Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

481
Getreideproduktion
Getreidearten
1391
1892
1893
1894
Weizen ..... Roggen ...... Hafer...... Gerste...... Mais......
862,3 358,4 761,5 259,3 890,3
852,3 439,1 795,5 264,2
738,9
853,8 504,3 810,6 267,7 731,4
877,0 485,3 840,7 254,3 535,1
Znsanuuen
3132,3
3090,0
3167,8
2992,9
lM
Deutsches Reich. Das Ergebnis der
1.1893 vorgenommenen landwirtschaftlichen Boden-
aufnahme ist folgendes:
Getreidearten
Weizen
Roggen
Hafer .
Gerste.
Anbau- > Gesamt-
stäche i ertrag
2 044 900
6 016 900
3 905 800
1 627 100
2 994 800
7 460 400
3 242 300
1 946 900
Ertrag vom
Hettar
t
1,47
1,24
0,83
1,20
Die Erträge der einzelnen Jahre waren folgende:
1892/93
1893.94
Getreideartcn ! über-
haupt
1000 t
auf
Ika
über-
haupt
1000 t
1,20
1,19
1,43
1,60
in t
anf
1bÄ
7460 1,24
3242 > 0,83
1947 1,20
29'".'i 1,47
1894/95
über- > in t
Haupt! auf
1000 t, 1kH
7075
5250
3433
3012
1,17
1,34
1,49
1,52
Roggen.......6827
Hafer........4743
Gerste........! 2421
Weizen.......> 3163
Großbritannien. Die Anbaufläche von Wei-
zen ist fast stetig im Rückgang begriffen, wäbrcnd
der haser umgekehrt seit mehrern Jahren eine immer
größere Fläche einnimmt. Im einzelnen crgiebt sich
folgendes:
Iabre
Anbaufläche iu 1000 Acres
(- 405 ")
Ertraq iu 1000 Bufhels " (^ 363 kl)

Weizen
Gerste
Hafer
Weizen
Gerste
Hafer
1893 1894
1895
1898 1928 1418
2075 2096 2166
3172 3253 3296
49 247 59173 37 176
59 535 72 295
68 651
112887 135 463 122149
Noch schärfer ist der Rückgang der mit Weizen be-
standenen Fläche in Irland (1874: 189000, 1895:
37000 Acres); doch hat hier auch der Anbau mit
Hafer nachgelassen.
Frankreich. Neben den andern Getreidearten
spielt auch der Mais eine wesentliche Rolle. Es
betrug:
Getreidearten
Weizen . .
Roggen . .
Hafer . . .
Gerste . . .
Mais . , .
Jahre
Anbau-
fläche
(100011a)
s1892
^1893
l.1894
1892 >
1893
1894 !
s1892 j
^1893
N894 !
1892 >
1893
1894
s1892
<ji893
l.1894
6978
7073
6991
1542
1530
1556
3813
3842
3881
916
875
890
559
567
578
Ertrag
(1000 iii)
109 538
97 792
122 469
23 558
22 515
26407
83 991
62 562
91 879
16 249
12 241
17 074
9 375
9186
9 662
Ertrag pro
"ektar in
"ektoliter
15,67
13,82
17,52
15,28
14,71
16,97
22,03
16,28
23,67
17,73
13,99
19,18
16,77
16,19
16,72
In Österreich-Ungarn brachten die
Jahre folgende Ernteerträge (in 1000 Kl):
481
letzten
Jahre > Weizen Roggen Hafer ! Gerste
Mais
1891 > 64670
1892 ! 68150
1393 72 500
1394 68 440
37120
45 530
44 660
47 270
57 710
56 840
51330
57 420
39150 57130
40 310 ! 46 690
41470
37 990
52 200
34 800
Im ganzen verraten diefe Zahlen eine große
Gleichmäßigkeit.
In Italien lieferten die beiden letztbekauutcn
Jahre folgendes Ergebnis:
Das 1.1893 zeigt danach für Gerste und Hafer
eine empfindliche Mißernte und für alle Frnchtarten
niedrigere Durchschnittserträge.
Brockhaus' Konvcrsations-Lexikon. 14. Anfl.. XVII.
Getreide-
Anbaufläche (1000 Ka)
Erntccrtrag (1000 Kl)

arten
1893
1894
1893
1894
Weizen . . . Mais ... Hafer. , , . Gerste . , . Roggen . , .
4556 1920 458 323 145
4574 1901 466 303 142
47 654 29168 6430
2 792
1 585
42 850 - 21004 6 000 2 938 1518
Den wichtigsten Rang unter den getreideprodu-
zierenden europ. Ländern nimmt Rußland ein,
dessen Statistik auch die Anbau- und Erntevcrhält-
nisse zum Gegenstand ausführlicher Publikationen
macht. Von der Gesamtfläche kamen im eigentlicheu
Rußland 1892: 20,2 Proz. auf das Ackerland, in Po-
len schon 55 Proz. Der Ernteertrag der letzten Jahre
betrug in 1000 Quarters (1 Quarter ^ 290,81):
Jahre
1892
1893
1894
1895
1892
1893
1894
1895
Weizen
lioggcn
Gerste
hafcr
28 557
45 051
44 240
28 988
2 962
1585
2104
1939
Engeres Rußland:
71031

20 427
87168

35 622
104474

28 808
82488

19 741
Polen:

7 569

2 303
6482

2 067
7160

2102
5 861

1642
52845
78 572
78 700
68 268
5 242
5 761
5413
4 248
In Rumänien, dessen Getreidebau sehr stark
entwickelt ist, bat das 1.1894 eine sehr empfindliche
Mißernte iu sämtlichen Getreidearten gebracht; ius-
besondere ist der Ertrag an Mais, der.hauptfrucht
i des ^audes, auf weniger als die .Hälfte des in den
Vorjahren erzielten Durchsckuitts hcrabgesunken.
Die.Hauptgetreideländer Amerikas sind die Ver-
einigte n Staate n und A rgentin i e n. Für jene
ergaben die letztvergangenen Jahre folgende Re-
sultate. Es betrug:
Getreidearten i Jahre
Weizen . .
Hafcr . . .
Mais . . .
Roggen . .
Gerste, , ,
Vou
s1893
^1894
^1895
s1893
^1894
N895
1893
1894
1895
s1893
^1894
N895
s1893
^1894
li895
Anbaufläche
Ertrag
(1000
Ertrag pro Acre
(1000 Acres)
Bufhels)
in Vushcls
34629
400 473
11,4
34 882
460 267
13,2
34 047
467 103
13,7
27 273
638 855
23,4
27 024
662 037
24,5
27 878
824 444
29,6
72036
1 619 000
22,5
62 582
1212 770
19,4
32076
2 151 139
26,2
2038
26 555
13,0
1945
26 728
13,7
1890
27 210
14,4
3 220
69 869
21,7
3171
61 400
19,3
3 300
87 573
26,4
Vou den weizenbauenden Staaten der Union
stedcu >iansas, Norddakota, Minnesota und Kali-
fornien obenan.
31