Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Schlagworte auf dieser Seite: London

276

London (Anlage und Stadtteile)

Wandsworth, Putney, Kew, Richmond, Kingston-upon-Thames; auf dem linken Ufer: Twickenham, Hounslow, Isleworth, Brentford, Chiswick, Hammersmith, Ealing, Acton, Harrow-on-the-Hill, Hampstead, Highgate, Hornsey, Finchley, Enfield, Edmonton, Leyton, East-Ham, West-Ham, Barking. (S. die einzelnen Artikel.) Erst da, wo das Bahnnetz den Vorortscharakter verliert, hört Groß-London auf.

Diese gewaltige Ausdehnung erklärt sich daraus, daß der Engländer das Wohnen im eigenen kleinen Hause, wenn möglich mit Garten, liebt, und daß die innere Stadt daher fast ausschließlich von Geschäftsgebäuden und Magazinen eingenommen wird. Die Grafschaft L. zählte (1891) einschließlich der City 548315 bewohnte, 39986 unbewohnte Häuser, im Bau waren 4198. Es kommen also nur 8 E. auf ein Wohnhaus, gegen 35 in Paris und 60 E. in Wien. Riesenbauten, wie sie die amerik. Großstädte zeigen, sind unbekannt. Am dichtesten sind einige kleinere Teile im NW., N. und ONO. der City bewohnt, dann Southwark; 50-150 E. auf 1 Acre (40,5 a) haben Greenwich, Eastend, Deptford, Lambeth, Bermondsey, der Norden von Camberwell u. s. w.; unter 50 E. pro Acre zählen der Kern der City, Teile von Westminster und Westend und alle peripheren Gebiete, während Berlin im Durchschnitt auf 1 qkm 24913 E. zählt. Für die verschiedenen Zwecke ist die Stadt in verschiedene Unterabteilungen zerlegt. Es giebt, außer der City, für die Gesundheitspolizei 24 Kirchspiele (Civil Parish) und 16 Distrikte unter Boards of Work; für die Schulbehörde 11 Divisionen: City of L., Chelsea, Finsbury, Greenwich, Hackney, East-Lambeth, West-Lambeth, Marylebone, Southwark, Tower-Hamlets und Westminster.

Die Verteilung der Bevölkerung auf die Parlamentsboroughs und die Zahl ihrer Unterabteilungen (Divisions), deren jede einen Abgeordneten wählt, zeigt die folgende Tabelle:

^[Leerzeile]

Parlamentsboroughs Zahl der Divisionen Bewohnte Häuser Einwohner 1891 Männliche Weibliche

Battersea und Clapham 2 27773 194256 93031 101225

Bethnal-Green 2 16542 129132 63308 65824

Camberwell 3 37187 255719 120076 135643

Chelsea 1 12214 96253 45619 50634

Deptford 1 14834 101286 48524 52762

Finsbury 3 17517 182454 89736 92718

Fulham 1 12869 91639 42861 48778

Greenwich 1 12000 78167 38176 39991

Hackney 3 33189 229542 105311 124231

Hammersmith 1 14049 97239 44195 53044

Hampstead 1 9517 68416 26777 41639

Islington 4 37875 319143 150760 168383

Kensington 2 22084 166308 65717 100591

Lambeth 4 38556 275203 129989 145214

Lewisham 1 15327 88653 37896 50757

London, City 1 5340 37705 19032 18673

Marylebone 2 15186 142404 62372 80032

Newington 2 13198 115804 57598 58206

Paddington 2 14473 117846 48547 69299

St. George, Hanover-Square 1 11204 78364 33162 45202

St. Pancras 4 24443 234379 113360 121019

Shoreditch 2 13768 124009 60790 63219

Southwark 3 28156 223549 112965 110584

Strand 1 6216 64733 32272 32461

Tower-Hamlets 7 55721 451931 228058 223873

Wandsworth 1 18356 113244 49924 63320

Westminster 1 5608 55774 27700 28074

Woolwich 1 14913 98966 51679 47287

Zusammen 58 548315 4232118 1999435 2232683

^[Leerzeile]

Im ganzen sind es 58 (mit dem Vertreter der Universität 59) Abgeordnete.

Die Bevölkerung nimmt in der City stark ab. 1801 wurden hier 129000, 1881: 51000, 1891: 37705 E. gezählt. Die stärkste Zunahme zeigen Battersea, Acton, West-Ham und Leyton. In Prozenten betrug 1881-91 in Central-London die Abnahme 7,2, im übrigen Alt-London die Zunahme 17, im Außenring aber 49,5. Die Zahl der Geburten betrug (1893) 132965, darunter 3,6 Proz. außereheliche, der Eheschließungen 36971, der Todesfälle 89713. Etwa 23 Proz. der Bewohner sind in der Industrie, 23 im Handel thätig; 4 Proz. gehören dem Staatsdienst oder freien Berufen an.

Nach der Nationalität sind 3586101 Engländer, 53390 Schotten, 66465 Iren (meist den ärmsten Klassen angehörig), 26920 Deutsche (großenteils Handwerker, z. B. 2000 Bäcker, 1600 Schneider, 4500 Kaufleute und Gehilfen, 3500 als Gesinde, 800 Lehrer, 500 Uhrmacher u. s. w.), 10366 Franzosen, 2044 Belgier, 12034 Russen, 14700 Polen, 3041 Österreicher, 3295 Schweizer, 5138 Italiener u. s. w. Kaum eine fremde Nation ist unvertreten. Nach Sprache und Abstammung ergiebt eine Schätzung 250000 Iren, 120000 Schotten, 75000 Deutschsprechende, 70000 Polen und Russen (meist Juden), 20000 Nordamerikaner, 35000 Franzosen. Dem Religionsbekenntnis nach unterscheidet man 3,25 Mill. Angehörige der anglikan. Kirche, 35000 Kongregationalisten, 45000 Baptisten, 42000 Methodisten, 175000 Katholiken und 67500 Israeliten.

Die sociale Schichtung wird am besten durch folgende Berechnung von Charles Booth gekennzeichnet. Er unterscheidet: a. Tagediebe, meist von Verbrechen lebend (37000, 0,9 Proz. der Bevölkerung), b. ganz Arme, mit gelegentlichem Verdienst (317000, 7,5 Proz.), c. Arbeiter mit unregelmäßigem und d. mit sehr niedrigem Verdienst (938000, 22 Proz.), e. Arbeiter mit regelmäßigem Verdienst und f. besser bezahlte Arbeiter (2166000, 51,5 Proz.), g. unterer, h. oberer Mittelstand und darüber (750000, 17,8 Proz.). Dazu kommen 100000 Personen in öffentlichen Anstalten.

Anlage und Stadtteile. Die Riesenstadt zählt etwa 8000 Straßen. Zahlreiche Straßennamen kehren in den verschiedenen Vierteln wieder, so giebt es gegen 20 Kirchstraßen (Church Street oder Road); ohne Hinzufügung des Stadtteils (z. B. Chelsea, Paddington) oder der Postregion (im ganzen 8) sind Briefe deshalb oft unbestellbar.

Nordufer. Die einzelnen Stadtteile tragen hier meist einen bestimmten Charakter. Die City mit ihrer Sonderstellung ist fast ausschließlich Geschäftsviertel. Hier liegt die Bank of England, ein einstöckiger Bau, ohne Fenster an der Außenseite, 16000 qm bedeckend, ihr gegenüber Mansion-House, die Amtswohnung des Lord-Mayors, mit korinth. Säulenhalle, zwischen beiden die Börse (Royal Exchange; s. Tafel: Londoner Bauten, Fig. 4) in griech. Stil, mit dem Säulenhofe und den Zimmern für Reeder und Schiffskapitäne (s. Lloyd). Hier am Kreuzungspunkt von 9 Straßen, darunter Lombard-Street (s. d.) mit ihren Banken und Poultry, der Fortsetzung von Cheapside mit ihren schönen Läden, Cornhill und King-William-Street, erreicht der Verkehr die gewaltigste Ausdehnung; aber nach Schluß der Geschäfte ist die City fast menschenleer. Nicht weit davon liegen die Fondsbörse, das Clearing-House, in Mark-Lane die Getreidebörse, unweit des gewaltigen Zollhauses die Kohlenbörse. Weiter im W. dicht bei der St. Paulskathedrale ist Pater-^[folgende Seite]