Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

33
Übervölkerung - Ubier
der Feuerversicherung. Hier müssen daher backen,
die einen gemeinen Wert nicht babcn, z. B. Uunst-
gegenstände, einzeln deklariert werden, ^ur Ver-
bütuug der li. hat in vielen Gebieten die Otspolizei-
behörde die Angemessenheit der Versicherung zu prü-
fen und diese nötigenfalls zu reduzieren. Wissent-
licke li. wird mit einer ihrem Betrage gleichkommen-
den Geldstrafe geabndet, die verdoppelt wird, wenn
die U. erst nach stattgehabtem Brande entdeckt wird.
Sie wird vermutet, wenn der wirklicke Wert nm
einen gewissen Satz (bei Warenlagern30 Proz. u. s.w.)
überschritten ist. Auck auf fahrlässiger Ü. stebt (^eld-
bnße. Bei der Seeversicherung ist es gestattet, die
Versicherung auf den "vollen Wert" der versickerten
Sache abzuschließen. 'Die Versickerung des Imagi-
nären Gewinns ls. d.) gilt bier nickt als l'l.
Doppelversicherung (nickt zu verwechseln
mit Mitversich ernng, d. i. Beteiligung mebrerer
Versickerer auf eine Police mit ganz genau be-
stimmten Summen, in deren Verhältnis der Scha-
den verteilt wird) ist Versickernng demselben Gegen-
standes gegen denselben Sckaden bei versckiedenen
Versicherern und recbtsuuwirlsam, soweit sie de-
zweckt, dasi der Versicherte denselben Sckadeu mehr-
fach vergütet erbalten soll; dagegen zulässig, wenn
die verschiedenen Versickerungen sich auf versckiedene
(^cfabren bezieben, wenn z. B. dieselbe Sacke für
verschiedene feiten oder^rte versickert wird, ferner:
wenn die zweite Versicherung ausdrücklich nur für
den Fall genommen wird, dasi der erste Versickerer
zahlungsunfähig wird, oder der erste Vertrag nicht
zu Recht besteht; danni wenn dem zweiten Ver-
sicherer gleichzeitig die Rechte aus dem ersten Ver-
trage, der dann den Charakter einer Rückversiche-
rung annimmt, übertragen werden, oder wenn
gleichzeitig mit dem neuen Vertragsschluß der frübere
Versicherer durch Verzichtserklärung seiner Ver-
pflichtung entlassen wird. Nach Gemeinem Recht ist
laut eines Plenarentscheids des Reichsgerichts (Ent-
sckeidnngen, Bd. l,, Nr. 47) die Doppelversickeruug,
auch bei der Feuerversicherung, nicht verboten. Sie
bat die Wirkung, daß die zwei Versickerer Solidar-
sckuldner werden. Dadurch wird die Verpflicktuug
des Versicherungsnehmers nicht berübrt, die ge-
wöhnlich in den Versickerungsbedingungen vorge-
schriebene Anzeige zu machen, ob er bereits eine
Versicherung genommen hat. Für die Seever-
sicherung entbält das Deutscke .Handelsgesetzbuch
Art. 792 fg., für Preußen das Mg. Landr. II, 8,
ßi>. 2000 fg. und das Gesetz vom 8. Htai 1837 be-
sondere Bestimmungen.
Übervölkerung, das Mißverhältnis zwischen
der Bevölkerungszabl eines Landes und seinen
Unterhaltsmitteln. Im engern Sinne ist Ü. dann
vorhanden, wenn in einem vom allgemeinen Güter-
austausch unberührten Gebiete die bcimiscke Pro-
duttion nicht mebr hinreickt, um die angewachsene Be-
vöttcvv^ ^ ^nähren iadiolute Ü.). Im weiterll
Sinne sprickt man auch dort von ll., wo die Dichtig-
keit der Bevölkerung so groß geworden ist, daß trotz
ausgebildeten Güteraustausches das Angebot von
Arbeitskräften die Nachfrage erheblich überwiegt,
infolgedessen große Teile der Bevölkerung nur unter
sinkender Lebenshaltung ihre Eristenz zu finden ver-
mögen <relative Ü.). - Vgl. A. Wagner, Grund-
legung der polit. Ökonomie, 1. Tl., 3. Aufl., 4. Bück
<Lpz. 1893). (S. auch Bevölkerungstheorie.)
Überweg, Friedr., philos. Schriftsteller, geb.
22. ^an. 1820 zu Leichlingen in der Rbeinprovinz,
Vvockhau-ö' Konversations-Lexikon, lt. Ami,. XVI.
studierte in Göltiugell und Berlin Philologie und
Philosophie und schloß sich besonders Beneke nnd
Trendelenburg an. 1852 habilitierte er sich an der
Universität zu Bonn und wnrdc daselbst 18l,2 zuln
außerord. und 18i>"> zum ord. Professor der Philo-
sophie in Königsberg ernannt. Dort starb er 9. Juni
1871. Von ii.s pbilos. Arbeiten sind bervorzu-
beben: "Über die C'cktheit und Zeitfolge Platonischer
Schriften" <Wien 18<> 1, von der Akademie der Wissen-
schaften zu Wien mit dein Preise gekrönt), "System
der Logik und Geschickte der logischen Lebren"
<5i. Aufl., bg. vou F.B. Meyer, Bonn 1882), "Schiller
als.Historiker und Philosoph" <hg. von Mor. Brasch,
Lpz.1881), "l^rundrisi der Geschichte derPhilosopbie"
<3Äe., 7. Aufl., Berl. 188<; -88; Tl. 1, 8. Aufl.
1894; Tl. 3, 8. Aufl., iu 2 Bdn., 189l>-97). Dieses
letzte Werk, das sich besonders dnrch seine Reichhaltig-
keit in Bezng auf bibliogr. und biogr.-litterarhistor.
Material auszeichnet, bat, von Mar Heinze vortreff-
lick weiter geführt, groß^Auerteunung gefimden. -
Vgl. F. A.' Lange, Friedrich l'l. (Berl'. 1871).
Überweisung an die Landespolizeibe-
börde, auch korrektion elle Nachbaft, die
im H. 362 des Reichsstrafgesetzbucks festgesetzte
Nebenstrafe, vermöge deren bestimmte Kategorien
von zu .yaftstrafe verurteilten Personen (Land-
streicher, Bettler, Prostituierte, Müßiggänger, Ar-
beitssckeue) von der Landespolizeibebörde entweder
bis zu 2 Fabrcn iu ein Arbeitshalls ilntergebrackt
! oder zu gemeinnützigen Arbeiteir verwendet werden
können. Gegen Ausländer tritt all die Stelle dcr
! Ü. Verweisling aus dem Buudesgebiete. Für ^ster-
! reick gelten nach den beiden Gesetzen vom 21. Mai
^ 1885, betreffend die Zwangsarbeits- uild Besse-
rungsanstalten und die Znlä'ssigteit der Anbaltuug
^ in solcken Anstalten, im allgemeinen gleicke Bestim>
i mungen. Nack dell^rfahrullgen der Praris wird die
! ü. von deil Betroffenen als ein sehr empfindliches
Strafübel angesehen. Die Ausdehnung auf Gewohn-
beitsverbrecker ist mit Grund empfohlen worden.
Überweisung an Zablungsstatt, s. An-
nabme all Zahlungs- oder (5'rfüllnngsstatt.
überwendliche Naht, s. Nähen,
nberwinterungshaufer, s. Gewachst äusev.
nberzeugungscid, s. Cid.
Überzug, s. Ünterzug.
Ildi dens idi patria. <lat.), "wo ses lnirj gltt
lgeht), da iist niein) Vaterland", sprichwörtliche
Redellsart, welcbe zunächst beruht auf den vermul
lich vom Tragiker Pacuvius berrübreuden Worten
in Ciceros "Tlisculanen" (5,^7): "I^iitri^ ost, ndi-
cun<iuo 08t liene." Die erste Duelle ist sedoch Vers
1151 in Aristopbanes' "Plutos".
Nbier, ein westgennan. Volk, das Cäsar als
sckon einigermaßen civilisiert, gegenüber den Tre-
virern, auf dcnl reckten Rbeinufer, südlich von den
Sigambern, in einem ziemlich ausgedehnten, etwa
von der Sieg bis über die Lahn zum untern
Main reickenden Gebiet antraf. Früber mächtig,
damals aber voll ibren östl. und südl. snevischen
Nackbaril bedrängt, scklossen sie sich gern an Cäsar an
und ließen sich 38 v. Chr. sogar durch Agrippa auf
das linke Rbeinufer versetzen, wodurcb die Gegend
bei Bonn und Köln und das Ahrthal der.Uern ihres
Gebietes wurde. Ibr Hauptort war seit dieser Zeit
^i'k oder l^ivit^ ^dioium, wohl uuzweiselbaft die
später <51 u. Chr.) ^oioiii^ ^^i;)i>intii^j^ l.^öln,
s. d." umgenannte Stadt. Sie nahmen an dem Auf-
stande des Civilis in den I. l?.) und 70 n. Chr. nllr