Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

855
Petersdorf - Petroleumkocher
gießereien, 15 Metallograph. Anstalten, 33 Gravier-
anstalten, 135 Buchhandlungen, 22 Musikalienhand-
lungen, 41 Leih- und Volksbibliotheken.
Handel und Verkehrswesen. Aus dem In-
nern Ruhlands wurden 1892 eingeführt 262 Mill.
Pud Waren, darnnter Brennholz (88), Bauhol; (43),
Getreide (64), Granit, Steine, Ziegel (32 Mill. Pud);
ausgeführt wurden dahin 50 Mill. Pud Waren. Der
Verkehr mit dem Auslande (außer Finland) zeigte
1894 eine Einfuhr von 122,5 Mill. Pud im Werte
von 112,75 Mill. Rubel, darunter Steinkohlen und
Koks (82), Gußeisen (5,5), Eisen und Stahl (2,2),
Baumwolle und Jute (2,5 Mill. Pud) u. s. w., im
ganzen Lebensmittel (14,75), Rohmaterialien und
Halbfabrikate (74), Fabrikate (24 Mill. Rubel). Die
Ausfuhr betrug 39,5 Mill. Pud im Werte von
30,5 Mill. Rubel, dazu noch Bretter und Hölzer für
7,5 Mill. Rubel, also zusammen 39 Mill. Rubel,
darunter Getreide (28),Olsaaten (1,6), Ölkuchen (2,7),
Flachs und Hanf (1,i Mill. Pud), Eier (85 Mill.
Stück). Aus Finland wurden eingeführt 1894: 9,4
Mill. Pud im Werte von 2,3 Mill. Rubel, ausgeführt
dahin 4,5 Mill. Pud im Werte von 6,2 Mill. Rubel.
Ein siebenter Bahnhof ist im Norden dazugekommen
durch die Eisenbahn P.-Sestrorjezk (47 icm). Die
30 Pferde- und 2 Dampfstraftcnbahnen haben eine
Länge von 124,7 Werst und beförderten 1895: 70
Mill. Personen. - Vgl. Suworin, Vsä ?6t6rdui^
lGanz P., Petersb. 1896).
Petcrsdorf (Städtisch-Petersdorf und
Anteil v on W elczek), zwei Dörfer im Kreis Tost-
Gleiwitz des preuh. Reg.-Bez. Oppeln, nahe bei
Gleiwitz, haben (1895) 3412 und 5760 E., katb.
Kirche; Fabrikation von Dampfkesseln, Maschinen,
und Wassermüble, Dampffägewerk sowie Ziegeleien.
Petersen, Hans, Marinemaler, geb. 24. Febr.
1850 zu Husum in Schleswig-Holstein, wurde in sei-
ner Ausbildung wesentlich vom dän. Marinemaler
Anton Melbye beeinflußt und bildete sich dann in
London weiter aus. Durch große Seereisen mackte
er sich mit dein Wesen der Schiffahrt und allen Er-
scheinungen des Meers innig vertraut: daber wird
seinen Gemälden große Korrektbeit in Zeichnung
aller Echiffsgattungen und treffliche Wiedergabe der
breitbewegten Wassermassen der hoben See nach-
gerühmt. Von seinen Kompositionen sind zu nennen:
Angriff der deutschen Marinesoldaten auf die auf-
rührerischen Duallaneger, Dez. 1884 (Panorama,
1885), Einfahrt des Lloyddampfers Lahn in den
Hafen von Neuyork (Panorama), Der Hafen von
Hamburg (Panorama), Empfang des Prinzen Lud-
wig von Bcwern durch das Geschwader im Kieler
Hafen, Flottenparade vor Kaiser Wilhelm II. im
Kieler Kriegshafen (Panorama, 1894), Hockfee-
schlepper (1894, vom preuß. Staat der Kieler Ge-
mäldegalerie überwiesen). Für das auf der Berliner
Internationalen Ausstellung 1896 ausgestellte Bild:
Zur Zeit der Leesegel (Sr. Maj. schiff Moltke) erbielt
P. die goldene Medaille für Kunst. Seit Sommer
1896 lebt P. in München, wo er auch 1897 wieder
die goldene Medaille der Internationalen Kunst-
ausstellung erhielt.
^Petroleum. Während die ältern amerikani-
scken Petroleumfelder einen beträchtlichen Rück-
gang in ihrer Ausbeute zeigen, ist die Produktion
der neuern Duellen im Steigen begriffen, wie nach-
stehende Tabelle zeigt, in welcher die Produktion in
Barrels (1 Barrel zu 117,3 1) angegeben ist.
Distrikte
Produktion in Tausend Barrels
1894
1892
1893
Pcnnsylvanien und Neu-



york ........
28 422
20 315
19 020
Limafeldcr (Ohio) . .
15 170
13 647
13 608
Westvirginien ....
3 810
8 445
8 573
Ostliches Ohio ....
1 193
2 603
3 154
Indiana.......
698
2 335
3 6"9
Die Gesamtproduktion in den Vereinigten Staaten
sowie die Ausfuhr aller Petroleumprodukte und deren
Wert hat betragen:
Produktion
Ausfuhr
Wert
Jahre
in Tausend
in Tausend
in Tausend
Barrels
Barrels
Dollar
1891
54 292
16 045
46 175
1892
50 509
17 729
42 729
1893
48 413
19 148
42 142
1894
49 345
21 306
40 463
1895
50 652
20 313
56 223
Das mebr und mehr in den Handel kommende
Obiopetroleum hat in rohem Zustande einen hohen
Schwefelgehalt und einen unangenehmen Geruch.
Durch Behandlung des Rohöls mit gerosteten
Kupfererzen lFräsbProzeß) und die Destillation
verschwinden jedoch diese Eigenschaften. In Ruß-
land (Vaku) ist eine starke Zunahme der Produktion
zu verzeichnen. Die Einfuhr betrug 1895:
Einfuhrländer
! Menge in t
811058
749 258
55078
177 i
602 341
134 608
Wert in
Mill. M.
61,6
56,9
4,2
67,34
32,15
7,35
Teutschland ........
davon aus Nordamerika ,
" " Rußland - . .
Großbritannien.......
Frankreich.........
Österreich-Ungarn......
1 17? Mill. Gallonen.
Für den ostasiat. Handel sind neuerdings einige
starke Quellen auf Java von Bedeutung geworden.
Die eigene Erzeugung im Deutschen Reiche be-
trug im I. 1880: 1309 t, dann im Jahresdurch-
schnitt 1881-85: 5605 t, 1886-90: 11513 t,
1891-95: 15620 t.
Der Durchschnittspreis betrug 1895 in Bremen für
amerikanisches P. "white" raffiniert unverzollt pro
100 1^3 mit Faß 13,i8 M., für russisches verzollt,
20 Proz. Tara, in Breslau 21,23 M. Der jährliche
Durchschnittsverbrauch 1891/95 betrug im Deut-
scken Reiche auf den Kopf der Bevölkerung 14,821<F.
Der gefürchtete Petroleumring, d.h. die Ver-
ständigung der amerik. lind russ. Lieferanten über
Prcife und Absatzgebiete, ist bisher noch nicht zu
stände gekommen, obgleich noch immer daran gear-
beitet wird und teilweise gewisse Verabredungen
mit zur Zeit wenig bindender Kraft bestehen oder
dcstanden baben mögen. - Vgl. Abbes, Zur Petro-
leumfrage in Deutschland (Hcidelb. 1895); Mancte,
Ein Veltlnonopol in P. (Berl. 1895); Swobooa,
Die Entwicklung der Petroleumindustrie in volks-
wirtschaftlicher Bedeutung iTüb. 1896).
Petroleumglühlicht, s. Beleuchtung.
* Petroleumkocher. Bei neuern P. wird das
Brennmaterial in vergastem Zustande, ohne Docht,
verbrannt, wodurch eine bedeutende Vermehrung
der Heizkraft erzielt wird. Bei diesen Konstruktionen
mun, da der saugende Docht fehlt, eine Vorrichtung
vordandcn fein, die das Petroleum zum Brenner
emportreibt. Bei mehrern Ausführungen dient dazu