Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

497
Gomes Leal - Goschütz
und den übrigen kontinentalen Mächten ein voll-
kommenes Einverständnis zu erzielen.
Gomes Leal, portug. Dichter, geb. nm 1850,
wurde namentlich bekannt durch ein Gedicht auf den
Lorcnzo-Marquez-Vertrag: "^ trai^äo, carta 3.
ei i'si D. I^uix" (1881), das ihm einen polit. Prozeß
und Gefängnisstrafe zuzog. Unter seinen sonstigen
schwungvollen, aber ultrademokratischen, über das
Ziel hinausschießenden Gedichten sind zu erwähnen:
"H6i'6^6" (1881), "^ canalna", "0 lmtecuriLto" und
^Goncourt, Edmond Louis Antoine, starb
16. Juli 1896 zu Champrosay (Depart. ^eine-Oise).
1896 erschien noch von ihm "I^art M^onai8 du
XVIII^ sieclo. HokouLai", ferner von dem "^our-
nal ä<38 <3." der neunte und letzte Band.
Gonfenheim, Torf im Kreis Mainz der Hess.
Provinz Rheinhessen, an der Gons, der Linie Mainz-
Alzey der Hess. Ludwigsbahn und an der Mainzer
Lokalbahn (Mainz-Finthen), hat (1895) 4281 E.,
Post, Telegraph, kath. Kirche, Kreditverein' Ge-
müsebau. ftemplcr-Ordcn.
Vooä Isnipiars (spr. gudd), Oi-äei- of, s. Gut-
Goolwa (spr. gut-), Hafenstadt in Südailstralien,
am Westufer des Murray, 11 kin von dessen Mün-
dung, hat (1891) 632 E. Es ist durch Eisenbahn mit
Adelaide und Port-Elliot verbunden und konzentriert
den ganzen Flußhandel des Murray, dessen Mün-
dnng nicht schiffbar ist. Der Quai hat eine Länge von
220 in. Die Einwohner leben vom Fischfana und
den Arbeiten in den bedeutenden Werften und Maga-
zinen. Außerdem befinden sich in G. Dampfmühlen,
Sägemühlen, Brauereien und eine Eisengießerei.
^Goos, Karl, trat 7. Aug. 1894 mit dem
ganzen Kabinett Estrup von der Leitung des Kultus-
ministeriums zurück.
GoremHkin, Iwan Longinowitsch, rnss. Staats-
mann, geb. 1840 aus einem Adelsgeschlecht im
Gouvernement Nowgorod, studierte an der Peters-
burger Universität die Rechtswissenschaften. Er war
dann in der Kanzlei des Senats und seit 1865 im
Königreich Polen thätig als Kommissar in den
Bauernangelegcnheiten, zeitweilig anch als Vice-
gouverneur. Darauf war er auch in den Vauern-
angelegenheiten Rußlands beschäftigt. 1882 wnrde
er Obcrprokuror des Senats, erst im ersten, dann
(1884) im zweiten Departement desselben, 1891 Ad-
latus des Iustizministers, im April 1895 Adlatus
des Ministers des Innern Durnowö (s. d.) und im
Oktober desselben Jahres dessen Nachfolger. G. gab
heraus: "Sammlung von Entscheidungen in Ange-
legenheiten der Bauern" (russisch, Pctcrsb. 1889).
^Görlitz ist Sitz eines Vezirkskommandos und
hat (1895) 70175 (33023 männl., 37152 weibl.)
E., darunter 60274 Evangelische, 8699 Katholiken,
549 andere Christen und 653 Israelitcn, ferner
2935 bewohnte WohurM^ev, 18303 Haushaltungen
und 53 Anstalten, d. i. eine Zunahme seit 1890 um
8040 Personen oder 12,93 Proz. Die Zahl der Ge-
burten betrug 1895: 2075, der Eheschließungen 608,
der Sterbefälle (einschließlich Totgeburten) 1723.
Neue Denkmäler sind das Standbild Roons (1895)
vonPfuhlund das TcnkmalTheod. Körners (Obelisk
mit Porträt, 1895) auf dem nahen aussichtsreichen
Granit- und Vasaltberg Landeskrone. Mit dem Bau
eines Kaiser-Friedrich-3Mseums bat man bereits
begonnen. An der Spitze der Verwaltung der
Stadt steht seit 1894 Oöeröürgenncistcr Büchteinann
(15000 M. Gehalt).
Vrockhcms' KonversationZ Lexikon. 14. Aufl.. XVII.
Gornergratbahn. Eine elektrische Zahnrad-
bahn von Zermatt in der Schweiz auf den Gorner- -
grat (3136 m) ist im Bau und soll 1898 fertig gestellt
sein; zum Betriebe der 9,0 km langen Bahn liefern
Turbinen des Findclenbaches die elektrische Kraft.
Die Kosten der Bahn betragen 3^ Mill. Frs.
Görnicki (spr. -nitzki), Lukasz, poln. Schriftsteller,
geb. 1527 in Oswi^cim, bildete sich in Kratau und
Italien aus. Von seinen Gönnern, Krakauer
Bifchöfen, dem Könige Sigismund August empfoh-
len, wurde er königl. Sekretär, Bibliothekar und
Starosta von Tykocin. Er starb 22. Juli 1603.
^eine poet. Versuche sind unbedeutend, dafür ragt
unter feinen Prosaschriften besonders sein "v^o-
i'xanw poläki" hervor (Krak. 1566,1639 u. ö., auch
ins Deutsche übersetzt), eine trefsliche, den poln. Ver-
hältnissen angepaßte Nmschaffung von B. Castiglio-
nes "^0i't6Fiano"; dann zwei polit. Traktate <Mo?>
in0>v^ I'olaliH 2 >Vt0c1i6in" und "Dro^a, 60 supktnej
nowoäci", erst nach seinem Tode 1616 und 1650
herausgegeben), die den schreiendsten Mängeln der
Rechtspflege, des Parlaments, der Exekutive zu
begegnen suchten; ferner "Denkwürdigkeiten seiner
Zeit" (1538 - 72), Dialoge nach Art des Kriton,
eine Übersetzung von Senecas "1)6 dsnkiicÜF" u.s.w.
Eine neue Ausgabe seiner sämtlichen Werke (3 Bde.)
erschien in Warschau 1886. - Vgl. Löwenfeld, Lukasz
G., sein Leben und seine Werke (Vresl. 1884; pol-
nisch übersetzt, Warsch. 1884).
^Görz und Gradisca. Von der Bevölkerung
gehörten 1890: 155259 Personen (70,4? Proz.) der
Land- und Forstwirtschaft, 38885 (17,65 Proz.) der
Industrie, 11553 (5,24 Proz.) dem Handel und Ver-
kehr und 14611 (6,04 Proz.) dem öffentlichen oder
Militärdienst, den freien Berufen an oder waren
ohne Beruf. Die Zahl der Geburten betrug 1895:
8297, der Eheschließungen 1638, der Todesfälle
6385. Die Ernte betrug 1894:185170 Iii Weizen,
19 070 Roggen, 43 530 Gerste, 19 580 Hafer, 329 030
Mais, 13930 Hülsenfrüchte, 53230 Kl Buchweizen,
61055 t Stroh, 19742 Kartoffeln, 17 443 Futter-
rüben, 3149 Kraut, 183800 Heu, 1674 Reis, 7500
Obst, 13 Olivenöl, 6743 t Maulbeerbaumlaub und
141850 1ü Wein. Wichtig ist die Seidenindustrie.
Es bestanden 1890: 6 Rohseidefabriken mit 614 Ar-
beitern, welche 27 200 ^ Rohseide, und 2 Seiden-
abfallspinnereien, welche mit 1730 Arbeitern und
19800 Fein- und 10260 Zwirnspindeln 198000 K5
^eidengarn erzeugten.
G. u. G. wählt nach dem Wahlgesetz von 1896
in das Abgeordnetenhaus 5 Abgeordnete und zwar
1 Vertreter des Großgrundbesitzes, 1 der Städte und
der Handelskammer, 2 der Landgemeinden und 1
der allgemeinen Wählertlasse (gewählt durch allge-
meines (^timmrecht).
^ Goschen, George Joachim, beteiligte sich ener-
gisch an der Opposition gegenGladstonesHome-Rule-
Vorlage und trat 25. Juni 1895 als erster Admira-
litätslord in das dritte Ministerium Salisbury ein.
^Göfchenfche Verlagshandlung, G.I. An
fana 1896 ging die Vcrlagshandlung durch Kauf an
Wilhelm Crayen (geb. 31. Dez. 1870) über, der
sie wieder nach Leipzig verlegte.
Gofchütz, Flecken und Rittergut im Kreis Groß-
Wartenberg des preuß. Reg.-Bez. Vreslau, hat
(1895) 1052 E., darunter 520 Evangelische, Post-
agentur, Fernsprechverbindung, eine kath. Kirche
l12. Jahrb.), ein schönes Schloß (1750); Papier-,
Walk-, Säge- und Mahlmühlen und eine Ziegelei.
32