Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Handbuch der Drogisten-Praxis

Gustav Adolf Buchheister, Verlag von Julius Springer, Berlin, 3. Auflage, 1893

Schlagworte auf dieser Seite: Tutia; Tútia griséa

364

Rohdrogen aus dem Mineralreiche.

Schmelzen der Erze, um leicht flüssige Schlacken zu erzielen, daher sein Name Flussspath.

Tútia griséa.

Tutia oder grauer Galmei.

Unter diesem Namen war früher ein graues, unreines Zinkoxyd resp. Zinkcarbonat gebräuchlich, wie es in den Messinghütten als Nebenprodukt gewonnen wurde. Er bildet graue, zerbrechliche Stücke, welche, fein gepulvert, zur Bereitung von Salben benutzt wurden.