Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Handbuch der Drogisten-Praxis

Gustav Adolf Buchheister, Verlag von Julius Springer, Berlin, 3. Auflage, 1893

Zweiter Theil

Die Herstellung der gebräuchlichen Handverkaufsartikel.

344

Kitte und Klebmittel.

Chinesischer Blutkitt.

Kalk, gelöschter 100,0

Ochsenblut, geschlagen 75,0

Alaun 2,0.

Dieser Kitt, welcher vollkommen wasserdicht ist, kann zum Dichtmachen von Holz oder Pappe, sowie zum Bestreichen feuchter Wände benutzt werden.

Wasserglaskitte.

Hydraulischer Wasserglaskitt.

Dicke Wasserglaslösung wird mit der nöthigen Menge Cementpulver rasch zu einem Kitt angerührt. Derselbe erhärtet sehr schnell, wird deshalb erst unmittelbar vor dem Gebrauch zusammen gerührt. Die zu verkittenden Stellen werden zuvor mit Wasserglaslösung ausgepinselt.

Wasserglaskitt n. Lehner.

Braunstein 80,0

Zinkweiss 100,0

Wasserglas 20,0.

Dieser Kitt muss frisch bereitet werden und eignet sich vorzüglich zum Dichten von Röhren, welche hohen Temperaturen ausgesetzt werden. Der Kitt verglast dabei.

Universalkitt n. Vomácka.

1. Konzentrirte Wasserglaslösung.

2. Schlämmkreide 10 Th.

Kaolin 190 Th.

Zum Gebrauch wird das Pulver 2 mit der Flüssigkeit 1 zu einem dünnen Teig verrührt, die zu kittenden Flächen zuerst mit der Flüssigkeit 1 bestrichen und dann, mit dem Teig überpinselt und fest zusammengebunden, zum Trocknen gestellt.

Böttger's Wasserglaskitt.

Schlämmkreide 4 Th.

Wasserglaslösung, konztr. 1 Th.

Dieser Kitt erhärtet schon nach wenigen Stunden und eignet sich vorzüglich zum Auskitten der Fugen zwischen polirten Marmorplatten.

Glycerinkitte.

Das Glycerin bildet, mit Bleioxyd (Bleiglätte) angemengt, Kitte, welche derartig hart werden, dass sie mit einem Meissel abgestemmt werden müssen. Zugleich sind sie widerstandsfähig gegen Wasser, Säuren,