Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Handbuch der Drogisten-Praxis

Gustav Adolf Buchheister, Verlag von Julius Springer, Berlin, 3. Auflage, 1893

Zweiter Theil

Die Herstellung der gebräuchlichen Handverkaufsartikel.

132

Kosmetika.

Schaumseife.

Venetianerseife 800,0

Wasser 200,0

werden zusammengeschmolzen, die geschmolzene Masse mit einem Schaumbesen so lange geschlagen, bis sie etwa das doppelte Volumen angenommen hat, dann beliebig parfümirt, in Formen gegossen und, wenn sie erhärtet, in Stücke geschnitten und diese bei gelinder Wärme ausgetrocknet.

Schönheitskugeln n. Paschkis.

Mandelkleie 285,0

Kartoffelmehl 285,0

Seifenpulver 285,0

Veilchenwurzelpulver 145,0

werden gemischt und mit Benzoetinktur zu einem Teig angestossen, aus welchem Kugeln geformt werden.

Seifenpulver für Aerzte n. Paschkis.

Boraxpulver 50,0

Zinkoxyd 50,0

Seifenpulver 900,0

Parfüm nach Belieben.

Seifenpulver (Poudre de Fèves) n. Paschkis.

Natriumcarbonat, trockn. 50,0

Reisstärke 200,0

Veilchenwurzelpulver 100,0

Seifenpulver 650,0

Parfüm nach Belieben.

Veilchenseife.

Kernseife, feinste 1000,0

werden mit Zuckerkulör braun gefärbt und parfümirt mit:

Veilchenwurzelöl 1,0

Bergamottöl 6,0

Geraniumöl 5 Trpf.

Bittermandelöl 2 Trpf.

Moschustinktur 2,0

Zibethtinktur 2,0

Windsorseife, braun.

Talgkernseife 600,0

Venetianerseife 400,0

werden nach dem Schmelzen mit Zuckerkulör braun gefärbt und mit

Kümmelöl 2,0

Lavendelöl 2,0

Thymianöl 2,0

Spanisch-Hopfenöl 2,0

Bergamottöl 2,0

parfümirt.

Windsorseife, braun.

Talgkernseife 500,0

Palmölseife, gelbe 166,0

Kokosseife 166,0

Venetianerseife 168,0

Färbung und Parfüm wie bei der vorigen.