Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Handbuch der Drogisten-Praxis

Gustav Adolf Buchheister, Verlag von Julius Springer, Berlin, 3. Auflage, 1893

Schlagworte auf dieser Seite: Arsen

380

Abriss der allgemeinen Chemie.

phosphorige Säure und PO4H3^[PO_{4}H_{3}] Phosphorsäure. Von der letzteren unterscheidet man drei Modifikationen: a) normale oder Orthophosphorsäure PO4H3^[PO_{4}H_{3}] (s. Acid. phosphor. crudum und purum), b) Pyrophosphorsäure P2O7H4^[P_{2}O_{7}H_{4}] entsteht dadurch, dass zwei Moleküle der Orthophosphorsäure unter Austritt von Wasser sich verbinden (s. Ferrum pyrophosphor. oxydatum und Natrium pyrophosphoricum), c) Metaphosphorsäure PO3H^[PO_{3}H] entsteht dadurch, dass aus einem Molekül Orthophosphorsäure Wasser austritt.

Die Orthophosphorsäure ist eine dreibasische Säure, bildet also drei Reihen von Salzen, z. B.

^[Liste]

PO { OH ^[img] PO { ONa,OH PO { ONa,OH PO { ONa

Phosporsäure I. Primäres Natriumphosphat II. Sekundäres Natriumphosphat III. Tertiäres Natriumphosphat

Früher nannte man nach den Reaktionen gegen Lackmus I. saures, II. neutrales, III. basisches Natriumphosphat. Reaktionen: Die Orthophosphorsäure giebt mit Silbernitrat in neutraler Lösung einen gelben Niederschlag, der in Salpetersäure und in Ammoniak leicht löslich ist. Sie bringt Eiweiss in der Kälte nicht zum Gerinnen. - Die Pyrophosphorsäure giebt mit Silbernitrat in neutraler Lösung einen weissen Niederschlag, der in Salpetersäure und Ammoniak löslich ist. Sie bringt Eiweiss in der Kälte nicht zum Gerinnen. - Die Metaphosphorsäure giebt mit Silbernitrat in neutraler Lösung einen weissen, gallertartigen Niederschlag, der in Salpetersäure und Ammoniak löslich ist. Sie bringt Eiweiss schon in der Kälte zum Gerinnen.

Mit Wasserstoff bildet Phosphor drei Verbindungen, welche sich, sobald Spuren des flüssigen P2H4^[P_{2}H_{4}] vorhanden sind, an der Luft sofort selbst entzünden. - Auch mit den Halogenen vereinigt sich Phosphor z. B. PCl3^[PCl_{3}] . PCl5^[PCl_{5}] etc.

Arsen. S. Arsenium metallicum. Das Arsen bildet zwei Säureanhydride und von seinen Säurehydraten leiten sich wie bei der Phosphorsäure durch Wasserabspaltung Meta- und Pyrosäuren ab. Von Wichtigkeit sind: Arsentrioxyd oder Arsenigsäureanhydrid (s. Acid. arsenicosum) und Arsensäure (s. Acid. arsenicum). - Mit Schwefel bildet Arsen Arsendisulfid As2S2^[As_{2}S_{2}] (Realgar), Arsentrisulfid As2S3^[As_{2}S_{3}] (s. Aurum pigmentum) und Arsenpentasulfid As2S5^[As_{2}S_{5}].

Der Arsenwasserstoff AsH3^[AsH_{3}], ein farbloses, sehr giftiges Gas von unangenehmem Geruch, ist von Wichtigkeit, weil sein Verhalten zur Entdeckung höchst geringer Mengen von Arsen angewendet wird (Marsh'sche Arsenprobe). Er bildet sich, wenn man zu einer Flüssigkeit, in welcher sich aus Zink und Schwefelsäure Wasserstoff entwickelt, arsenhaltige Substanzen setzt.

Leitet man das Gas durch ein glühendes Glasrohr oder hält in die Flamme desselben eine kalte Porzellanplatte, so scheidet sich Arsen