Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

744

Österreichisch-Ungarisches Heerwesen (Landheer)

und 1 Ersatzeskadron. Die Eskadron hat 149 Dienstpferde. Im Kriege formiert jedes Regiment noch 1-2 Reserveeskadrons und 2 Stabszüge. Die gesamte Kavallerie ist gleichmäßig bewaffnet (Ulanen ohne Lanzen).

Artillerie: 14 Korps- und 42 Divisionsartillerieregimenter zu je 4 fahrenden Batterien (= 224 Batterien mit 896 Geschützen), 1 Ersatzcadre (= 56 Ersatzcadres) und 1 Munitionsparkcadre (= 56 Munitionsparkcadres); 8 reitende Batteriedivisionen (je eine bei den Korpsartillerieregimentern 1, 2, 4 bis 7, 10 und 11) zu 2 reitenden Batterien (= 16 reitende Batterien mit 96 Geschützen); 1 Gebirgsbatteriedivision zu 3 Gebirgsbatterien (12 Geschütze) und 1 Ersatzcadre, ferner 11 Gebirgsbatterien im Occupationsgebiet (44 Geschütze). Festungsartillerie: 3 Regimenter zu 3 Bataillonen (à 4 Compagnien) und 1 Ersatzcadre, 3 Regimenter zu 2 Bataillonen und 1 Ersatzcadre, 3 selbständige Bataillone mit je 1 Ersatzcadre, zusammen 18 Bataillone und 9 Ersatzcadres; 5 Cadres für mobile Belagerungsbatteriegruppen und 4 Cadres der Beleuchtungsabteilungen.

Technische Truppen: 15 Pionierfeldbataillone zu je 5 Feldcompagnien und je 1 Ersatzcompagniecadre (= 75 Compagnien und 15 Ersatzcadres), 3 Bataillone Eisenbahn- und Telegraphentruppen mit je 4 Compagnien (= 12 Compagnien), 1 Ersatzbataillonscadre, 1 Telegraphenersatzcadre und 1 Telegraphenschule.

Train: 3 Regimenter mit zusammen 14 Traindivisionsstäben, 85 Traineskadrons, 15 Ersatzdepotcadres, 4 Cadres für 20 Gebirgstraineskadrons.

Die Sanitätstruppe (Lazarettgehilfen und Krankenwärter) umfaßt 26 Abteilungen.

Die Friedensstärke im J. 1895:

^[Leerzeile]

Waffengattungen Offiziere Mannschaften Dienstpferde Bespannte Geschütze

Nichtregimentierte Offiziere und besondere Formationen 6155 13888 433 -

Infanterie 8011 160171 510 -

Jäger 862 16214 92 -

Kavallerie 1714 43590 38074 -

Feldartillerie 1453 25594 12310 1048

Festungsartillerie 397 7745 134 -

Pioniere, Eisenbahn- und Telegraphentruppen 503 9820 19 -

Train 361 3107 1743 -

Dazu überzählig:

Kavallerie - 1830 2226 -

In Privatbenutzung gegebene Pferde - - 6300 -

Feldartillerie - 1590 1632 -

Ferner für das Occupationsgebiet mehr erforderlich:

1) Behörden, Stäbe u. s. w. 158 192 3 -

2) Heeresanstalten 218 942 1 -

3) Train 49 1132 1282 -

Bosnisch-herzegowin. Infanterie 208 4120 16 -

Kaiserl. königl. österr. Landwehr 2766 18766 1518 -

Königl. ungar. Landwehr 2132 17468 3101

Zusammen 24987 326369 69394 1048

^[Leerzeile]

Die Landwehren (in Ungarn Honvéd genannt) stehen unter den Landesverteidigungsministerien und dem Landwehr- oder Honvédoberkommando. In Tirol und Vorarlberg besteht die dem österr. Landesverteidigungsministerium untergeordnete Landesverteidigungsoberbehörde. In Cisleithanien bestehen 8 Landwehr- und 1 Landesverteidigungskommando (letzteres in Tirol und Vorarlberg, nur anderer Name), den 8 österr. Korps und dem Militärkommando Zara entsprechend. Landwehrkommandant ist der betreffende Korps- (Militär-) Kommandant. Die Honvéds stehen unter 7 Distriktskommandos. Beide Landwehren besitzen weder Artillerie noch technische Truppen, Trains u. s. w. Die Offiziere beider Landwehren sind nur bis zum Stabsoffizier einschließlich eigentliche Landwehroffiziere.

Der Landsturm zerfällt in 2 Aufgebote (19. bis 37. und 38. bis 42. Lebensjahr). Aus dem 1. Aufgebot werden etwa 136 sog. Auszugsbataillone zu 4 Compagnien gebildet, die übrigen Mannschaften bilden sog. Territorialbataillone, deren Gliederung sich an die polit. Einteilung des Landes anschließt.

Die Gendarmerie, Finanzwache, Schützenkorps u. s. w. bilden event. den Stamm für Landsturmformationen und werden zum Grenzschutz, Sanitäts- und Garnisondienst u. s. w. verwendet.

Bewaffnung: Die Infanterie führt Mannlicher-Repetiergewehre (Kaliber 8 mm) M 88, die Kavallerie Karabiner derselben Konstruktion. Bei dem Gewehr M 95, welches zunächst bei der Landwehr eingeführt werden soll, ist die Konstruktion beibehalten, die Länge von 1281 auf 1268 mm, das Gewicht von 4,4 auf 3,6 kg verringert. Die technischen Truppen haben Extrakorpsgewehre (Werndl), der Landsturm Werndlgewehre. Die Batterien der Feldartillerie haben 9 cm- (8,7) Stahlbronzekanonen mit einfachem Keilverschluß, die reitende etwas leichtere 9 cm-, die Gebirgsbatterien 7 cm- (6,6) Geschütze und eine Anzahl 9 cm-Geschütze mit geringerer Geleisebreite. Den Bedarf für die Armee liefert die Waffenfabrik zu Steyr. In Budapest wurde Ende 1889 eine Fabrik eröffnet, welche für die Honvéd liefert. Staatliche Pulverfabriken bestehen zu Stein und zu Blumau, ein Artilleriearsenal zu Wien.

Für den Krieg sind 15 Armeekorps vorgesehen, die durch Zuteilung von Landwehrdivisionen voraussichtlich auf je drei Divisionen gebracht werden; im ganzen würden 47 Infanterietruppendivisionen gebildet werden können mit 97 Infanteriebrigaden. Ferner würden 8 Kavallerietruppendivisionen zu je 2 Kavalleriebrigaden formiert werden; jeder dieser Divisionen würden 2 reitende Batterien und Jägerbataillone zugewiesen werden. Ferner: 14 Artilleriebrigaden zu 1 Korps- und 3 Divisionsartillerieregimentern zu je 4 Batterien mit 1792 fahrenden Geschützen (9 cm); zu diesen sind dann noch zu zählen 96 Geschütze der reitenden Artillerie (auch 9 cm) und 136 Gebirgsgeschütze, von denen 120 von 7 cm und 16 von 9 cm. Von der Festungsartillerie sollen nach Bedarf Bespannungsabteilungen gegeben werden, eine Art mobilerBelagerungsartillerie oder Bespannungszüge für feste Plätze. Die technischen Truppen werden den Heeresabteilungen ebenfalls nach Bedarf zugeteilt und sind für den Mobilmachungsfall reichlich vorgesehen, ebenso die Traintruppen.

Die Kriegsstärke wird angegeben:

^[Leerzeile]

Truppengattungen Offiziere Unteroffiziere u. Mannschaften Pferde Geschütze

Infanterie 17679 903000 23764 -

Kavallerie 3405 90041 89586 -

Feldartillerie 2893 93706 73678 2024

Festungsartillerie 576 21798 102 -

Pioniere 735 28960 4465

Eisenbahntruppen 92 4383 340

Telegraphentruppen 61 4907 1414

Zusammen 25441 1146795 193349 2024 <sup>1</sup>

<sup>1</sup> Hierzu kommen noch 5749 Munitionswagen.