Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

610
Ramsbottom - Rance
(ebd. 1864; 7. Aufl. 1886), "(^oioFiciii nillp cck t1i6
Nl-itiäii 18168" (1878), <cRuäilU6Qt8 Ok Niil16rÄl0F^"
s3. Aufl. 1885).
Ramsbottom (fpr.rämmsbott'm), Stadt in der
cngl. Grafschaft Lancafhire, am Irwell, nördlich von
Vury, hat (1891) 16726 E. und Baumwollspinnerei.
Ramfes (Rc<-N63-86, "Ne hat ihn geboren"),
Name mehrerer ägypt. Könige. Der berühmteste ist
N. II. (1348-1281 v. Chr.). Er konnte zwar trotz
langjähriger Kriege dem nordsyr. Reiche der Cheta
gegenüber keine dauernden Erfolge erringen, er-
fchien aber doch durch feine 67jährige Negierung
und feine großartigen Bauten den Nachkommen
als ein Herrfcher ohnegleichen (f. Ägypten, Bd. 1,
S. 240a). Seine Mumie befindet sich im Museum
zu Giseh. N. III. (um 1250 v. Chr.) bestrebte sich,
seinen großen Vorgänger auch in allen Äußerlich-
keiten nachzuahmen; ebenso thaten es seine Nach-
folger, die auch den Namen R. führten und etwa
ein Jahrhundert regierten. Unter diefen letztern,
den Ramessiden, geriet die Herrschaft in die
Hände der thebanischen Hohenpriester, die endlich
die Könige stürzten. - R. (eigentlich Namfes-
haus) heißt auch die von N. II. im östl. Delta
gegründete Stadt, an deren Van die geknechteten
Juden mitgearbeitet baben follen. Ihre Lage läßt
sich nicht mit Sicherheit bestimmen.
Ramsey (fpr. rämmse), Hafenstadt an der Ost-
küste der engl. Insel Man in der Irischen See, im
Hintergründe der Bai von R., hat (1891) 4866 E.,
Hotels, Lateinschule, Leuchtturm; Heringsfifchcrei,
Schiffbau, Seebäder, Eisenbahn in das Innere.
Ramsgate (spr. rämmsget), Municipalborough,
Seehafen und namentlich von London aus stark be-
fuchter Seebadeort in der engl. Grafschaft Kcnt, an
der Ostküste der Halbinfel Thanet, mit Canterbury
und Margate durch Vabn verbunden, ein freund-
licher Ort, teils in einer Thalfpalte, teils auf male-
rischen Kreidcklippen erbaut, hat (1891) 24733 E.,
Rettungsbafen mit zwei Piers, Lcnchtturm, schöne
kath. St. Augustinckirche, Lateinschule, ein Stadt-
haus, Konversationshalle, Seehospital; Schiffbau,
Seilerbahnen, Fischerei und Handel. R. ist Sitz
eines deutschen Vicekonsuls. Nur 3 kni im Norden
liegt der Seebadeort Vroadstairs, mit hölzernem
Hafendamm, zwei Batterien und 5266 E. Im Süd-
ostcn find die Goodwin-Sands (s. d.) vorgelagert.
Ramskopf, eine gleichmäßige Vorwölbung der
Vorderparticn des Kopfes bei (fpan. und neapolit.)
Pferden.
Ramus, Petrus, eigentlich Pierre dc la
Ramee, Philosoph, Mathematiker und Humanist,
geb. 1515 zu Cuth in Vermandois. Ein Polyhistor
in vollem Sinne, studierte er namentlich den Ari-
^elcs, den er jedoch bald mit Freimütigkeit zu
bekämpfen anfing. Er hielt die Logik für die bloße
Kunst, geschickt zu disputieren, suchte daher für die-
selbe eine einfachere, praktisch brauchbare Form der
Darstellung und ging überhaupt darauf aus, die
Philosophie mit Hilfe der Rhetorik von den Fesseln
der Scholastik zu befreien. 1543 erschienen seine
"IiiLtitntionuni äiglecticHruiii lidri III", denen
die "^niinluIvLräioQuin in äialectic^iQ ^ri8to-
toU8 lidi-i XX" vorausgingen. Beide Schriften
erregten einen förmlichen Aufruhr und zogen ihm
viele Verfolgungen zu; gleichwohl erhielt er 1551
den Lebrstuhl der Dialektik und Rhetorik an der
Universität zu Paris, die ihm viele treffliche Ein-
richtungen verdankt. Als guten Humanisten zeigte
er sich in seinen Schriften "v6 ni0ridu8 vstorum
Agliorum" (Par. 1559) und "vs militia Oa68Hri8"
(ebd. 1559). Ein viel gebrauchtes Werk ist feine
"?1'0l688i0 I-6A1H, d. 6. 86pt6IQ Hlt68 1id61'gl68 HP0-
äictico äocenäi Fenor^ propo^we" (Vaf. 1569),
einer der ersten encyklopäd. Versuche. Da er sich
für den Calvinismus erklärt hatte, mnßte er einige-
mal aus Paris flüchten. Mehrmals seines Amtes
entsetzt und wieder angestellt, reiste er einige Zeit
und fand in der Schweiz und Deutschland vielen
Anklang. 1571 nach Paris zurückgekehrt, faud er
in der Bartholomäusnacht, wahrscheinlich durch den
Verrat des Aristotelikers Charpentier, 24. Aug. 1572
seinen Tod. Er gewann in Frankreich und Dentsch-
land viele Anhänger, Ramisten genannt, die seitens
der bestehenden Autoritäten Anfechtungen zu dulden
hatten. - Vgl. die Biographien von Lenz (Wittenb.
1713), Waddington (Par. 1855) und Desmaze (ebd.
1864); über feine Logik Prantl (in den "Sitzungs-
berichten der königl. Bayrischen Akademie der Wissen-
schaften", philos.-philol.-hiftor. Klaffe, 1878).
Ran, Morast an der Indusmündung, s. Katschh.
Ran, Riesin des Meers, f. Agir.
Nana. (lat.), der Frofch, f. Frösche.
Nanc, Arthur, franz. Politiker, geb. 20. Dez.
1831 zu Poitiers, studierte Jurisprudenz zu Paris,
besuchte nebenbei die ^oolo äe8 (H^rte8 und wurde
unter Napoleon III. wegen seiner Teilnahme an
demokratischen Kundgebungen nach Algerien depor-
tiert. Es gelang ihm aber zu entweichen. Nach der
Amnestie von 1859 nach Paris zurückgekehrt, wurde
er Korrektor der "Opinion nationale" und Mit-
arbeiter an Oppositionsblättern. Nach dem 4. Sept.
1870 wurde er Maire des 9. Pariser Bezirks, ver-
ließ Paris 14. Okt. im Luftballon und begab sich zu
Gambetta, der ihn zu einer Art Polizciminister
machte, worauf N. den Spionendicnst organisierte.
1871 in die Nationalversammlung gewühlt, stimmte
N. gegen die Friedenspräliminarien und legte nach
deren Annahme sein Mandat nieder. Er wurde Mit-
glied der Pariser Commune und gehörte zum Aus-
schuh der Justiz und der auswärtigen Angelegen-
heiten. Da er aber das Dekret über die Hinrich-
tung der Geiseln mißbilligte, gab er 6. April seine
Dimission. Im Nov. 1871 trat^er in die Redaktion
der "i^pul)1iciu6 li,'HN9lN86". Seit dem Juli 1871
Mitglied des Pariser Gemeinderats, wurde er 1873
vom Depart. Rhone in die Nationalversammlung
gewählt und hielt sich zur äußersten Linken. Als
wegen seiner Teilnahme an der Commune das ge-
richtliche Verfahren gegen ihn eingeleitet wurde, floh
er nach Belgien. Er ward in oouwinHciaui zum
Tode verurteilt (13. Okt. 1873), kehrte nach der
Amnestie von 1879 nach Frankreich zurück und fchrieb
bier weiterhin als eifriger Garnbettist für die "^6-
Md1i(in6 fi-an0ai86" und den "Voltaire". 1890
wurde er Chefredacteur des "?Hi'i8". Schon 1881
war er zum Deputierten gewählt worden, unterlag
aber 1885; 1891 wurde er in den Senat gewählt.
Er verfaßte einen polit. Roman: "8ou8 I'^MM-^"
(1872 u. 1877), "1^6 i-oinan ä'uns con^ii-atism"
(1868 u. 1880), "v<3 Voräßlmx ^ V6r8^i1i68" (1877,
eine Geschichte der Nationalversammlung).
Nance (spr. rangh), Küstenstuß im franz. Depart.
Cötes-du-Nord in der Bretagne, entspringt am Ost-
abhang des 34l) in hohen Gebirges Lc Men6, ver-
einigt sich bei Evran mit dem schiffbaren, von der
Ille bei Nennes kommenden Kanal, erhält rechts