endlick befinden sich darunter die Radfahrer und die
Angestellten in den verschiedenen Militärbureaus.
Territorialarmee. Die Gesamtzahl der
Truppenteile der Territorialarmee, die wie die Re-
servetruppen formiert und auf Grund des Gesetzes
vom 25. Juli 1893 mit Cadres versehen und den akti-
ven Formationen angeschlossen sind, beträgt: l45 In-
fanterieregimenter, 72 Kavallerieeskadrons, 19 Ar-
tillerieregimenter, 18 Geniebataillone, 19 Train-
eskadrons; außerdem beim 19. Armeekorps in Al-
gerien: 10 Zuavenbataillone, 6 Eskadrons (bei den
(^Ii^886ui 8 ä'^t'ri^uo aufzustellen), 10 Fuftbatterien,
13Iägerbataillone. An Zoll- und F o r st b e amt e n
sind formiert: 38 Bataillone, 67 selbständige Com-
pagnien und 56 selbständige Sektionen.
DieetatsmäßigeFriedens st ä r k e für 1894/95
war bei der attiven Armee ohne Gendarmerie und
(^lcN'dL i^pudlicain" auf 28 339 Offiziere und im
Offizierrang stehende Beamte sowie auf 532 63 l
Mann (141059 Dienstpferde) festgestellt, die sich
folgendermaßen verteilen:
Truppengattungen
Offiziere
Unter-
offiziere
Soldaten
Infanterie.......12 395! 21 824 316 ^6
Kavallerie....... 3 935 4 875 i 69 95 l
Artillerie........ 3 719 7 191 68 6-_' l
Genie.......... 434 1089 10 73<>
Train.......... 412 811 10 810
Verwaltungsnuppen . , - j 2 673 ^ -
Die wirklichen Starken der Truppenteile blieben
aber erbedlich (bis über 50 000 Köpfe) binter der
etatsmäßigen zurück; gleichwohl ist für 1^95/96 eine
schon im Gesetz vom 25. Juli 1887 vorgesehene Ver
stärkung der Infanteriecompagnien auf die Zalü
von 135 Köpfen, in den öftl. Grenzgebieten sogav
auf 200 Köpfe beabsichtigt.
Nack den neuesten offiziellen Angaben betrug die
Gesamtstärke des franz. Offiziertorps der attiven
Armee, der Reserve- und Territorialarmee (31. März
1894) 56 647 Köpfe. Vom 1. Nov. 1894 bis 3 l. Okt.
1895 gehören der aktiven Armee die Jahresklafsen
1893 - 1891, der Reserve der attiven Armee die
Iabresklassen 1890-1881, der Territorialarmee die
Iabresklassen 1880-1875, der Reserve der Terri-
torialarmee die Jahresklassen 1874-1870 an.
Im Kriege gliedert sich ein Armeekorps in nor-
maler Zusammensetzung in ". das Hauptquartier des
Armeekorps mit zusammen 55Offizieren und im ^fsi'