Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

797
Niederlande
Die 21 größten Städte mit (1894) über 20000 E., '
in denen 32,6 Proz. der Bevölkerung wohnten, sind:
Städte
FMW.
Städte
3mw.
Amsterdam
Rotterdam
Haag . .
Utrecht .
Groningen
Haarlem .
Arnheim.
Leiden. .
Nimwegen
Tilburg .
Dordrccht
! Jetzt teilweise
Nieuwe Amstel
Maastricht .
Delft ....
Leeuwarden
Zwolle . .
Herzogcnbusch
Schicdam
Heldcr .
Deventer
Vrcda .
456 324
276 337
185 744
94 305
60 541
59654
54180
44 714
37 008
36 839
36 089
mit Amsterdam vereinigt.
33 989
33 560
31964
31292
29552
29 319
26 233
25174
25 086
24 651
Die Zahl der Geburten war 1895: 158130, der
Todesfälle97618,derEheschließungen35598,derTot-
geburten 7611. Der Überschuß betrug 68123 gegen
54751 im Durchschnitt der 1.1879-84 und 51184
im I. 1892. Die Auswanderung Holland. Staats-
angchörigcristindenI. 1892-95 von5921 auf 1513
gesunken; über Holland. Häfen verließen 1894 im
ganzen 15138 Personen Europa. - Von den wichtig-
sten Fruchtarten waren die Anbauflächen 1893:
Fruchtarten
Hektar
Fruchtarten
Hektar
Weizen..... Roggen..... Wintergerste . . . Sommergerste . . Hafer...... Runkelrüben . . .
70 804 201993 26767 15137 126 350 28 379
Kartoffeln.... Buchweizen . . . Bohnen..... Erbsen..... Flachs..... Raps......
151970 38 099 38914 24161 13 529 7 354
Wichtigster Erwerbszweig ist die Viehzucht; die
letzte Zählung von 1893 ergab 1485000 Stück Rind-
vieh, 265400 Pferde, 688 400 Schafe und 1128400
Schweine. Die Industrie hält sich noch in bescheidenen
Grenzen; nur 4007 Betriebe benutzten (1894) Dampf-
kraft (4728 Maschinen). Der Specialhandel (Einfuhr
zum Verbrauch und Ausfuhr eigener Erzeugnise)
hatte 1895 Werte von 1444 und 1178 Mill. Fl. gegen
1299 und 1087 Mill. im 1.1890, und zwar entfallen
in Millionen Gulden auf die Hauptwarengruppen:
Warengruppen
Einfuhr Ausfuhr
Nahrungsmittel............ 450,2 396,4
Rohmaterial............. 511,8 383,1
Fabrikate .............. 245,5 250,1
Verschiedenartiges.......... 230,9 146,6
Deutschland ist an der Einfuhr mit 20,5, Groß-
britannien mit 16,5, Belgien mit 11,5, Niederländisch-
Ostindien mit 14, Rußland mit 13,7 Proz. beteiligt.
In der Ausfuhr steht Deutschland mit 50,5 Proz.
obenan, England erhält 24,9, Belgien 13,i Proz. des
Warenwertes. Über den Schiffsverkehr s. Tabelle un-
ten. - Kindergärten und Volksschulen sind seit 1892
nur wenig vermehrt worden; unter den Rekruten
waren 1894 noch 5 (in Nordbrabant 9,7) Proz. An-
alphabeten. 10 Proz. der schulpflichtigen Kinder
(6-12 Jahre) war 1892 ohne Unterricht. - Das
Budget für 1896 schließt ab mit einer Einnahme von
130,8ö und einer Ausgabe von 135,78 Mill. Fl. Die
Schuldvon 1072,79 Mill.erfordert29Mill.Fl. Verzin-
sung. 1894 betrugen die Ausgaben für Landesvertei-
digung 36, für die Schuld 34, für öffentliche Arbeiten
11, für allgemeine Verwaltung 49 Mill., die Ein-
nahmen aus direkten Steuern 34, aus der Accise 4ö',
aus indirekten Abgaben 20, aus Zöllen 5,9 Mill. Fl.
Geschichte, ttberden Krieg aufderInselLomboks.d.
Im I. 1895 brachte die Negierung ein Gesetz ein
zur gründlichen Änderung der Personalsteuer und ein
neues Wahlgesetz. Ersteres wurde nach langer Be-
ratung im Jan. 1896 angenommen, jedoch mit der
Klausel, daß über die Zeit der Einführung erst bei
einer spätern gesetzlichen Bestimmung entschieden wer-
den soll. Das neue Wahlgesetz macht im Gegensatz
zu dem Entwurf des Ministeriums Tak van Poort-
vliet die Ausübung des Wahlrechts von sehr bestimm-
ten Kennzeichen eines bürgerlichen Wohlstandes und
der Bildung abhängig. Die Wähler müssen 25 I. alt
sein und im abgelaufenen Amtsjahre zu den direkten
Steuern beigetragen haben. Außerdem giebt Wahl-
berechtigung der Nachweis: 1) daß man vom 1. Aug.
bis 31. Jan. dieselbe Wohnung bewohnt und ein
bestimmtes Minimum von Miete bezahlt hat; 2) daß
man vom 31. Jan. an 13 Monate lang rückwärts
sich in derselben Stellung befunden und ein gewisses
Minimum von Einkommen bezogen hat; 3) daß man
seit einem Iabre für nominal 100 Fl. Staatsgläubiger
ist oder 50 Fl. in der Postsparkasse hat; 4) daß man
die zur Bekleidung eines Amtes oder Ausübung
eines Berufes vorgeschriebene Prüfung bestanden
hat. Es wurde nach langen Beratungen 19. Juni
von der Zweiten Kammer mit 56 gegen 43 Stimmen,
im September von der Ersten Kammer angenommen,
so daß nun doppelt so viele Wähler als bisher das
aktive Wahlrecht erbalten. Ein Gesetzentwurf wegen
Erhöhung der ind. Ausfuhrzölle um 2 Proz. wurde
von den Kammern abgelehnt, dagegen ein solcher,
der die Umwandlung der 3^2prozentigen National-
schuld im Betrage von 375 Mill. Fl. in eine zu
3 Proz. fordert, angenommen. Ende März 1896
entbrannte in Atschin der Krieg aufs neue, zumal
da ein verbündeter atschinesischer Häuptling, Tuku
Schiffsverkehr im Jahre 1895.
Eingelaufen
Heimatländer der Schisse
Dampfer
Segler
llnzahl
Anzahl^
Ausgelaufen
Dampfer
Segler
Anzahl! odm
Anzahl^
Niederlande . . .
Belgien.....
Dänemark ....
Deutsches Reich .
Großbritannien .
Frankreich....
Griechenland . .
Italien.....
Skandinavien . .
Österreich-Ungarn
Portugal ....
Rußland ....
Spanien ....
2139
38
139
954
4546
22
18
5
298
11
11
32
4 884 250
80466
379 725
1908 723
10142 041
38 743
80 308
28 528
472 422
40 562
23 306
124 854
603
50
116
281
9
19
274
2
33
249 873
25 281
90 782
206 517
11585
37103
305 315
2 348
35213
2146
35
131
949
4448
41
18
5
297
11
10
32
4912011
71934
358 362
1901556
9987 564
74480
78098
24 483
467 286
38 040
20 775
124 854
624
50
122
275
18
19
275
2
1
33
330 899
24 223
108 386
203 869
14 761
37 447
306 111
2 348
2 098
36 176
Zusammen j 8213 > 18 203 933 > 1387 j 964017 > 8123 j 18 059443 i 1419 j 1066 318