Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

843
Pamir
im März 1893 - 19,5, April - 13,5, Mai - 1,
Juni -1, Juli >4,5, August ->1, September
- 0,3, Oktober - 18, November - 25,i, Dezem-
ber - 30, Januar 1894 -45, Februar - 40°0.;
durch einen großen Temperaturunterschied am Tage
und in der Nacht, in der Sonne und in dem Schat-
ten; geringe Feuchtigkeit der Luft, geringe atmo-
sphärische Niederschlage; sehr geringen Luftdruck;
starke Winde, die oft ihre Richtung ändern; wenig
Wolken und festen Schnee; schwache atmosphärische
Elektricität; geringen Ozongehalt; große Reinheit
und Durchsichtigkeit der Luft und geringe Feuchtig-
keit des Bodens.
Afghanen zusammen trafen; sie überlieben den
letztern diesen <^ee und gingen bis zum Rang-kul
zurück. Durch diese Ereignisse veranlaßt, entsendete
Rußland ein kleines Detachement unter demObersten
Ianow, das aber schon nach einem Monat, Sommer
1891, nach Fercchana zurückgezogen wurde. Sofort
verstärkten die Afghanen ihre Truppen in Schugnan
und Roschan und besetzten den Iaschyl-kul, während
die Chinesen sich jenseits des Sarikol in Tasch-
kurgan und Ak-tasch befestigten. Darauf hin wurde
russischerseits ein neues Detachement aus Margi-
lan nach P. entsandt. Die russ. Verichte besagen,
daß die Chinesen schon infolge der erhaltenen Nach-
5^ll5tHa, 1-3000000.
^ ^ j<
,^,',i,/,.
.L^^
'^DGMH
^
D/^, n^'.
"^X)/
^
"M^,
7^^
'^. i',sf//,^/^s^^,.
Pannr (Plan).
Das engl.-russ. Übereinkommen 1872/73 setzte die I richt von dem Anrücken der Russen sofort in ihr
südl. und westl. Grenze des P. fest; Rußland er- Gebiet hinter dem Sarikol zurückgegangen wären,
hielt den P. sowie auch Schugnan und Roschan, Mit den Afghanen kam es aber bei Somatasch zu
da solche zu Kokan gehört hatten, das russ. Gebiet
gewordeu war. Die östl. Grenze zwischen Rußland
und China war nicht bestimmt, da solche 1884 nur
bis zum P. vereinbart war. Bis 1891 besetzte
Rußland seine Gebiete nicht. England zog daraus
Vorteil und versuchte den P. zwiscken Asghanen
und Chinesen zu teilen. Erstere besetzten das zu
Vuchara gehörige Wachan und Vadachschan sowie
Schuguan und No^chan; die Chinesen überschritten
den Sarikol und stei/ten Posten im Thal des Ali-
tschur bis zum Iaschyl^kul auf, wo sie mit den
einem Gesecht, in welchem diese geworfen wurden.
Die Absicht, weiter vorzudringen und Schugnan
und Roschan von afghan. Truppen zu säubern,
wurde von der russ. Regierung aufgegeben und
das Detachement ging an den Murghab zurück.
Da aber im Herbst 1892 die Beziehungen zu den
Afghanen und Chinefen verwickelter zu werden schie-
nen, so beließ man ein russ. Detachcment, das
schadshanskische, an dem Murghab in der Nähe
der Mündung des Akdaital auch nn W'mier ^ort.
Ta man aber die Einmischung Englands fürchtete,