Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

411
Nordbahn - Nordcarolina
Halbinseln und Baien. Unter den dem Gestade
vorliegenden Inseln ragen hervor: Vathurst, Mel-
ville, Wessel, English-Company-Inseln, Groote
Eylandt und Sir-Edward-Pellew-Inseln. Die be-
deutendsten Flüsse sind Victoria, Daly, Adelaide,
Alligator und Roper, sämtlich wasserreich; unter
ihnen ist der Noper durch fruchtbare Niederungen
ausgezeichnet. Europäer können dort nicht ohne
Schaden für ihre Gesundheit im Freien arbeiten.
Das Klima ist von Mai bis September angenehm,
d. h. am Tage nicht zu warm und nachts kühl. Mit
dem Beginn des Oktobers wird die Atmosphäre
feuchter, die Zitze und der Negen bedeutender. Die
Flora ist von tropischem Gepräge und aus den
Charakterordnungen des Malaiischen Archipels und
Neuguineas zusammengesetzt. Nach W. zu wird die
Flora dürftiger. Die Tierwelt ist noch sehr wenig
bekannt. Papuanische, für N. charakteristische Formen
sind: Kuskus, Webervögel, einige Eisvögel, Fliegen-
schnäpper, Stare, Paradiesvögel und echte Kasuare.
(S. Australien.) Das Gebiet von Port-Darwin gilt
als ein für die Gewinnung von Baumwolle, Reis
und Zuckerrohr günstiges Terrain, Eisen ist verbrei-
tet, Kupfer findet sich am Finnis-River und Gold
wurde südlich von Port-Darwin in den sog. Iam-
Creek-Diggings entdeckt. Seit 1888 führt eine Eisen-
bahn von Palmerston nach Pine-Creek. (S. Karte:
Australien.) Die Küsten wurden im Anfang des
17. Jahrh, von Holländern entdeckt, aber das Land
blieb unbeachtet. Nach Errichtung von Militärsta-
tionen seit 1824 wurden durch Gregorys Erpedition
1855 - 56 die Gegend am Victoria-River, sowie
durch die Etuartschen Reisen 1862 Teile des Arn-
hemlandes näher bekannt. Um eine zur Anlage der
neuen Kolonie geeignete Gegend aufzusuchen, wur-
den 1864 und später mehrfach ohne viel Erfolg Expe-
ditionen von Geometern nach dem Norden geschickt,
bis 1868-69 der Chef der Südaustralischen Landes-
vermessung, Goyder, in der Umgebung des Port-
Darwin ungefähr 2700 Hkm vermaß. Darauf folgte
die Anlegung des Uberlandtelegraphen, dessen Linie
mitten durch N. von Norden nach S. läuft. 1879 drang
A. Forrest, von W. her, bis zum obern Gebiet des
Noper vor und 1883 erforschte D. Lindsay das Arn-
hemsland. 1879-83 machte Favence in dem vom
MacArthur-River durchflossenen grasreichen Küsten-
striche des Carpentariagolfs Aufnahmen. Carring-
ton, Kapitän des Regierungsdampfers Palmerston,
untersuchte die Schiffbarkeit des MacArthur. Eine
große Expedition 1887 mißlang vollständig.
Nordbahn. 1) Belgische N. (frz. ^ti6iuiQ8 ä6
t'er Mrä-L6lF68), s. Belgische Eisenbahnen (Über-
sicht ^). - 2) Berliner N., ehemalige, 18. Juni
1870 genehmigte und 1871 begonnene Privatbahn
von Berlin über Oranienburg, Strelitz und Neu-
brandenburg nach Stralsund (222,32 km). Da das
auf 37,5 Mill. M. veranschlagte Aktienkapital nicht
aufgebracht werden konnte, mußte die Gesellschaft
1874 liquidieren: 1875 kaufte der preuß. Staat die
Bahn für 6 Mill. M. und vollendete sie 1. Jan. 1878;
sie ist den königl. Eisenbahndirektionen zu Berlin
(Berlin-Oranienburg) und Stettin (Oranienburg-
Stralsund) unterstellt. - 3) Böhmische N., s. d.
- 4) Französische N., s. Französische Eisenbahnen
(Übersicht^). -5) Hessische N.,s.d. -6) Schwe-
dische N. (Nördliche Stammbahn), s. Schwedische
Eisenbahnen. - 7) Spanische N., s. Spanische
Eisenbahnen. ^s. Seeland.
Nordbeveland, Inscl in der Scheldemündung,
Nordborg, Flcckm auf Alscn (s. d.).
Nordbrabant, Provinz, s. Vrabant.
Nordbrabant-Deutsche Eisenbahn, s. Nie-
derländische Eisenbahnen.
Nordby, Ort auf der dän. Insel Samsö (s. d.)
und auf Fanö (s. d.).
Nordcarolina, cngl. Nortii (^rolina (Abkür-
zung ^. C), einer der südlichen der Vereinigten
Staaten von Amerika, zwischen 33° 50' und 36" 33'
nördl. Br. und 75° 27' und 84° 20' westl. L., grenzt
im N. an Virginia, im O. und SO. an den Ocean,
im S. an Südcarolina und Georgia, im W. an
Tennessee, umfaßt 135320 ykni und zählte 1880:
1399 750 E., 1890: 1617 947 E., d. i. 12 auf 1 ykm,
darunter 561018 Farbige und 1077 Deutsche; 1896
wurde die Einwohnerzahl auf 1720000 geschätzt.
Das Land an der Küste gehört dem Quartär an und
bildet eine weite Ebene mit eindringenden Lagunen
und Sunden, wie Albemarle und Pamlico, denen
sandige Inseln vorgelagert sind, und vielen Mo-
rästen und Sümpfen, wie Dismal-Swamp (s. d.).
Hierauf folgt eine wellenförmige Ebene, dem mari-
nen Tertiär angchö'rig, die weiter nach Westen hüge-
liger wird und schließlich in das Gebira,ssystem der
Appalachen übergeht (archäische Gesteine mit ver-
einzelten Jura-Triasschichten), die hier im Black-
Dome bis 2044 in aufsteigen. Die Flüsse sind im
Küstenteil schlammig und träge, im mittlern Teile
haben sie schnellere Strömung und aufwärts Fälle.
Unter denselben sind Chowan, Roanoke, Pamlico,
Neuse und namentlich der Cape Fear. Das Klima
ist im Gebirge mild und gesund, im ebenern Teil
sehr warm und in den sumpfigen Niederungen un-
gesund. Wegen der langsamen Strömung und
Varrenbildung des Unterlaufs der Flüsse und der
sandigen und seichten Küste ist die Seefahrt gering.
1889 hatte N. 398 Fahrzeuge mit 12951 t, darunter
78 Dampfer. Die Gesamtlänge der Bahnen betrug
1890: 4246 km. Die Tannenwälder liefern Bau-
holz und machen N. in Bezug auf Pech, Teer und
Terpentin zum ersten Staat der Union. Am wich-
tigsten ist der Ackerbau. Derselbe lieferte (1893)
30 Mill. Vufhel Mais, 6 Mill. Vufhel Wchen,
7,7 Mill. Vushel Hafer, 1,7 Mill. Bushel Kartoffeln,
447 000 (1894: 465000) Ballen Baumwolle und
45 Mill. Pfd. Tabak. Auch Reis, Obst und Wein
wird gezogen, und die Viehzucht ist beträchtlich. Der
Bergbau im westl. Teile ergab (1893) 53000 Doll.
Gold, 17000 Doll. Silber, etwas Glimmer, etwas
Eisenerz, Kohle (17000 t) und Kupfer. Auch eine
Zinnmine existiert. 1893 ist in den Gebirgsbächen
die Wüscherei von Monazit zur Fabrikation von
Glühkörpern für Gasczlühlicht eingeführt worden
(1894: 460 000 Pfd. Ausbeute). Die Industrie ist
nicht bedeutend. 1890 zählte man 3667 Etablisse-
ments mit 36 214 Arbeitern, darunter namentlich Ge-
treide- und Sägemühlen, Baumwollfabriken(1894:
146) und Tabakfabriken (7268 Arbeiter). Für weiße
und farbige Kinder bestehen getrennte Schulen (4603
und 2376). Die Staatsuniversität ist in Chapel-M;
außerdem existieren mehrere Colleges und Seminare.
N. ist in 96 Counties geteilt; die Hauptstadt ist
Raleigh; größer ist Wilmington. Die Legislatur be-
steht aus 50 Senatoren und 120 Repräsentanten (auf
2 Jahre); der Gouverneur ist 4 Jahre im Amte. N.
sendet 9 Repräsentanten nach Washington.
N. bildete früher mit Südcarolina ein gemein-
sames Gebiet (s. Carolina), das 1731 von der engl.
Regierung geteilt wurde. An demUnabhängigkeits-