Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

181
Lincoln (Orte in Nordamerika) - Lincoln (Abraham)
von Hork die größte Englands, vom 11. bis
14. Jahrh, irn normann.-got. Stil in Gestalt eines
Doppelkreuzes erbaut, 146 in lang, bis 57 ui breit,
mit zwei 55 m hohen, stumpfen Vordertürmen und
einem Mittelturme mit der 5,5 t schweren Glocke,
dem "großen Tom von L.", 1610 gegossen. Dao
Innere ist ausgezeichnet durch ein schönes Cbor mit
Schnitzwerk (14. Jahrh.) und viele Grabdenkmäler.
Besonders schön sind das Preöbyterium im O. und
das Kapitelhaus. Daneben sind zu nennen: die
moderne Martuskirche, zwei Marienkirchen <43. und
16. Jahrh.), der Stouebow, ein Thorbau auo dem
14. Jahrh, mit der Guildball, und die uormann.
Häuser in St. Mary's Guild. An die Römerzeit
erinnern der Newport Arch, dav alte Stadttbor und
ein 1884 aufgedeckter Altar mit Inschrift. Das alte
Schloß, gegenüber der Kathedrale, enthielt früber
die Grafschaftshalle und das Gefängnis. L. bat ein
theol. Seminar der anglikan. Kirche, eine Latein-
schule, weibliche Erziehungsschule und ein Tbeater;
lebhasten Handel mit Korn, Kohlen und Holz, Ger-
berei, Brauerei, Malzbäuser und Maschinenbau.
Auch finden große Pferdemärkte statt. - Vei den
Nömern I^inäuni oder I^inänm ^oloni^ genannt,
war L. in den stürmischen Zeiten derHeptarckie (s. d.)
und der normann. Einfälle )1lesidenz der Könige von
Mercia und einedersog. Fünfstädte, dock datiertseine
Bedeutung aus der Zeit Wilhelme des Eroberers.
Lincoln (spr. lingkönn), Drte in den Vereinig-
ten Staaten von Amerika; darunter: 1) Hauptstadt
von Nebraska im Eountv Lancaster, im südöstl.
Viertel des Staates, Wicktiger Eisenbahnknoten-
punkt, ist hübsch gebaut, hat i!890) sckon 55154 E.
lgegen 13 003 im I. 1880), schattige Straften und
stattliche öffentliche Gebäude, wie das neue Kapitel,
das Gerichtshaus und Postamt, eine Universität
(400 Studierende) und mehrere Colleges. In der
Nähe das Staatsirrenhaus und Staatszucktbau?.
Bedeutend ist der Großhandel in Getreide, Mate-
rialwaren und Provisionen, Ackerbaugeräten und
Vieh. Die Industrie ist durch mebr alo 7<> gewerb-
liche Anlagen vertreten. Kaltsteinbrücke und Salz-
quellen sind in der Nabe. - 2" Hauptstadt des
Countv Logan in Illinoio, nordöstlick von Spring-
ficld, mit Kohlenbergbau und <1890" <>725 E.
Lincoln (spr. lingkönn), Grasen von, s. New-
castle, Herzöge von.
Lincoln <spr. lingkönn), Abraham, der 16. Prä-
sident der Vereinigten Staaten von Amerika, geb.
12. Febr. 180!) in Hardin-Eountv in .^entuckv,
stammte von pennsylvan. Quäkern ab. L.s Vater
zog, als dieser 8 I. alt war, nach Spencer-
County in Indiana, 1830 lieft er sich in Macon-
Eounty in Illinois nieder. Beim Ausbruck eines
Indianerkrieges (183-2) organisierte L., der bis da-
hin als Ackerkneckt, Holzhacker, Bootsmann und
Ladengehilfe sein Brot erworben hatte, eine Eom-
pagnie Freiwilliger und diente als Kapitän in dem
kurzen Fcldzuge gegen Black-Hawk. Nack seiner
Rückkehr eröffnete er einen Kramladen in Neu-Sa-
lem, fallierte aber bald und lieft sich 1836, nur
dürftig vorbereitet, als Advokat in Springfield nie-
der, wo er sich rasck einen großen Ruf erwarb.
Sckon 1834 wurde er von den Wdigs in die Staats-
legislatnr gewählt, der er bis 1840 an geborte. 1.^46
wurde er in den Kongreß gewäblt, trat aber 1.^48
nicht wieder als Kandidat auf. Erst nach der Auf-
hebung des Missouri-Kompromisses (s. d." durch die
Kansas-Nebraska-Bill is. d.) fing er 1854 wieder an
lebhastern Anteil an der Politik zu nehmen; in wei-
tern Kreisen wurde er aber erst bekannt durch de/?
Nablkampf um eine Senatorenstelle, den er 1856
in Illinois mit Douglas ausfocht, wobei er aller-
dings unterlag, sich aber durch seine scharfe Logik
und seine populäre Beredsamkeit äußerst beliebt
macbte. Von der republikanischen Nationalkonven-
tion in Ebicago wurde L. im Mai 1860 zum Präsi-
denNckaftokandidaten ernannt und 6. Nov. 1860
wirllick gewäblt. Den Sklavcnstaaten diente die Wahl
cineo Republikaners als Vorwand, aus dem Hunde
auszutreten und den schon vorbereiteten Bürger-
krieg zu beginnen. In seiner 4. März 1861 gehal-
tenen Antrittsrede suchte L. vergeblich den '^üden
von seinen guten Absichten zu überzeugen. Als
13. April die Streitkräfte von Südcarolina das im
Hafen von Ebarleston gelegene Fort Eumter an-
grifsen, erlieft L. 15. April seinen ersten Aufruf für
75 000 Freiwillige, und es begann der vierjährige
Bürgerkrieg. <S. Vereinigte Staaten von Amerika.)
Indessen saßte L. ansangs den Konflikt nicht in
seiner principiellen Bedeutung, als Kampf der Frei-
deit gegen die Sklaverei auf und entzog fogar Fre-
mont, der in Hitissouri die Sklaven der Äufstän-
discken sür frei erklärt hatte, das Kommando. Nach-
dem er aber zu der Überzeugung gelangt war, daß
nur durch Aufbebung der Sklaverei dieser fort-
währende Streitpunkt beseitigt werden könne, er-
lieft er 2'^. Sept. 1862 eine Proklamation, worin
alle Sklaven vom 1. Jan. 1863 für frei erklärt
wurden. Er sckritt nun konsequent fort und fübrte
den Krieg bis zur gewaltsamen Niederwerfung der
Rebellion weiter. 1864 von neuem zum Prä'sident-
sckaftskandidaten ernannt, erhielt er diesmal die
Stimmen sämtlicher 25 an den Wahlen teilnehmen-
den Staaten, mit Ausnahme von Neujersey, Tela-
ware und Kentuckn, und trat 4. März 1865 seinen
zweiten Amtstermin an. Nackdem 3. April Rich-
mond gefallen war und Lee i). April bei Appoma-
tor-Eourt-House die Waffen gestreckt hatte, war der
Krieg beendet' dock war es L. nicht vergönnt, die
Wiederberstellung der Union selbst zu leiten. Am
14. April 1865 ermordete ibn der Schauspieler I.
Wilkes Bootb, ein fanatischer Südländer, während
der Vorstellung in Fords Theater in Washington
durck einen Pistolenschuft. L. war von tadelloser
Reindeit des Cbarakters, grofter persönlicher An-
spruckolosigkeit und seltener Redlichkeit des Wol-
lens. Ibni wurde zu Washington 14. April 1876
eine Statue errichtet, deren Kosten durch Subskrip-
tion von Farbigen der Vereinigten Staaten auf-
gebrackt worden waren; ein anderes Standbild
setzte man ibm in Cbicago <s. Tasel: Amerika-
n is ck e K u n st 1, Fig. 2).
L.s Sobn, Robert Todd L., geb. 1. Aug. 1843
in Springfield, war 1881-85 unter den Präsiden-
ten Garfield und Artbur Kriegsminister, 1889-93
unter Harrison Gesandter in England.
Vgl. H. I. Raymond, 1^it6 ancl pudlic 86i-vic63
Of Xdilliiaui 1^., t0^6td61' >VitIi 1)18 8Wt6^)Ä1)6r3
iNeuyork 18<;i); I. G. Holland, I.ite ol^dr^lam
I.. sSpringfield 18<;5); Eorsby, Das Leben Abra-
bam L.s ideutscb, Philad. 1865); W. H. Lamon,
1.it'e of^diailain 1^. (Bost. 1872); Jouault, ^di-a-
kam 1^. . slr ^0UN6386 6t 83. VI6 I)0Üti(1U6 f Par.
1875): Power, ^di^nam I.. (Chicago 1875); Cani-
sius, Abrabam L. l2. Aufl., Bcrl. 1882); Nicolay
und Hav, ^diailam I.. (10 Bde., Neuyork 1890);
Herndon und Weik, ^di aliam I.. (2 Bde., ebd. 1892);