Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

877
Purpurerze - Quioco
Purpurerze, s. Eisenerzeugung.
Putzfluät, s. Fluate.
Pyrazm, eine schwache organische Vase von der
Zusammensetzung ^II^"?- Es ist eine fcste Sub-
stanz, die bei 55° schmilzt und einen heliotropartigen
Geruch besitzt. Durch Ersatz der Wasserstosfatome '
durch andere Atome oder Atomgruppen leiten sich
eine große Zahl von Pyrazinderivaten ab, die aus-
nahmslos synthetisch gewonnen worden sind. Durch
Reduktion a.eht P. in Piperazin über.
Pyrenäcubahn, auf Grund des Vertrags zwi-
schen Spanien und Frankreich vom 15. Febr. 1885
(bestätigt unterm 30. April 1894) von einer Aktien-
gesellschaft mit einem Kapital von 16 Mill. Frs.
herzustellende Bahnverbindung zwischen Lerida in
Spanien und der franz. Station St. Girons. Die
Bahn geht durch das Noguera-Pallaresa-Thal; der
internationale Tunnel durch die Point de Salau
wird auf Kosten der beiden beteiligten Staaten her-
gestellt; 156 km der P. liegen auf span. Gebiet.
Pyromagnetifche Mafch inen, auch thermo -
magnetische Maschinen genannt, beruhen darauf,
daß der Magnetismus von Eisenmassen mit steigen-
der Temperatur abnimmt; wird also von einem
Eisenstück, das vor dem Pole eines Magneten (in
einem magnetischen Felde) beweglich ist, ein Teil
stark erwärmt, so bewegt es sich im allgemeinen,
indem sein kälterer Teil vom Magneten stärker an-
gezogen wird als der wärmere. Ordnet man das
Eisen um eine Achse symmetrisch an, etwa ring- oder
sternförmig, und macht es zugleich um diese Ackse
drehbar, so kann man es mit Hilfe einseitiger Er.
wärmung und eines seitlich aufgestellten Magneten
in dauernde Notation bringen, indem immer neue
Teile vom Magneten angezogen, erwärmt und ab-
gestoßen werden. Auf diesem Princip beruhende
Apparate sind von Thomson ck Houston (1879),
Schwedosf(1886), Edison (1W7) und Stefan(1889)
teils zu Demonstrationsversuchen, teils mit der
Absicht praktischer Verwertung konstruiert worden.
* Pyrometer. Von Le Chatelier ist ein optisches
P. vorgeschlagen worden; es beruht auf der Messung
der vom heißen Körper ausgesandten Lichtstrahlung,
die sich mit dessen Temperatur sehr schnell steigert
(wächst letztere von 600° auf 1800°, so ändert sich
die Intensität der Strahlung im Verhältnis von
1:1000000). Vermittelst eines Photometers wird
die Lichtstärke des heißen Körpers, durch Rauchgläser
passend abgeschwächt, mit der Lichtstärke einer Ein-
heitsflamme, z.B. einer Petroleumlampe,verglichen.
Man kann dann aus diesem Verhältnis auf die
Temperatur des Körpers zurückschließen, wenn das
Instrument einmal durch Messung der Strahlung
eines Körpers bei verschiedenen bekannten Tempe-
raturen geaicht ist. Nach den Ermittelungen der
Physikalisch-technischen Neichsanstalt dürfte sich das
gleichfalls von Le Chatclier ausgebildete thermo-
elcktrische P. (s. Pyrometer, Vd. 13) bei Verwen-
dung eines direkt auf Temperaturgrade geaichten
Galvanometers am ehesten für die Praxis eignen.
Pyronm, ein künstlicher Teerfarbstoff, der aus-
Fcrmaldehyd und Dimethylamidonaphthol gewon-
nen wird. Auf Seide und mit Tannin gebeizter
Baumwolle erzeugt er ein schönes Rosa.
Q
^^ualifikationsumstände, s. Erschwerende!
Quautitätsfaktor, s. Energetik. ^Umstände. >
^Quarantäne. Viehquarantäneanstalten, die
die Einschleppung von Tierseuchen durch die auf dem
Seewege nach Deutschland zur Einfuhr gelangenden
Wiederkäuer und Schweine verhüten sollen, bestehen
in Hamburg, Altona, Kiel, Flensburg, Tö'nning,
Lübeck und Rostock. Die Quarantänezeit beträgt für
Tiere aus Dänemark und Schweden - Norwegen
10 Tage, für die Tiere, die aus andern Ländern ein-
geführt werden, 4 Wochen.
*Quecksilberluftpumpe. Die von Sprengel
angegebene Q. arbeitet nach demselben Princip wie
die Wasserluftpumpe (f. Aspirator, Bd. 1). Die
vielfache Verwendung, die gegenwärtig die Q. in
der Technik bei Herstellung der elektrischen Glüh-
lampen findet, hat zur Konstruktion automatischer Q.
geführt; in dieser Richtung ist z. B. die Geißler-
^öplersche Form von Raps abgeändert worden:
Durch einen mit Druckwasser betriebenen Luftkom-
pressor wird das Quecksilber geb oben, das dann selbst
vermittelst einer Wippe den Zufluß des Druckwassers
abstellt, um wieder zu sinken, den Zufluß wieder zu
öffnen u. s. w. Die Konstruktion der Sprengelschcn
Luftpumpe ist von Kahlbaum abgeändert worden.
Bei dieser Modifikation saugt eine Wasserluftpumpe
das strahlförmig ausgeflossene Quecksilber immer
wieder in die Höhe. Weitere Konstruktionen rühren,
von Schuller, Neesen u. a. her.
Quct (nack dem Statistiker Quetelet ls. d., Vd. 13^
benannt), Meßeinheit für Haushaltungskosten. Da.
der Bedarf des Menfchen mit dem Alter wechfelt, zum
Zwecke der Vergleichung der Kosten des Haushaltes
nicht lediglich Familien von einer bestimmten Zu-
sammensetzung herangezogen werden können und sich
die Zusammensetzung einer und derselben Familie
im Laufe der Zeit selbst ändert, erscheint es notwen-
dig , um eine Vergleichung der Haushaltungskosten
verschieden zusammengesetzter Familien vornehmen
zu können, eine Meßeinheit einzuführen, in welcher
sich jede Familie ausdrücken läßt. Der Ausdruck
wurde von dem Statistiker Engel eingeführt, der das
neugeborene Kind gleich 1Q., die Zunahme für jedes
Altersjahr gleich ^o Q. setzt, bis der erwachfene
Mann die Größe von 3^, die Frau jene von 3 Q.
darstellt.
Quierschied, Dorf im Kreis Saarbrücken des
prcuß. Reg.-Bez. Trier, am Ursprung des Fisch-
bachs, an der Linie Neunkirchen-Saarbrücken der
Prcuß. Staatsbahnen (Fischbachbahn), hat (1895>
4153 E., Postagentur, Fernsprechverbindung, kath.
Kirche; Glashütte und Steinkohlenbergbau.
yninHnina.Ita.Vk2.e1, s. Geheimmittel.
Quioco, Ncgerstamm, s. Kioko.