Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

80

Rußland (Versicherungswesen. Münzwesen. Maße und Gewichte. Verkehrswesen)

Gesamtbilanz der Aktien-Länderbanken betrug Anfang Jan. 1894: 571210821 Rubel. Für weitere Kreise begann die Reichsbank 1862 Sparkassen einzurichten, von denen 1893 bestanden: 2439 mit 1193566 Einlagen im Betrag von 611292956 Rubel. Außerdem giebt es 785 ländliche Vorschuß- und Sparkassen, 352 Konsumvereine, 50 gegenseitige Hilfsgesellschaften und 28 Begräbniskassen.

Versicherungswesen. Anfang 1894 bestanden 19 Aktiengesellschaften, die zum Teil mehrere Zweige der Versicherung betreiben. Jeden Zweig besonders gerechnet, ergeben sich im ganzen 13 Feuer-, 5 Lebens- und Renten-, 7 Transport-, 2 Unfall- und eine Glasversicherung, mit einem Grundkapital von (1893) 74,2 Mill. Rubel.

Die Prämieneinnahmen betrugen in Rubeln:

^[Leerzeile]

Versicherungszweige 1892 1893

Feuerversicherung 34515439 34787400

Lebensversicherung 7934180 6342400

Transportversicherung 4706220 3907600

Unfallversicherung 407927 467300

^[Leerzeile]

Die wichtigsten Gesellschaften sind: Die Erste Russische Feuerversicherungsgesellschaft (gegründet 1827 in Petersburg), Roßija für Transport, Leben und Feuer (1881 in Petersburg), Jakor (der Anker, für Transport, Leben und Feuer; 1872 in Moskau), die Petersburger Gesellschaft für Feuer-, Lebens- und Rentenversicherung (1858), die Moskauer Feuerversicherungsgesellschaft (1858), die Feuerversicherungsgesellschaft Salamander (1846 in Petersburg), die Wolga (für Transport und Feuer; 1871 in Nishnij Nowgorod). Nur den unbeweglichen Besitz (also Gebäude) versichern vier gegenseitige staatlich-kommunale Gesellschaften; davon eine für 19 Gouvernements, in denen das Semstwo noch nicht eingeführt ist, eine weitere (seit 1864) für 35 Gouvernements bei den Verwaltungen der Semstwa, dann eine für die Städte (seit 1861) und endlich eine für die Weichselgouvernements (seit 1870), zusammen mit (1892) 8333031 Versicherungen und einer versicherten Summe von 647,8 Mill. Rubel.

Münzwesen. Die Münzprägung findet im Münzhofe (in der Petersburger Festung) statt. 1893 wurden Gold-, Silber- und Kupfermünzen geprägt im Nennwert von 6791289 Rubel gegen 4610951 Rubel 1892 und 6464668 Rubel 1891. Im J. 1894 hatte R. einen Fonds von 312500000 Rubel Gold, 7500000 Rubel Silber und 625000000 Rubel Kredit. Die Einheit des Geldsystems bildet der Rubel (s. d.). Kupfermünzen werden geprägt zu 5, 3, 2, 1, ½ und ¼ Kopeken. Silbermünzen kommen im Verkehr fast gar nicht mehr vor. Da die Kreditbillets nicht eingelöst werden, so hat R. eine Papierwährung, die starken Schwankungen unterworfen ist. An Hypothekenbriefen waren 1. Jan. 1894 im ganzen im Umlauf 1444598955 Rubel Kredit, ferner 90068550 Rubel Metall und 7203900 deutsche Reichsmark. Von dieser Summe entfallen auf Staatsanstalten 17, auf Privatanstalten 83 Proz. und von den letztern wieder 32 Proz. auf Aktienbanken.

Maße und Gewichte. Längenmaße sind: der Fuß (= 0,30479 m) von 12 Zoll zu 10 Linien; der Arschin (= 0,71119 m) zu 16 Werschok; der Saschen zu 7 Fuß oder 3 Arschin. Wegemaß: ein Werst (= 1,06679 km) zu 500 Saschen. Feldmaß: die Dessätine (= 1,09252 ha) zu 2400 Quadrat-Saschen. Getreidemaß: der Tschetwert (= 2,099 hl) von 8 Tschetwerik zu 8 Garnzy (Einzahl Garnez); dem Gewicht nach bei Roggen 354, bei Weizen 380, bei Gerste 290, bei Hafer 240 russ. Pfund. Flüssigkeitsmaß: Wedro (= 12,299 l) von 10 Kruschka. Handelsgewicht: das Pfund (= 409,5 g) von 96 Solotnik zu 96 Doli; das Pud (= 16,3805 kg) von 40 russ. Pfund; der Berkowez zu 10 Pud.

Verkehrswesen. Die Meere und Seen bilden eine schiffbare Fläche von mehr als 800000 qkm, die Flüsse und Kanäle geben Wasserstraßen von mehr als 100000 km, darunter 20000 km für Dampfschiffahrt. Die Binnenschiffahrt wird sehr durch die Kanäle gefördert. 1892 fuhren auf den innern Gewässern (außer Finland und Kaukasus) 22064 Fahrzeuge mit einer gesamten Tragfähigkeit von 410,5 Mill. Pud. Darunter waren 1824 Dampfschiffe mit 9,22 Mill. Pud Tragkraft, und 20240 Schiffe mit einer Tragkraft von 401,29 Mill. Pud.

Die beiden letzten Zählungen ergaben:

^[Leerzeile]

Jahr Gesamtzahl Dampfschiffe Segelschiffe

1884 21341 1246 20095

1891 22064 1824 20240

^[Leerzeile]

Von den 1824 Dampfschiffen waren 70 Proz. Raddampfer. Fast die Hälfte der Gesamtzahl hat eine Maschinenkraft von 20 bis 60 Pferdestärken, die stärksten erreichen 500. Die Segelschiffe sind fast ausschließlich aus Holz (98,9 Proz.). Von den Dampfschiffen sind zwei Drittel, von den andern Schiffen die meisten in R. gebaut. Von den 1824 Dampfschiffen gehören der Krone 112, Aktiengesellschaften 429, andern Gesellschaften und Handlungshäusern 225, Privatpersonen 1028. Von den 20240 Segelschiffen gehören der Krone 23, Aktiengesellschaften 693, andern Gesellschaften und Handelshäusern 2169, Privatpersonen 17355.

Die Bewegung der Schiffe, Dampfschiffe und Flöße auf den Hauptwasserstraßen im J. 1892 zeigt folgende Tabelle:

^[Leerzeile]

Wasserstraßen Schiffe überhaupt Darunter Dampfschiffe Flöße

Marienkanalsystem 53868 6915 48422

Wyschnewolozsches Kanalsystem 12531 3081 42769

Tichwinsches Kanalsystem 4845 312 6031

Herzog-Alexander-von-Württemberg-Kanalsystem 724 10 166

Wolga (Fluß) 19678 7726 25922

Dnjepr-Bug-Kanalsystem 2005 380 85149

Dnjepr (Fluß) 117 1 442

Oginskisches Kanalsystem 269 - 33397

Beresinakanalsystem 24 - 10440

Augustowokanalsystem 115 - 1486

Weichsel (Gebiet) 3176 1008 1516

^[Leerzeile]

Die wichtigsten Flußhäfen sind an der Wolga: Nishnij Nowgorod, Zarizyn, Rybinsk, Kasan, Jaroslawl, Samara, Kostroma, Saratow, Kineschma; an der Newa: Petersburg; am Don: Rostow, Kalatschew; an der Dwina: Archangelsk; am Dnjepr: Kiew, Jekaterinoslaw, Krementschug, Alexandrow, Nikopol, Tscherkassy, Cherson, Kachow; an der Kama: Perm. Den Verkehr der wichtigsten Flußgebiete im Europäischen R. (außer Finland und Polen), mit der Zahl der Schiffe und Flöße, die 1892 darauf beladen wurden, zeigt die folgende Tabelle: