Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

0438c

Tabellen zur Karte: Die Schiffahrtsstraßen des Deutschen Reichs.

(1) (2) (3) (4) (5) (6) (7) (8) (9) (10) (11) (12) (13) (14) (15) (16) (17)

Masurische Wasserstraße 1764-1859 51,2 2,1 119,8 10,0 1,5 u. 1,3 0,2 u. 2,1 1 35,0 7,6 1,6 90 29 410 2562 214 Angerburg – Johannisburg (mit Abzweigungen nach dem Rheinischen und Niedersee).

Kanalisierte Unterbrahe 1877-80 - 13,1 - 26,0 1,6 4,11 3 45,5 6,1 1,8 200 - 363 883 2) 245 Bromberg – Weichsel.

C Zwischen Weichsel und Odergebiet

* Bromberger Kanal 1773-1889 26,3 - - 11,0 1,4 28,4 3) 9 44,5 4,9 1,2 150 - 486 884 260 Bromberg – Nakel.

D. Im Odergebiet

Kanalisierte Oder 1888-95 - 82,6 - 59,0 4) 1,5 28,3 12 65,0 8,6 2,5 400 - - 275 Cosel – Mündung der Glatzer Neiße.

Kreuzfahrt=Kanal - 1,7 - - - - - - - - - 450 - - 260 Oderdurchstich südlich Gartz.

Kurzer Graben 1872 0,2 - - 35,0 2,2 - - - - - 200 - - 275 Wrecknitz bei Klütz – Reglitz.

Langer Graben 1872 0,4 - - 35,0 2,2 - - - - - 200 - - 275 Wopnitz – Reglitz.

Gwine=Haff=Kanal oder Kaiserfahrt 1875-80 5,0 - - 75,0 6m4 - - - - - 4500 - - 245 Stettiner Haff – Gwine.

*Klodnitz=Kanal mit Stichkanal 1790-1801 46,0 - - 9,4 1,5 49,2 18 36,6 4,0 1,2 100 39 663 12 159 275 Alte Zabrze – Cosel a.d. Oder.

Oberer kanalisierte Netze 1878-82 8,1 76,1 30,3 16,0 1,5 18,5 8 42,0 5,5 1,5 150 - 55 450 2) 260 Goplosee – Bromberger Kanal.

Kanalisierter Teil der unteren Netze 1782; 1840-52 15,0 - - 19,0 1,5 4,0 2 42,9 9,2 - 150 9 740 - 260 Nakel – Gromaden

Schützendorfer Kanal 1875 2,0 - - 12,0 2,0 - - - - - 150 3 000 - 260 Schützendorf – Königs=Kanal.

Königs=Kanal 1875 2,5 - - 12,0 2,0 - - - - - 150 - - 260 Ausmündung des Schützendorfer Kanals – Krampefluß-

Ücker=Kanal - 0,3 - - 12,0 1,0 - - - - - 80 - 74 000 250 Unterste (gegrabene) Strecke der Ücker.

Dahmenscher Kanal 1875 6,5 - - 10,0 1,8 - - - - - 35 24 100 - 260 Malchiner See – Malchiner Eisenbahnhafen.

Kahlenscher Kanal 1862-63 2,5 - - 8,0 2,1 - - - - - 150 4 200 - 260 Neukahlen – Cummerower See.

Darguner Kanal 1884-85 2,0 - - 12,0 2,0 0,1 - - - - 150 400 - 260 Dargun – Peenefluß.

Sülzer Moor=Kanal oder Prahmgraben 17. Jahrh. 7,0 - - 8,0 1,0 - 2 20,0 5,0 1,6 - 5) - - 260 Sülze – Trebel bei Triebsees.

E. Zwischen Oder= und Elbegebiet

*Nordostseekanal 6) 1887-95 88,1 - 10,6 22,0 9,0 1,572 7) 2 8) 150,0 25,0 9,8 - 9) - - - Kieler Bucht bei Holtenau – Elbe bei Brunsbüttel.

Süderbootfahrt - 6,7 - - - 1,2 - 1 - 2,8 - 25 5 000 10) - 275 Garding – Katingsieler Hafen.

*Oder=Spree=Kanal 1887-91 55,7 30,5 0,4 14,0-18,0 2,0 12,5 11) 7 55,0-65,0 8,6 2,5 400 - 17 315 12) 335 Fürstenberg – Geddinsee (Dahme).

*Friedrich=Wilhelms=Kanal od. Müllroser Kanal 1662-68 9,8 2,7 13) 3,0 11,5 1,5 18,0 8 40,4 5,2 - 125 - 261 654 275 Oder bei Brieskow – Spree bei Neuhaus.

*Finow=Kanal 1605-20;

1744-46;

1873-88 16,5 27,0 10,1 16,0 1,75 3,6 14 41,0 5,3 1,2 170 - 1 870 042 14) 270 Alte Oder bei Liepe – Boß=Kanal.

Werbelliner Kanal 1765 10,0 - 10,7 7,0 1,75 6,1 2 41,0 5,3 1,4 170 1 955 15)

109 16) - - Werbelliner See – Finow=Kanal.

Elb=Trave=Kanal (bis 1894 Stecknitz=Kanal) 1894-? 21,1 44,7 1,4 21,0-50,0 3,0 5,06 9 75,0 11,0 - 500 u. mehr - - - Lübeck – Elbe bei Lauenburg.

F. Im Elbegebiet

Ersnt=August=Kanal 19. Jahrh. 2,6 - - - - - 1 - - - - - - - Am Honartsdeiche – Reiherstieg bei Hamburg

Grödel=Elsterwerdaer Flößkanal 1740-44 44,9 0,6 - 4,8-10 0,8 6,4 4 42,7 6,0 0,9 25 7180 2) 244 Elbe bei Grödel (Riesa) – Schwarze Elster bei Elsterwerda.

Voß=Kanal 1820-25 14,7 - - 12.0 1.5 3.4 2 42.5 5.3 1.5 170 - 295 773 240 Havel bei Zehdenick – Finow=Kanal.

Malzer Kanal 1827-28 10,0 - - 16,0 1,75 1,9 1 41,0 5,3 1,4 170 - - 270 Havel bei Liebenwalder Schleuse – Havel bei Friedrichsthal.

Oranienburger Kanal 1831-38 10,9 - - 16,0 1,75 - 1 41,0 5,3 - 170 - - 270 Havel bei Oranienburg – Havel bei Pinnow.

Pinnow=Hennigsdorfer Kanal - 8,1 - - - 1,75 - - - - - 170 - - 270 Oranienburger Kanal – Havel.

Sarkow=Paretzer Kanal 1889-91 17) 7,1 - 8,9 18,0 2,0 0,5 - - - - 400 - - 265 Havel bei Sarkower Fähre – Göttinsee.

Brandenburger Schleusenkanal 17. Jahrh. 1,4 - - - 2,0 1,1 1 70,8 7,8 1,6 400 - 20 000 18) 275 Havelarm südlich Brandenburger Dominsel – Havel unterhalb Brandenburg.

Müritzsee=Havel=Wasserstraße (Bolter=Kanal) - 9,4 - 29,0 10,0 1,4 7,3 4 43,0 5,3 1,1 125 - 21 503 270 Müritzsee – Piepert am Ellbogensee.

Rheinsberger Kanal 1877-79 5,1 - 8,0 10,5 1,5 0,2 1 43,4 5,3 1,5 150 16 087 - 260 Rheinsberg – Klein=Pälitzsee (Bolter Kanal).

Bickow=Kanal 1877-79 0,3 - 1,2 6,0 1,5 - - - - - 150 790 - 260 Bickowsee – Schlabornsee (Rheinsberger Kanal).

Dollgow=Kanal 1877-79 0,8 - 0,7 6,0 1,5 - - - - - 150 650 - 260 Dollgowsee – Schlabornsee (Rheinsberger Kanal).

Zechliner Kanal 1877-79 2,1 - 6,3 6,0-10,5 1,5 - - - - - 150 6 150 - 260 Zechlin am Kleinen oder Schwarzen See – Tietzowsee (Rheinsberger Kanal).

Wentow Kanal - 2,1 - 9,5 6,0 1,4 - 1 44,0 5,2 0,8 100 23 900 - 260 Klein-Wentowsee – Havel bei Alt=Tornow

*Rhin=Wasserstraße 18. Jahrh. 19,4 - 31,6 6,0 0,7 20) 4,5 2 43,8 5,6 1,3 40 20) - 1402 21) 270 Gudelacker See – Cremmer See.

1) Einschließlich Flößkanal, Lötzer, Kulla, Schimonker, Mniodunsker, Grünwalder, Talter, Johannisburger oder Jegliner, Rudezanny= und Gusczianka Kanal.

2) Verkehr von 1891.

3) Zwischen der Brahe und der Scheitelstrecke, zwischen dieser und der Netze nur 2,52 m.

4) Zwischen den Buhnenköpfen.

5) Es verkehren Torfprähme für die Saline Sülze.

6) Der Frühere Erder=Kanal (s.d.) ist zum Teil in das Bett des Nordostseekanals aufgenommen, zum Teil trocken gelegt.

7) Bei mittlerem Wasser der Ostsee und mittlerem Hochwasser (ordinäre Fluthöhe) der Nordsee.

8) Doppelschleusen.

9) Größte Seeschiffe.

10) Kubikmeter Raumgehalt der Schiffe.

11) Zwischen Oder und der Scheitelstrecke, zwischen dieser und der Dahme nur 8 m.

12) Durchgangsverkehr von Fürstenwalde 1894.

13) Außerdem 11,5 km, die bei dem Oder=Spree=Kanal berechnet sind.

14) Verkehr von 1890. Für 1891/92 ist der Thalverkehr nicht notiert.

15) Schiffe.

16) Flöße von 120 m Länge.

17) Letzter Umbau.

18) Schiffe.

19) Einschließlich Caarp=, Junker= und Strasener Kanal.

20) Nur in der 2,2 km langen Anfangsstrecke bei Lindow; sonst 1,5 m Wassertiefe vorhanden, so daß Schiffe bis zu 150 t fahren können.

21) Schiffe; dazu 532 Stück Flöße (Verkehr von 1892).