Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

442

Norrland - Northbrook

Strumpfwaren, Seife, Tabak u. s. w. Ausgeführt wurden seewärts 1892 namentlich Hafer (13 Mill. kg), Woll- und Baumwollgewebe, Papier, Hölzer, Roheisen, Stangen- und Bandeisen; eingeführt wurden Rohmaterialien für die Fabriken, Kohlen, Farbstoffe, Getreide- und Kolonialwaren. Unter den 346 eingelaufenen Schiffen waren 146 deutsche. N. ist Sitz eines deutschen Vicekonsuls.

Norrland, der nördlichste und volksärmste der drei histor. Hauptteile Schwedens, umfaßt die acht Landschaften: Gestrikland, Helsingland, Medelpad, Ängermanland, Jemtland, Herjeådalen, Westerbotten und Lappland. Bisweilen wird die Provinz Dalarne zu N. gerechnet.

Nort (spr. nohr), Stadt im franz. Depart. Loire-Inférieure, Arrondissement Châteaubriant, am rechten Ufer der Erdre, Station der Linie Nantes-Châteaubriant der Orléansbahn, zählt (1891) 2014, als Gemeinde 5346 E., hat Steinkohlenbergbau, Handel mit Eisen, Holz und Kohlen.

Nörten, Flecken im Kreis Northeim des preuß. Reg.-Bez. Hildesheim, 1 km rechts von der Leine, an der Linie Hannover-Cassel der Preuß. Staatsbahnen, hatte 1890: 1727, 1895: 1633 E., darunter 708 Katholiken und 28 Israeliten, Post, Telegraph, Reste der alten Befestigungen, neue kath. Martinikirche, gräflich von Hardenbergsches Waisenhaus, White-Stiftung für elternlose Mädchen; Aktienzuckerfabrik, Stock-, Pfeifen-, Drechslerwaren-, Kartonnagenfabrikation, Brauerei, Sandsteinbrüche, Tabakbau. Nahebei das neue Schloß Hardenberg und Ruine des alten.

North, Christopher, Pseudonym, s. Wilson, John.

North, Frederick, Lord, brit. Staatsmann, seit dem Tode seines Vaters 1790 zweiter Graf von Guilford, geb. 13. April 1733, studierte in Eton und Oxford und reiste drei Jahre auf dem Festland. Seit 1754 Unterhausmitglied, nahm er regen Anteil an den Debatten, wurde 1759 im Schatzamt angestellt, trat unter Georg III. 1766 in Pitts (s. Chatham) und Graftons Ministerium und übernahm 1767 das Schatzkanzleramt. Er zeigte sich den Wünschen des Königs völlig gefügig, und als das Ministerium 1770 zerfiel, beauftragte ihn Georg mit der Leitung des neuen, die er zwölf Jahre in der Hand behielt. Er hielt sich versöhnlicher gegen Amerika, unterwarf die Ostindische Compagnie der Aufsicht der Krone und erfreute sich einer entschiedenen Beliebtheit. Aber der König drängte ihn zu gewaltsamen Maßregeln gegen die amerik. Kolonien, die sich gegen den von England ihnen auferlegten Theezoll erhoben. Die Antwort war 1775 der Ausbruch des Krieges und die amerik. Unabhängigkeitserklärung (s. Vereinigte Staaten von Amerika). N. wollte zurücktreten; nur der Wunsch Georgs hielt ihn im Amt, bis er endlich März 1782 der wachsenden Opposition weichen mußte. Die folgenden Whigministerien Rockinghams und Shelburnes bekämpfte N. und schloß mit dem aus dem Kabinett geschiedenen extremen Whig Fox eine Koalition, die April 1783 Shelburne verdrängte. In dem folgenden Koalitionsministerium Portlands wurde N. Staatssekretär des Innern; bald aber benutzte Georg eine von ihm beeinflußte ungünstige Oberhausabstimmung über die von Fox vorgelegte Ostindia-Bill, um Dez. 1783 das ihm im höchsten Grade mißliebige Ministerium zu entlassen und mit der Berufung des jüngern Pitt eine neue Ära zu eröffnen. N. starb 5. Aug. 1792. - Vgl. außer den Werken von Lecky und Lord Mahon: Correspondence of George III. with Lord N. (2 Bde., Lond. 1867).

North-Adams, Ort im County Berkshire in der Nordwestecke des nordamerik. Staates Massachusetts, an der Vereinigung der beiden Quellzweige des Hoosacflusses, mit mehrfacher Bahnverbindung, großen Fabriken von bedruckten Zeugen, Ginghams, Kaschmir, Schuhen u. s. w. und (1890) 16074 E. 3 km südlich liegt der Westeingang des Hoosactunnels. (S. Hoosac-Mountains.)

Northampton (spr. nohrthämmt'n). 1) Grafschaft im mittlern England, umgrenzt von Leicester, Rutland, Lincoln, Cambridge, Huntingdon, Bedford, Buckingham, Oxford und Warwick, hat 2549 qkm und (1891) 302184 E., d. i. 118 auf 1 qkm. Die Oberfläche bietet eine wellenförmige, von wohlbewässerten Thälern durchzogene Ebene dar; nur im W. und S. giebt es Hügelreihen. Die wichtigsten Flüsse sind die Ouse auf einer kurzen Strecke der Südgrenze, der Nen in der Mitte und im O., der Welland auf der Nordgrenze. Der Grand-Junction-Kanal führt von Braunston zur Themse; er durchbricht die Hügelkette in einem 1291 m langen Tunnel bei Blisworth. Haupterwerbszweige sind Ackerbau, Rindvieh- und Schafzucht. Die Wiesen bedecken 50 Proz. des Bodens. Viel Schlachtvieh aus andern Grafschaften wird hier gemästet. Die Grafschaft schickt vier Mitglieder ins Parlament. - 2) Hauptstadt der Grafschaft N., Municipal-, County- und Parlamentsborough (zwei Abgeordnete), am linken Ufer des hier schiffbar werdenden Nen, mit regelmäßigen Straßen, fast ganz aus rotem Sandstein gebaut, hat (1891) 61016 E. (Zunahme gegen 1881:17,6 Proz.), einen der schönsten Marktplätze in England mit dem Stadthaus, der Getreidebörse und Allerheiligenkirche, alte normann. St. Peterskirche, eine Säulenbasilika und Grabkirche (St. Sepulchre), ein normann. Rundbau, beide von G. G. Scott restauriert, eine Grafschaftshalle, ein Theater, drei Bahnhöfe, ein Kranken-, ein Irren-, ein Zuchthaus, eine Lateinschule, eine öffentliche Bibliothek, ein Handwerkerinstitut. Eine Terracottastatue des Politikers Ch. Bradlaugh wurde 1894 enthüllt. N. ist Sitz eines kath. Bischofs. Handel und Industrie sind blühend, namentlich Schuhfabrikation, Sattlerei und Kutschenbau, Spitzen-, Eisen- und Messingwarenfabrikation. N. ist Centralpunkt des Holz- und Kohlenhandels der Grafschaft. Die wichtigsten Banken sind: Lloyd's Bank, London and Midland und Northamptonshire Union Bank. Am 10. Juli 1460 wurde hier Heinrich VI. vom Herzog Richard von York besiegt und gefangen genommen.

Northampton (spr. nohrthämmt'n), Hauptort des County Hampshire im nordamerik. Staat Massachusetts, oberhalb Springfield, am Connecticutfluß, Knotenpunkt mehrerer Bahnlinien, mit Großhandel, beträchtlicher Industrie, z. B. Fabrikation von Seidenzwirn und Messerwaren, und (1890) 14990 E.

North-Attleborough (spr. ättl'bŏrŏ), Ort im County Bristol im nordamerik. Staat Massachusetts, nördlich von Providence, Fabrikation von Juwelierwaren (ungefähr 50 Firmen) und (1890) 6727 E.

North-Bierley, Bierlev (spr. bihrlĕ), Stadt im West-Riding der engl. Grafschaft York, im SO. von Bradford, hat (1891) 22178 E. und bedeutende Wollspinnerei.

North-British-Eisenbahn, s. Großbritannische Eisenbahnen.

Northbrook (spr. -bruck),Thomas George Baring, Graf von, liberaler engl. Staatsmann, geb. 22. Jan.