Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

794
Oxford (Robert Harley, Graf von)
Yu66ll'8 c?0ii6F6 (1692 Ilnd 1714) und Univ6r8it,7
(^0ii6ß6 mit seiner got. Facade (1850). Fast alle
diese Bauten sind im Innern reich ausgestattet und
von grünen Rasenflächen umgeben. Besonders
schön sind die 6i'0unä8 von N^äaisii und von Ne^v
O0II6F6, sowie außerhalb der Stadt die für Sport
aller Art bestimmten Wiesenflächen.
Die Organisation der Universität, das Leben in
den O0II6L68 sowie die Art des Unterrichts sind
denen der Schwesteruniversität Cambridge (s. 0.) sehr
ähnlich. (S. auch O0II6F6 und Konvokation.) Die
Zahl der öffentlichen Professoren ohne die ^ntoi-3
und I.6cwi'6r8 der (^oU6F68 beträgt 53, die sich auf
die 5 Zauptfakultäten (theologische, juristische, medi-
zinische, naturwissenschaftliche und philologisch-histo-
rische) verteilen. Nur der ^6^iu8 ?i-0l6330r (8) ist
vom Staate besoldet, die andern Professuren be-
ruhen auf Stiftungen, nach denen sie auch genannt
werden. Dazu kommen 13 ^Laäei-s. Wichtiger
sind die Leiter der (Ü0II6F68 (lleacl ok tke II0U86),
aus deren Mitte auch der Vicekanzler, das that-
sächliche Oberhaupt, gewählt wird. Die Studenten
iIInä6i'Ai-lläu3.t68) erlangen den Grad des Lacca-
1HUI-6N8, später des N^Fi3t6i- artimn und damit
auf Lebenszeit Stimmrecht in allen Universitäts-
angelegenheiten. Nach besonderer Fakultütsprüfung
werden außerdem die Titel Vllcli6lor, Ooctor ot'
Oivinit^, ol Oivil I^a^v und ol N6äicin6 verliehen.
Der Stand der 21 (^0ii6F68 im 1.1895:
^0li6F68
^11 8oui8. . . .
Valiial.....
<üc"rprl8 Oiiristi.
Nxeter.....
25eltlolll ....
.I68U8......
Xodio......
I^inooln.....
MaF<i2,i6li. . . .
Hlsiton.....
Orisi.......
?siudro^6 . . .
Hnesn'g.....
8t. 3o!ui'8 . . .
^iwit?.....
^Vg,äliain . . . .
'Woro6Lt<2r . . .
Grün-
Einkommen aus

dungs-jahr
Stiftungen Pfd. St.
ßrac1iin,t68
1437
14 619
6
1262
6 164
225
1509
9 152
126
1532
32 652
280
1510
10 980
84
1314
4 494
171
1874

103
1571
8 915
103
1869
__
234
1427
3 541
93
145U
27 126
178
1270
12 459
139
1386
16 071
273
1326
5 729
108
1624
3 997
72
1340
10 944
126
1555
15 514
164
1554
5 142
183
1249
5 883
152
1613
3 292
100
1714
2 245
96
Mitglieder
der
Konvokation
87
413
325
767
229
539
166
110
189
178
286
249
315
241
173
297
336
302
302
238
231
Das geistig bedeutsamste (^0116^6 war in den
letzten Jahrzehnten VM10I; ^.11 8oul8 nimmt eine
Sonderstellung ein, da es fast keine Studenten hat,
sondern seine Fonds und Bibliothek der Förderung
Jurist. Studien zur Verfügung stellt. Dazu kommen
noch 2 IIa1i8 (8t. Aämuiiä'8, 1269, und 8t. Nar)',
1325) mit zusammen 101 Studenten und 241 Stu-
denten, die keinem (^oiik^ angehören, also insge-
samt 3358 Studenten. Ausschließlich theolog. Stu-
dien dienen die, wie Xedie O0II6F6, in jüngster Zeit
begründeten Stiftungen "Wiciin" Hall (1879), ?U867
H01186 (1884), Nkn8ft6lä 00II636 (1886, für Mit-
glieder der schott. undWaliser Kirche) und Naiicli68t6r
I>66 O0II6F6 (1891) zur Ausbildung unitarischer
Theologen. Neuern Datums (1884) sind auch die
O0II6F68 für Frauen, denen aber akademische Grade
nicht verliehen werden: I^ä^Nai'^ai^tHaii, 80M6i'-
villk ^oUs^o und 8t. llu^Ii'3 Hall. Besondere Vor-
bildung für den ind. Civildienst giebt das Inäig.11 In-
8titute mit Museum; neuere europ. Sprachen lehrt
die Ig^m'^n In8tiwtion. Die Schulen in Lampetcr,
Nottingham und Sheffield sind als ^kniiatoä (^ol-
16Z68 anerkannt. Von großer Bedentung sind die in
ganz England gehaltenen IIniveiÄt^ ^xt6ii8ion
I.6ctnr68 (f. Englisches Schul- und Universitäts-
wesen). Kanzler ist der Marquis of Salisbury; zwei
Abgeordnete vertreten die Universität im Unterhaus.
Öffentliche Akte (z. B. die Nic^ni^, s. d.) finden
statt im 8Ii6i(l0nian I'lieati'e (1664-69 von Wren
erbaut), die Prüfungen in den für 100000 Pfd. St.
neu erbauten Nx^inination 3okoolZ- die wichtigsten
Sammlungen enthalten das ^kmoisaii Nu86um,
wo z. B. die Marmorchronik (s. d.) aufbewahrt wird,
das 1860 vollendete Univei^it^ Nu86um für Natur-
wissenschaften, die Bibliotheken von N^äHien,
8t. ^owi'8, Hu66n'8 lüo1i6F6 u. a. und die Iliiivei--
8it^ (Fll1i6ii68 mit Skulpturen und wertvollen Hand-
zeichnungen. Berühmt ist die Universitütsdruckerci
und Verlagsanstalt (f. Olai-siicion?r683), die It^cl-
clisss-I^di-Hr^, befonders aber die Bodleyanische
Bibliothek (s. Bodley). Außer der 1795 von Rad-
cliffe gestifteten besteht feit 1874 eine Sternwarte
im Universitätspark, botan. Garten, Laboratorien
u. s. w. In der Nähe von O. ist Woodstock (s. d.) und
Vlenheim-Kouse.
Geschichte. Vacarius und andere berühmte Ge-
lehrte erteilten bereits in der Mitte des 12. Jahrh.
Unterricht in O. und es scheint schon zu jener Zeit
akademische Organisation bestanden zu haben. Der
erste Kanzler wurde 1214 ernannt. Sowohl durch
Gewohnheitsrecht als durch eine Reihe königl. Frei-
briefe entstanden die Privilegien, die zum großen
Teile noch heute vorhanden sind. Über die Organi-
sation der akademischen Körperschaften und das
Lehr- und Prüfungswesen wurden bereits früh-
zeitig eine Reihe von Verordnungen (8tktut68 ge-
nannt) erlassen, die zur Zeit, als Erzbischof Laud
Kanzler war (1630-41), in einer Kodifikation:
lÜ0ri)U3 8tNtutoi'uui Hniv6i'8itati8 0x0111611818, zu-
sammengefaßt wurden. Die äußere Organisation
der Universität wurde 1854 durch Staatsgesetz um-
gestaltet und weitere Einmischungen des Staates
erfolgten 1871 und 1877, wodurch bei aller Vorliebe,
die alten Einrichtungen zu erhalten, den neuern
Bedürfnissen Rechnung getragen wurde. (Näheres
s. Cambridge, Bd. 3, S. ^866.)
Vgl. Lyte, lli8toi'.v ol tiis IIiiiv6i'8it^ 0k 0. (bis
1530, Lond.1886); Brodrick, Hi8t0l7 okt1i6 Uni-
V6r8it7 ol 0. (Oxf. 1886); Oxkorä (in den "lliätorical
(^iti68", 1887); (5lark, '1>v6iit^ "116 oli^pteiä 0115k6
(^0116808 0t' 0. (1891) -, 8wä6iit'8 llanädoolc 0k td6
Hniv6i'3itx 0k (). (Orford, jährlich); Hi8toi-icNi 1^6-
^I8t6r 0l tli6 Univ6i-8itv 0t' 0. (ebd. 1888): 8tHwt3.
Univ6i-3itg,ti8 0x0111611818 (ebd., jährlich); die Ver-
öffentlichungen der "Oxford lli^orical 80ci6t^"
(seit 1885); Goldwin Smith, 0. kiiä it3 (^0116^3
(1895).
Oxford, Robert Karley, später Graf von O., engl.
Staatsmann, geb. 5. Dez. 1661 zu London, trat
1688 ins Parlament, gehörte anfangs zu den Whigs,
ging dann aber zu den Tories über. 1701 wurde
er Sprecher des Unterhauses und kam 1704 neben
Saint-John (s. Bolingbroke) als Staatssekretär des
Auswärtigen in das Ministerium Marlboroughs und
Godolphins. Trotz dessen allmählicher whiggistischer
Umgestaltung hielten sich .harley und Saint-John
bis 1708, dann mußten sie den führenden Whig-