Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

105
Austritt aus der Kirche
Verfassung und Verwaltung. Die Bestrebungen,
eine engere Verbindung der austral. Kolonien her-
beizuführen, wurden nach längerer Pause 1894 von
Victoria von neuem angeregt, und im Jan. 1895 trat
in.yobart (Tasmanien) eine Konferenz der Premier-
minister aller Kolonien zusammen und einigte sich
dahin, daß zehn Vertreter jeder Kolonie zu einer Kon-
vention zusammentreten lollten, um eine Bundes-
verfassung zu entwerfen, die dann der engl. Negie-
rung zur Genehmigung vorgelegt werden soll.
Die Landmacht der austral. Kolonien betrug 1894:
16 593 Mann, die Flotte 23Fahrzeuge mit 1686Mann
Bemannung, 247 Geschützen, 25343 t und 58 350
Pferdestärken, worunter jedoch 5 gedeckte Kreuzer
und 2 Torpedokanonenbootc der engl. Marine.
Die Einnahmen, Steuern, Ausgaben und Schul-
den betrugen 1894 in Pfd. St.:
An dem Rückgang hat also der Handel mit Eng-
land nicht teilgenommen; ebenso ist auch der Kandel
mit Japan außerordentlich rasch gewachsen. Im all-
gemeinen herrscht das Bestreben nach Freihandel vor.
In den letzten Jahren haben bereits Victoria und
Ncusüdwales ihre Zölle bedeutend erniedrigt, und
in letzterer Kolonie sollen sie bis auf Tabak, Opium
und Alkohol allmählich ganz abgeschafft werden.
Verkehrswesen. Das Eisenbahnnetz hatte 1. Jan.
1895 eine Länge von 22202 kiu; auf je 100 hkm
Flächeninhalt kamen 0,3 km und auf je 10000 E.
52,21<m. Die Zunahme in den letzten vier Jahren
betrug 3255 kin oder 17,2 Proz. Von den Bahnen
lagen 3478 km auf Neuseeland, 3943 in der Ko-
lonie Victoria, 4200 in Neusüdwales, 3026 in
Südäustralien, 3828 in Queensland, 763 in Tas-
manien, 1850 in Westaustralien und 114 km auf
Kolonien
Gesamteinnahmen
Davon Zölle u.
Steuern
Gesamtausgaben
Schulden

insgesamt
per Kopf
insgesamt
per Kopf
Neusüdwales......... Victoria........... Queensland......... Südaustralien........ Westaustralien........ Tasmanien..........
9 300 711 6 559 601 3 413 172
2 433 689 863 680 696 795
2 688 693 2 497 567 1 417 490 518 510 415 083 281 945
2,15 2,12 3,18 1,47 5,05 1,79
9 178 706 7 087 674 3 308 434 2 533 245 755 564 789 805
58 204 253 46 939 328 30 639 534 22 306 500 3 417 339 7 779 145
46,51 39,89 68,82 63,29 41,63 49,40
Zusammen j 23 267 648
Landwirtschaft. Im allgemeinen ist in den letzten
Jahren kein Fortschritt zu verzeichnen. Das Areal
der Weinberge hat zwar eine geringe Zunahme er-
fahren; es betrug 1893/94 in Victoria 12 261, in
Südaustralien 7054, in Neusüdwales 2978, in
Queensland 810, in Westaustralien 665 da; aber
die Ernte hatte um fast ein Drittel gegen das Vor-
jahr abgenommen. Es ernteten 1894 Victoria
1490184, Südaustralicn 712 845, Neusüdwales
748 949, Oucensland 101528 und Westaustralien
77484 Gallonen Wein. Umgekehrt bat sich die Zahl
der Schafe in den letzten Jahren vermindert, da-
gegen der Ertrag der Schur vermehrt. Beträchtliches
Wachsen zeigt nur die Ausfuhr von gefrorenem und
gedörrtem Fleisch und von Butter.
In den letzten Jahren wurden von Chaffey Bro-
thers am Murray Verieselungskolonicn angelegt,
die außerordentlich günstige Erfolge aufwcifen. Tie
früher wüstenähnlichen Gegenden sind jetzt von Obst-
und Weingärten bedeckt. Gewaltige Maschinen
pumpen das Wasser aus dem Fluß in unzählige
Berieselungskanäle. So entstanden bereits die An-
siedelungen Mildura in Victoria mit 3500 und Ren-
mark in südäustralien mit 6-700 E. Es werden
hauptsächlich Aprikosen, Pfirsiche, Feigen, Oliven,
Orangen, Simonen, Nektarinen und besonders Wein-
trauben kultiviert, deren Ausfuhrwerte bereits sich
auf mehrere Millionen Mark belaufen.
Handel. Auch in kommerzieller Hinsicbt ist ein
Rückschritt zu verzeichnen:
2,25 ,
23 653 428
169 286 099 > 48,82
Hawaii. Tie Australische Transkontinentalbahn
ist bis Oodnadatta, im Nordwesten vom Lake Eyre,
vollendet (1895). Telegraphen wareil Ende 1894:
59 634 km (Drahtlänge 123056 km) im Betrieb.
Schiffsverkehr 1894: 16338 Schissemit 15944696 t,
davon 6563 mit 5 738 554 t in Neusüdwales, 4128
mit 4 291459 t in Victoria.
Litteratur. Hughes, ^uäti-Älia lLvisitßä in
1890 (Lond. 1891); Kinglake, 1^6 ^iiLtraiian at
!iom6 (ebd. 1891); G. Ranken, 1k6 k^Isi-ai ß6o-
Ai-apii^ ol Vi-itiäd ^U8ti-a1^3i3> (Sydney 1891);
von Lcndenfeld, Austral. Reise (Innsbr. 1892);
Coghlan, ^ LtÄtistic acccnmt of td6 7 coloniez
(Sydney 1892); Wallace und Guillemard, ^u^tral-
H8ia (2 Bde., Lond.1893-94); Ienks, 1k6 digwr)'
of tlie ^.iiZti'^iaäiHn colonieä (Cambr. 1895);
Sievers, A. und Oceanien (Lpz.1895>; Laurie, IKe
Ltorv ol ^iiLtraiiH, it8 (1i8c0V6r^ coloui^tiou ancl
äevOlopmsut. (Lond. 1896).
"Austritt aus der Kirche. Das klassische
kanonische Recht, wie es bis zur Reformation auch
von den Staaten anerkannt war, kannte die Mög-
lichkeit eines rechtlichen A. a. d. K. nicht, vielmehr
fiel die Thatsache unter den strafrechtlichen Begriff
der Apostasie. Die nachreformatorische Entwicklung
führte in Teutschland allenthalben zu einer staats-
gesetzlichen Regelung der Frage, die durchweg auf
einer dem Princip des kanonischen Rechts entgegen-
gesetzten Grundlage erfolgte. Im einzelnen sind
die deutschen Gesetzgebungen allerdings sehr ver-
Kolonien
Einfuhr in 1000 Pfd. St.
im ganzen
1893 i 1894
ans England
1893 ! 1894
Ausfuhr in 1000 Pfd. St.
im ganzen
1893 1894
nach England
1893 1894
Neu süd Wales........
Victoria..........
Qneensland........
Südaustralien.......
Westaustralien.......
Tasmanien ........
Zusammen
13 107
13 284
4 353
7 934
1494
1058
15 802
12 471
4 337
"227
2 114
980
9 249
6 079
3 310
2 646
264
253
10 760
6 559
2 734
2 328
319
347
22 921
13 309
9 633
8 464
918
1 352
20 578
14 027
8 796
7 302
1251
1 489
4 832
3 353
1333
1405
524
328
5 011
3 774
1689
1597
589
305
46 230
41931
21801
23 547
56 597
53 443 I 11775
12 965