Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Handbuch der Drogisten-Praxis

Gustav Adolf Buchheister, Verlag von Julius Springer, Berlin, 3. Auflage, 1893

Zweiter Theil

Die Herstellung der gebräuchlichen Handverkaufsartikel.

106

Kosmetika.

Mandelkleie n. Paschkis.

Mandelmehl 700,0

Reisstärke 160,0

Veilchenwurzelpulver 70,0

Seifenpulver 60,0

Bittermandelöl 1,0

Mandelkleie für spröde Hände n. Paschkis.

Kastanienpulver 490,0

Mandelmehl 250,0

Veilchenwurzeln 200,0

Natriumbicarbonat 50,0

Bergamottöl 10,0

Honig-Mandelpasta n. Askinson.

Mandeln, bittere 210,0

Honig 420,0

Mandelöl 420,0

Eidotter 136,0

Bergamottöl 6,0

Citronenöl 4,0

Nelkenöl 4,0

Man schält und zerstösst die bitteren Mandeln und fügt sie nebst den äther. Oelen dem Gemische bei, welches aus den Eidottern, dem Honig und Mandelöl bereitet wurde.

Mandelpasta n. Paschkis.

Mandeln, bittere geschält 360,0

Rosenwasser 420,0

Spiritus 215,0

Bergamottöl 5,0

Die Mandeln werden zuerst von den Schalen befreit, dann zerstossen und mit dem Rosenwasser zu einer äusserst feinen Pasta angestossen.

Dieser Letzteren wird dann der Spiritus und, das Bergamottöl nach und nach zugesetzt.

Pasta zur Glättung der Runzeln n. Paschkis.

Mandeln, süsse 600,0

Mandeln, bittere 200,0

Honig 100,0

Perubalsam 100,0

Bin haselnussgrosses Stück mit Wasser in der Hand zu verreiben und Gesicht und Hände damit zu waschen.

Die Mandeln, werden zuerst geschält dann ganz fein gestossen und nun mit dem Honig und Perubalsam vermengt.

Pasta zum Zartmachen der Haut.

Mandeln, süsse 175,0

Mandeln, bittere 280,0

Rosmarinwasser 100,0

Rosenwasser 60,0

Mandelkleie 220,0

Honig 80,0

Kölnisch Wasser 40,0

Perubalsam 30,0

Ambratinktur 6,0

Lavendelöl 3,0

Bergamottöl 3,0