Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

927
Schwalenberg - Schwarzenfels
Wilhelms II. von Württemberg, der auch das Pro-
tektorat übernahm und dem Verein die jurist. Per-
sönlichkeit erteilte, gegründet wurde. Zweck des
S. S., der seinen Sitz in Marbach und Stuttgart
hat, ist es, die in Marbach bereits vorhandenen
Sammlungen, die sich auf die Person und das
Schassen des Dichters und seiner Zeitgenossen be-
ziehen, zu vermehren, das gesamte Vtatcrial zu ver-
arbeiten und seine Kenntnis möglichst zu verbreiten,
sowie die Errichtung eines Schiller-Archivs und
Schiller-Museums in Marbach zu ermöglichen. Der
Verein zählte 1896 etwa 220 Stifter, die eine ein-
malige Zahlung von wenigstens 200 M. zu leisten
haben, und über 1000 ordentliche Mitglieder, die
einen Jahresbeitrag von 5 M. zahlen, und hatte
bereits 20 Zweigvereine.
Schwalenberg, Stadt im Fürstentum Lippe,
hat (1895) 818(5'., darunter 60 Katholiken und
20 Israeliten, Post, Fernsprechverbindung, evang.
und kath. Kirche und alte Burg.
Schwanberg, Markt in der österr. Vezirks-
hauptmannschast und dem Gcrichtsbezirk Deutsch-
Landsberg in Steiermark, in dem schönen Eulm-
thale, an der östl. Abdachung der Koralpe (2144 ni),
die von hier aus am bequemsten zu besteigen ist, an
der Linie Lieboch-Wies der Graz-Köflacher Bahn,
hat (1890) 1013 deutsche E., Kapuzincrkloster, Schloß
des Fürsten von Liechtenstein; bedeutende Holzstoff-
fabrik und in der Nähe Kohlengruben.
Schwanheim, Dorf im Kreis Höchst des prcuß.
Reg.-Bez.
Wiesbaden, links am Main, an der
Linie Frankfurt-Vingerbrück der Hess. Ludwigsbabn
und an der Frankfurter Waldbahn, bat (1895)
:i095 E., Postagentur, Telegraph, kath. Kirche;
Bildhauerei.
Schwarzburg, Prinz von, s. Leutenberg.
"Schwarzburg-Rudolstadt hat (1895) 88685
(43035 männl., 45650 weibl.) E., darunter 88077
Evangelische, 479 Katholiken, 47 andere Cbristen
und 81 Israeliten, serner 12 859 bewohnte Wohn-
häuser, 19 497 Haushaltungen und 69 Anstalten,
d. i. eine Zunahme seit 1890 um 2822 Personen
oder 3,28 Proz. Über den Beruf der Bevölkerung
s. Tabelle unten. Die Zahl der Geburten betrug
1895: 3065, der Eheschließungen 667, der Sterbe-
sälle (einschließlich 89 Totgeburten) 1857.
Einwohnerzahl der Lanoratsämtcr:
Landratsämter
Ortsanwesende Vevölkcrnng
Zunahme von 1890-95
1895
1890
in Proz.
Mudolstadt...... Königsee....... Frantenhausen ....
40 808 30167 17710
39 080 29182 17 601
4,42 3,38 0,62
Fürstentum j 88 685 > 85 863 > 3,28
Im 1.1893 kamen auf Acker- und Gartenland
39 413, Wiesen 7430, Weiden und Hutungen 1775,
Forsten und Holzungen 41626 Ka. Die Erntefläche
betrug 1895 von Roggen 7428, Weizen 3428, Gerste
3168, Hafer 5192 und Wiesenheu 7430 da, der
Ernteertrag 7148 t Roggen, 4618 Weizen, 4879
Gerste, 800 Mengfrucht, 55 956 Kartoffeln, 6312
.Hafer, 769 Erbsen, 784 Ackerbohnen, 9865 Runkel-,
32 579 Futter- und 1612 Kohlrüben, 6710 Klee,
5734 Luzerne, 4141 Esparsette, 750 Grassaat und
27 422 Wiesenheu.
ImI.1893warenbestandenmitLaubholz6991IiN,
darunter 5621^ Eichen, und mit Nadelholz 34 636 ka.
Der auf den 27. Mai 1896 zu einer außerordent-
lichen Sitzung einberufene Landtag hat die von der
Negierung vorgelegte Erbfolgeordnung angenom-
men, wonach Prinz Sizzo von Leutenberg (s.d.) als
event. Thronsolger anerkannt wird.
* Schwarzburg-Sondershausen hat (1895)
78 074 (37 976 männl., 40098 weibl.) E., darunter
77 216 Evangelische, 669 Katholiken, 40 andere
Christen und 147 Israelitcn, ferner 12198 be-
wohnte Wohnhäuser, 17 408 Zaushaltungen und
78 Anstalten, d.i. eine Zunahme seit 1890 um
2564 Personen oder 3,4 Proz. Berufsstatiftik s. Ta-
belle auf S. 928 oben. Die Zahl der Geburten be-
trug 1895: 2656, der Eheschließungen 609, der
Sterbefälle (einschließlich 77 Totgeburten) 1552.
Einwohnerzahl der Landratsämter:
Landratsämter
Ortsanwescnde Bevölkerung
Zunahme von 1890-95 in Proz.
1595
1890

Sondershausen. , . . Arnstadt....... Gehren.......
38317 23142 16 615
37 895 22 050 15 565
1,11 4,94 6,75
Fürstentum j
3,40
Im 1.1893 kamen auf Acker- und Gartenland
49 845, Wiefen 3943, Weiden und hutungen 1559,
Forsten und Holzungen 26 354 Im. Die Erntestäche
betrug 1895 von Roggen 5547, Weizen 5636, Gerste
5657, Kartoffeln 4659, Hafer 7569 und Wiesenheu
3943 IiH, der Ernteertrag 8816 t Roggen, 8976
Weizen, 10861 Gerste, 1594 Menggetreide, 53 951
Kartoffeln, 10975 Hafer, 1492 Erbsen, 2836 Acker-
bohncn, 1064 Mischfrucht, 38 738 Runkel-, 26 746
Zucker-, 1295 Kohlrüben, 8905 Klecheu, 15219 Lu-
zerne, 13 414 Efftarsette und 16089 t Wiesenheu.
Im 1.1893 waren bestanden mit Laubholz 11476
Im, darunter 348 1m Eichen, und mit Nadelholz
14 878 da.
Schwarzenfels, Dorf im Kreis Schlüchtern des
prcuß. Reg.-Bez. Cassel, Sitz eines Amtsgerichts
(Landgericht Hanau), hat (1895) 480 evang. E.,
Postagentur, Fernsprechverbindung, eine Domäne.
Die Bevölkerung in Schwarzburg-Nudolstadt nach Berufsabteilungen am 14. Juni 1895.
Verufsabteilungen
Erwcrbs-thätige
Dienende
Angehörige
Bevölkerung überhaupt
^ Land- und Forstwirtschaft u. s. w................. L Bergbau und Industrie, Bangewerbe ............... <^. Handel und Verkehr........................ v. Lohnarbeit, häusliche Dienste.................... N, Armee-, Staats-, Gemeinde-, Kirchendienst; freie Berufe....... Darunter: Armee und Marine.................. ^. Rentner, Pensionäre u. s. w., Personen ohne Beruf und Berufsangabe , Darunter: Berufslose Selbständige................
12 347 16080 2 988 544 2015 643 2157 1576
376 405 266
1 219 9 157 157
16215 28 153 4 008 415 2110 99 1019 1016
28 938 44 633 7 262 960 4 344 751 3 333 2 749
Summe ^.-^ .'' , - Darunter männliche Personen ' Darunter weibliche Personen
36 131 27 165 8 366
1424 12 1412
5 l 920 16146 35774
59475 43 323 46152