Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

763
Mexiko (Stadt) - Michigan
y Campos, Vat08 inercantiieä (Mexiko 1892);
Eubas, N., it8 ti'llcie, in6u8tri68 ^nä i'LFsoui'ces
(ebd. 1893); Duclos Salinas, 'I1i6 i-icn63 ol N.
^nä it8 In8tiwtion8 (St. Louis 1893); Aguilera y
Ordonez, I)at08 par". 1a ^oio^iH cle ^1. (Mexiko
1893); R. de Zayas Enriquez, I.08 ^LtadoZ Hniä08
äo N. (ebd. 1893); Bancroft, ^ro^resF and äeveioi)-
mont ok N. (San Francisco 1894). Karten: (^aitH
<Io IH Repudlica Nexicaiia. 1.100000 (Meriko
1890 fg.); ll'iii't". ä6 I08 körroclli-riies äs I08 I^ßt^-
ll03 Uniä08 Nexican08 1:2 Mill. (Par. 1893).
^Mexiko, Stadt. Aus der Abflußlofigkeit der
Hochebene von M. ergiebt sich einerseits für einen
großen Teil der nächsten Umgebung der Stadt eine
starke Durchtränkung des Bodens mit ätzenden
Salzen, so daß er sich nicht zum Anbau eignet,
andererseits wird das großstädtische Gemeinwesen
in keiner Weise genügend von seinen Auswurfs-
stosfen befreit. Sowohl das Wasser des nahen Ter-
cocosees, dn un Mittel nur 1 in tiefer liegt als die
Stadt, als auch das hochstehende Grundwasser
haucken sehr gesundheitsschädliche Dünste aus, und
die Sterblichkcitsziffer ist sehr bedeutend. Ferner
wird auch die Stadt sehr häufig von Überschwemmun-
gen heimgesucht; der Baugrund ist schlecht und Keller-
anlagen sind unmöglich. Das einzige Mittel, diesem
Grundübel zu steuern, die Herstellung eines künst-
lichen Abflusses zum Meere, wurde fckon früher ver-
sucht, aber ohne Erfolg; erst in neuester Zeit wnrde
ein neuer Entwässerungskanal in Angriff genommen,
dessen Eröffnung (1896) nahe bevorsteht. Der Kanal
ist 46,692 kni lang, 5,5 bis 6,3 ni breit und 5,5 bis 20,4 m
tief, geht von der Westseite des Tercoeosecs aus,
durchschneidet in nördl. Richtung drei weitere ^een
und ergießt sich endlick in einen 9774 in langen
Tuunel in die Tlilaschlucht und den Rio Tequisquiac,
einen Zufluß des Rio de Tula, durch diesen und den
Panuco in den Golf von M.
^ Meyer, Alexander. Sein Reichstagsmandat
wurde im April 1896 für ungiltig erklärt; bei
der Neuwahl uuterlag er dem socialdemokratischen
Gegenkandidaten.
^ Meyer, Jürgen Bona, starb 22. Juni 1897 in
Vonn. sin Tübingen.
^ Meyer, Lothar Julius, starb 13. April 1895
Meyer, Rud.Hcrm., volkswirtschaftlicher Schrift-
steller, geb. 10. Dez. 1839 zu Friedeberg in der Ucker-
mark, studierte in Berlin Geschichte, Nationalöko-
nomie und Technologie, war dann daselbst jour-
nalistisch thätig und trat zu Nodbertus in nabcre
Beziehungen, dessen an ihn gerichtete Briefe er
1880 herausgab. Infolge seiner gegen Bismarck
gerichteten Schrift "Polit. Gründer und die Korrup-
iion in Deutschland" (Lpz. 1877) wurde er zu Ge-
fängnisstrafe verurteilt, der er sich jedoch durch die
Flucht ins Ausland entzog. Er war mehrere Jahre
Redacteur des volkswirtschaftlichen Teils des Wiener
"Vaterlands", machte Stndienreisen in Frankreich
und der Schweiz, England, den Vereinigten Staaten
und auf der Valtanhalbinsel und lebte 1885-89 als
Farmer in Canada, fpäter wieder in Wien. Seine
hauptfächlichstcn Schriften sind: "Der Emancipa-
rionskampf des vierten Standes" (2 Bde., Verl.
1874 - 75; 2. Aufl., Bd. 1, 1882), "Die Aktien-
gesellschaften. I. Abteil. Die deutschen Banken"
(2. Aufl., ebd. 1875), "Der Socialismus in Däne-
mark" (ebd. 1875), "Die Urfachender amcrik.Kon-
kurrenz" lebd. 1883), "Heimstätten- und andere
WirtfchaftsgesetzederVereinigten Staaten von Ame-
rika" (ebd. 1883), "1^3, ori56 äe i'inäuLtrik 6t äs
i'liFlicuItui'6" (ebd. 1885), "yusZtion aAi-airs" (mit
G. Ardant, Par. 1887), "Nouveinent g^rairL"
(mit demselben, ebd. 1889), "Der Kapitalismus ün
de siöclk" (Wien 1894),"Hundert Jahre konservativer
Politik und Litteratur", Bd. 1 (ebd. 1895), "Koloni-
sation der Arbeitslosen. Ein neues Landwirtschafts-
systcm" (ebd. 1896). ^berg.
* Meyer, Victor, starb 8. Aug. 1897 in Hcidel-
Mezquitesträucher (spr. -kihte-), Vegetations-
sorm in den Steppenlandschaften von Nordmexiko
bis Teras, bestehen aus Leguminosen der Gattung
?i-030pi8 oder ^.I^arodi"., deren Gesellschaft eine
eigene dickte Formation bildet und sich dabei dem
Ehaparral ls. d.) anschließt. Sie sind wegen ihrer
zuäerbaltigen und, wie in Südeuropa das Johannis-
brot, als Nahrungsmittel dienenden Hülsen und
wegen des von ihrem Gezweig gelieferten Brenn-
materials gefchätzt, liefern auch eine Sorte arab.
Gummis. Die häusigste Art ist ?i'08opi8 ^niittoi-H
^)0. oder ^I^ni'odici <;1lnnlui08a ^o^'.
^Mfumbiro (Ufumbiro),östlichsterGipfeldec
i von Graf Götzen erforschten Kirunga- oder Virunga-
bergkette, mit thätigen Vulkanen, auf der Wasser-
sckcide zwischen Nil und Kongo, zwischen der Land-
schaft Mpororo und Ruanda im äquatorialen Afrika
gelegen. Die Bergkette besteht aus dem Kirunga-
tfha-gongo (3350 m), den Graf Götzen im Juni 1894
bestieg, dem Karissimbi, Kissigali und M., letztere
über 4000 m bock. Die Abhänge des Gebirges sind
mit Urwald und Gestrüpp bis zu 2800 in bewachsen.
^Michaelsorden, bayr. Orden. Durch Verfü-
gung vom 20. April 1894 wurde mit dem Verdienst-
orden vom heil. Michael noch eine bronzene Medaille
verbunden; die bronzene 'Medaille enthält, wie die
silberne, auf der Hauptfeite eine Darstellung des
Ordcnskrenzes mit der Figur des heil. Michael,
aus der Gegenfeite das Wort Viiwti in Eichen-
bekränzung aufgeprägt und wird an einem Bande
wie das Verdienstkreuz getragen. Die bronzene
Medaille wird der silbernen Medaille des Ver-
dienstordens vom heil. Michael unmittelbar an-
gereiht. Der Verdienstorden vom heil. Michael
tann Perfonen jeden Standes verliehen werden
und gewäbrt Unterstützungsbeiträge für Kinder.
^ Michigan. Nach dem Cenfus von 1890 waren
unter den Einwobncrn 543 880 im Ausland (135509
in Deutfckland, 181416 in Britisch-Amerika) Ge-
borene. Es bestanden 12127 industrielle Etablisse-
ments, die 163941 Personen beschäftigten. Der
Wert der Rohmaterialien betrug 155 Mill. Doll.,
der Fabrikate 278 Mill. Doll., davon auf Säge-
mühlprodukte 73 Mill. Doll., ähnliche Holzfabrikate
19 Mill., Möbel 10 Mill., Mehl 22 Mill., Tabak,
Cigarren, Cigaretten 8 Mill., Männerkleider und
Schiffbau je 5 Mill., Ackerbaugeräte 4 Mill. Doll.
entfallend. Ein Staatscensus von 1894 ergab
2241454 E., daruuter 570657 im Ausland Ge-
borene. Die Ernte von 1893 lieferte 22 Mill. Vushel
Mais, 20 Mill. Bufhel Weizen, 23 Mill. Vushel'
, Hafer, 1,6 Mill. Vufhel Roggen, 1,3 Mill. Bushel
Gerste, 14 Mill. Vufhel Kartoffeln und 1,8 Mill. t
Heu. Die Zahl der Pferde betrug 0,5 Mill., der
Milchkühe 0,4 Mill., anderer Rinder 0,5 Mill., der
Schafe 2,4 Mill., der Schweine 0,7 Mill. Der Berg-
bau ergab 1893: 42000 Doll. Gold, 56000 Doll.
Silber, 4,? Mill. t (3. 2240 Pfund) Eifenerz (gegen
7,5 Mill. t 1892), 46000 t (ä. 2000 Pfund) Kohle
(78000 t 1892) und 31000 t Gips. Seit 1893