Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

79

Rußland (Aktiengesellschaften und Banken)

Meer 1, auf die Ostsee 35, auf die südwestliche 30 und auf die südl. Grenze 34 Proz.

Aus- und Einfuhr (in 1000 Rubeln) nach Ländern:

^[Leerzeile]

Verkehrsländer Ausfuhr 1892 1893 Einfuhr 1892 1893

A. Europ. Grenze.

Deutschland 136263,7 131224,9 101476,2 100919,5

Großbritannien 109278,5 143433,8 94976,1 111311,2

Frankreich 29412,2 62230,9 17486,4 27403,7

Österreich-Ungarn 20682,4 31454,5 15012,0 22362,7

Italien 17458,5 26578,6 9028,3 11467,2

Niederlande 13908,1 20301,4 3790,0 7411,3

Belgien 12349,5 23321,1 4940,4 10788,5

Türkei 8528,3 9016,9 9370,1 6984,3

Griechenland 6745,9 7023,1 988,3 974,4

Rumänien 4943,0 5994,9 848,8 1126,4

Dänemark 4482,8 9557,6 1613,5 2019,2

Schweden 4445,3 4983,1 3952,7 5297,9

Spanien 2410,0 5153,5 1014,0 3003,2

Norwegen 1472,8 5113,9 3062,7 3430,9

Ägypten 1349,5 1727,6 20719,4 16233,9

Vereinigte Staaten von Amerika 833,9 456,5 35730,8 31471,6

Portugal 473,0 285,3 796,6 1863,5

Bulgarien 196,6 221,4 31,5 22,6

China 63,1 34,4 9490,4 13430,1

Serbien 28,3 1,9 0,7 2,2

Schweiz 5,0 3,7 4066,3 6941,5

Die übrigen Staaten 10565,2 17775,8 5836,2 10625,8

Finland 21098,5 18527,8 11948,4 15836,3

Östliches Sibirien 13743,9 14496,4 - -

B. Asiat. Grenze.

1) Kaukasische Grenze.

Großbritannien 9245,4 11702,7 6201,7 7104,5

Türkei 7382,0 7773,0 304,5 1328,6

Persien 7223,6 10013,8 7756,5 9870,3

Frankreich 5697,7 9606,4 1004,9 1104,4

Niederlande 5541,8 4363,8 - 5,7

Österreich-Ungarn 3390,7 3106,5 188,1 500,4

Belgien 2591,0 1824,0 258,6 429,6

Italien 2176,9 4075,8 197,4 145,8

Deutschland 1975,8 1355,4 176,8 264,1

Vereinigte Staaten von Amerika 1701,1 2249,4 49,1 7,8

Norwegen 584,4 130,8 - -

Dänemark 358,5 79,1 0,7 36,3

Serbien 212,3 256,0 - -

Schweden 148,0 0,2 0,2 46,9

Ägypten 146,0 98,4 - -

Griechenland 66,5 226,1 41,6 13,4

Spanien 28,2 1056,7 6,0 21,5

Östliches Sibirien 85,4 25,5 - -

Die übrigen Staaten 11083,6 8292,0 13,6 305,0

2) Centralasien und Sibirien.

Astrachan. Zollgrenze 2114,8 1824,3 3563,0 4095,1

Transkasp. Gebiet 97,4 111,8 4865,6 5814,9

Turkestan. Zollbezirk 2987,6 3434,7 2639,1 2915,8

Semipalatinskischer Zollbezirk 2263,3 2191,0 998,4 1539,8

Usinbezirk 77,3 64,7 81,8 77,7

Irkutskische Zollgrenze 1492,4 951,6 16355,0 16890,3

Küstenprovinz - - 127,7 106,5

^[Leerzeile]

Die Einfuhr und Ausfuhr von Edelmetallen schwankt nach der Menge ihrer jährlichen Gewinnung. Im allgemeinen wird Gold ausgeführt und Silber eingeführt, für die J. 1887-93 wie folgt (in Pud):

^[Leerzeile]

Jahre Gold Silber

Ausfuhr Einfuhr Ausfuhr Einfuhr

1887 1178,8 103,8 74 3525

1888 2188,0 1268,5 34 11106

1889 1233,3 125,4 130 10811

1890 1131,5 1028,2 2764 8939

1891 12,6 5045,9 25 9446

1892 11,0 7388,3 32 9640

1893 4,1 865,6 9 20206

^[Leerzeile]

Aus Deutschland wurden mit Ausschluß von Gold und Silber 1886-90 durchschnittlich jährlich für 121,7, 1890: 114,3, 1892: 101,6 Mill. Rubel Waren eingeführt, davon Lebensmittel 11, Rohstoffe und Halbfabrikate 61, Fabrikate 28 Proz.; ausgeführt wurden 1886-90 durchschnittlich jährlich für 163,7, 1890: 176,5, 1892: 136 Mill. Rubel Waren, davon Lebensmittel 37, Rohstoffe und Halbfabrikate 56, Tiere 4, Fabrikate 3 Proz.

Der Handel über die asiat. Grenze erreicht im ganzen 123,4 Mill. Rubel, wovon auf die Ausfuhr 77,9 und auf die Einfuhr 45,5 Mill. Rubel kommen. Brotfrüchte (Weizen, Roggen, Mais und Hafer) gehen fast ausschließlich über Noworoßijsk in die europ. Staaten und hauptsächlich nach Großbritannien, Reis und Weizenmehl durch Turkestan in die mittelasiat. Chanate, wohin auch Erbsen, Kochsalz, Getreide, Früchte, Tabak, Honig, Rohseide und Zuckerraffinade gehen. Der Handel auf der russ.-türk. Landgrenze beträgt jährlich in der Einfuhr etwa 0,3, in der Ausfuhr 0,4 Mill. Rubel. Hauptgegenstand der erstern ist Getreide (etwa 150000 Pud), der letztern Schafe (4000 Stück). Nach Persien beträgt die Ausfuhr (hauptsächlich Baumwollgewebe) 10 Mill., die Einfuhr (Seide, Baumwolle u. a.) 11,9 Mill. Rubel. Aus Buchara kommen Waren (Baumwolle, Wolle, Lammfelle, Rohseide, getrocknete Früchte, Teppiche, Gewebe u. a.) im Wert von 17 Mill. gegen eine Ausfuhr von 15 Mill. Rubel. Die Gesamtausfuhr aus Mittelasien erreichte (1893) 5289340 Pud.

Die Einnahme an Zöllen betrug bei den Zollämtern an der europ. Grenze (1893) 88034662 Gold-, 1701829 Kreditrubel, an der asiat. Grenze (1893) 9140345 Gold-, 1621241 Kreditrubel. Über die Ausfuhr und Einfuhr einzelner Artikel s. auch die Abschnitte Landwirtschaft sowie Industrie und Gewerbe.

Aktiengesellschaften und Banken. Unter Nikolaus I. gab es in R. 36 Aktiengesellschaften, die unter Alexander II. auf 459 stiegen, mit einem Betriebskapital von 172692520 Kredit- und 1111009035 Metallrubel. Zu den wichtigsten Schöpfungen dieser Art gehören die Eisenbahngesellschaften, namentlich die 1857 gegründete Hauptcompagnie der russ. Eisenbahnen, die russ. Dampfschiffahrtsgesellschaft zu Odessa (1856), die Gesellschaft des Weißen Meers (1858), die der Wolgadampfschiffahrt u. s. w. Bis 1865 war die Reichsbank (s. Reichsbank, Russische) mit ihren Succursalen die einzige Handelsbank, wie sie auch die einzige Zettelbank war und geblieben ist. Der Kassenumsatz dieser Bank betrug (1892): Einnahme 4117452562, Ausgabe 4066646076 Rubel; für 1894 betrugen Aktiva und Passiva 1121281634, und die Summe der kommerziellen Operationen 723716138 Rubel. Außerdem befinden sich in der Bank zur Aufbewahrung: Depots 2742988, zinstragende Papiere 1359442243 Rubel. Neben der Reichsbank wirken (1893) 40 Handelsbanken auf Aktien, 101 gegenseitige Kreditgesellschaften und 242 städtische Banken, deren Umsätze betrugen 780,377, 172,783, 133,316, zusammen 1086,476 Mill. Rubel. Die bedeutendsten sind die Internationale Kommerzbank, die Wolga-Kama-Kommerzbank und die Diskontobank, alle drei in Petersburg. Dem landwirtschaftlichen Kredit dienen 36 Anstalten, die in staatliche (die Adlige Länderbank und die Bäuerliche Länderbank), private Aktien- und städtische Gesellschaften zerfallen. Die