Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

216
Breslau
eine Desinfektorenschule. Die Zahl der privaten
höhern Mädchenschulen beträgt 18, der städtischen
Elementarschulen 110 und der privaten 3. Die Stadt-
bibliothek hat 3000 Handschriften, das Münzkabinett
10000 Nummern. Das Stadttheater (seit 1877 in
städtischem Besitz) hat 1480, das Lobetheatcr 1800
Plätze. Von Freimaurerlogen sind ferner zu nennen:
Hermann zur Beständigkeit, die Morse-, Moltke-,
Lessingloge und die Loge Friedrich III.
Kassen. Die Kreissparkasse hatte 1895: 9,45
Mill. M. Einlagekapital, 1,46 Mill. M. Bareinzaw
lungen und 384 702 M. Zinsbetrag; die städtische
Sparkasse 1891/95: 37329731 M. auf 112139 Bü-
cher Bareinzahlungcn im Betrag von 11 Mill. M.;
der Vorsckusiverein hatte 1895: 2854 Mitglieder,
782669 M. Guthaben, 35715 M. Neingewinn (4^
Proz. Dividende), der Konsumverein ausier dem
Engrosvertauf 54 Verkaufsstelleu, nebst 2 Kohlen-
lagern, 36985 Mitglieder, 9024329 M. Umsatz,
1050173 M. Neinertrag (10^ Proz. Dividende);
die Genossenschaftsdruckerei hatte 1895: 104 Mit-
glieder, 61019 M. Gutbaben, 7530 M. Neingewinn
uild gab 8 Proz. Dividende. Das Leihhaus hatte
(Ende 1895) 9680 Pfänder im Werte von 203849 M.
Industrie und Handel. Die Zahl der Aktien-
gesellschaften betrug Ende 1894: 39, die der Zweig
Niederlassungen solcher 22, der Kommanditgesell-
schaften und Einzelfirmen 2911, die der eingetra-
genen Genossenschaften 20 und der Gesellschaften
mit beschränkter Haftung 9. Die 62 Arauereieu
brauten 1894/95: 552 240 til untergäriges Bier.
Bank- und Geldgeschäfte werden vermittelt durch
41 Bank- und Wechfclgefchä'fte. Die bedeutendsten
Banken sind die Neichsbankbauptstelle (Gesamt-
umsatz 1895: 3146,ii3 Mill. M.), Städtische Bank
(Gesamtumsatz 1894/95: 125,008 Mill. M., Brutto-
gewinn 177 419 M.), der Echlesische Bankverein
(Gesamtumsatz 1895: 1054 Mill.M., Bruttogewinn
2552018 M., Dividende 7 Proz.), Breslauer Dis-
kontobank (1340 Mill. M., 1512 514 M., 7 Proz.),
Vreslauer Wechslerbank (973 Mill. M., 747206 M.,
5^4 Proz.) und die Schlesische Vodentredit-Aktien-
bank (Reingewinn 766 669 M., 7 Proz.).
Verkehrswesen. Der Schiffsverkehr wurde
1895 durch 11638 beladene Schiffe vermittelt, die
366 339 t an-, 1004027 t ab- und 39 365 t durck-
fuhren. Außerdem kamen an, gingen ab und
fuhren durch 26175 t Floßholz. Durch Personen-
dampfer wurden im Oberwasser 199659, im Unter-
wasser 240316 Personen befördert. Hauptartikcl
des Wasservcrkehrs (54,3i Proz.) ist Kohle (1895:
745 598 t): doch hat gerade diese eine Verminde-
rung im Versand von 236243 t, gegen 1894 er-
fahren, während die andern Güter um 34009 t
zugenommen haben. Eine neue Fahrstraße für 400 t-
Kähne, also für die Großfchiffahrt, ist, nachdem die
nach langwierigen, 1886 begonnenen Verhandlungen
zwischen dem preuß. Staat und der Stadt V. ge-
schlossenen Verträge im Herbst 1895 vom Ministerium
bestätigt worden sind, in der Ausführung begriffen
und dürfte 1897 vollendet werden. Sie benutzt
(s. den Stadtplan Vreslau, Bd. 3) die östlich der
Stadt abzweigende Alte Oder auf 3 kni und um-
zieht dann im Norden und Nordwcsten in einem ge-
grabenen, etwas über 3 km langen Kanal die Stadt,
um demnächst wieder in die Alte Oder, 800 in ober-
halb deren Einmündung in die Hauptoder, die
1130 m weiter oberhalb von der Nechten Oder-
uferbahn überbrückt wird, einzumünden. Der neue
Schiffahrtsweg erhält zur Überwindung des 4,66 iu
betragenden Gefälles zweiKammerschlcuM von 65 m
Länge, 8,6 in Breite, 2,5 m Tiefe, und ein Nadel-
wehr sowie an der Kanalmündung eine Flutschleuse,
auf freier Strecke mindestens 16 m Sohlbreite. Auf
der Landspitze, die rechts (nördlich) von der Alten
Oder und dem neuen Großschiffahrtskanal, links
(südlich) von der Hauptoder begrenzt wird, am
Zchndelbergc, soll ein neuer städtischer Handels-
hafen von etwa 670 in Länge und 45-65 m Breite,
von der untersten Strecke der kanalisierten Alten
Oder nach Osten abzweigend, erbaut werden, dessen
Gleisanlagen mit denen der Nechten Oderuferbahn
und fo mit dem gesamten Breslauer Bahnnetz in
Verbindung gebracht werden sollen. Die Pferde-
bahn beförderte 1895:10127225 Personen (Aktien-
kapital 2 Mill. M., Betriebseinnabmei 167 041M.,
Dividende 8^/2 Proz.). Die elektrische Straßenbahn
(eröffnet 14.Juni 1893) hatte 1895:15^.2 wn Gleist',
40 Motor-, 55 Anhäugewagen und beförderte
7 717475Personen (785733 M. Fahrgeldeinnahme,
3150000 M. Aktienkapital, 8 Proz. Dividende). Die
Zahl der eingegangenen Briefe, Postkarten, Druck-
ohne Wertangabe 1843000, Briefe und Pakete mit
Wertangabe 229121, PostNachnahmesendungen und
Aufträge 165430; auf Postanweisungen wurden aus-
gezahlt'136,796 Mill. M., eingezahlt 57,888 Mill. M.,
Zahl der aufgegebenen Briefe, Postkarten u. s. w.
39442 754, der Briefe und Pakete mit Wertangabe
172 843. Der Telegrammverkehr umfaßte 987 271
Stück, darunter im Eiugang 511726. - Die Stadt-
briefbeförderungsanstalt Hansa, 2. März 1893 er-
öffnet, beförderte 1895: 6 594167 Sendungen.
Der Enthüllung des Kaiser-Wilhelm-Denkmals
wohnte das deutsche Kaiserpaar bei und empfing hier
5. Sept. den Besuch des russ. Zarenpaares. 1896
fand in B. eine internationale Ausstellung für
Bäckerei, Konditorei und verwandte Gewerbe statt.
Einwohnerzahl des Negierung sbezirks und
seiner Kreise:
Ortsanwesendc
Zunahme (-s-)
Kreise
Bevölkerung
Abnahme (-)
Von 1890-95



1895
1890
in Proz.
Namslau......
35 96?
36 603
- 1,63
Groß-Wartenverq . .
49 98<>
50022
- 0,05
Ols......', , .
64 "94
65 913
- 1,83
Trebnin.......
51009
51242
- 0,45
Militsch.......
50 274
51255
- 1,94
Gnhrau.......
34723
35 349
- 1,75
Steinali.......
23321
23 742
- 1,74
Wohlan.......
44083
45189
- 2,44
55 700
55 329
- 0,23
Breslau (Stadtkreis) .
373163
335186
-j-11,32
Vreslan (Landkreis) .
83 365
82154
-l- 1,30
Ohlan........
55 0^0
55146
- 0,19
Brica, ...

61951
61750
-^ 0,32
Strehlcn

35 968
36711
- 2,02
Nimvtsch

30 403
30 803
- 1,30
Münsterber^ .

32 165
32314
- 0,44
Frankenstcin.

47 280
48 586
- 2,69
Neichenbach .

69447
67 957
> 2,22
Schweidnitz .

96 795
96 023
-7- 0,79
Striegan . .

41709
42143
- 1,04
Waldcnvnrq.....
130 997
122972
-l- 6,52
Glcch........
61804
62 956
- 1,84
Ncnrode.......
48 952
49 728
> - 1,34
Habelschwerdt ....
59 089
59 749
- 1,08
Reg.-Vez. Vreslau I 1637 885 j 1599 3-.^ j -j- 2,42
Litteratur. Breslauer Statistik, hg. vom städti-
schen Statistischen Amt (Bd. ^Serie) 1-16, 1876
-95); Neefe, Statist. Jahrbuch deutscher Städte,
Jahrg. 1-5 (Bresl. 1890-96); Jahresberichte der