Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Handbuch der Drogisten-Praxis

Gustav Adolf Buchheister, Verlag von Julius Springer, Berlin, 3. Auflage, 1893

Zweiter Theil

Die Herstellung der gebräuchlichen Handverkaufsartikel.

347

Diverse Kitte.

Fugenkitt für Fussböden etc.

Kalk, gelöschter 100,0

Roggenmehl 200,0

Leinölfirniss 100,0.

Der Kitt wird je nach der Farbe des Fussbodens gefärbt. Er erhärtet langsam, wird aber mit der Zeit äusserst hart.

Kitt für Destillirblasen.

Lehm, trockener 55,0

Mehl 30,0

Kleie 15,0

werden mit Wasser zu einem dicken Teig angestossen.

Kitte für chemische Apparate und hohe Temperaturen n. Lehner.

1. Thon, trockener 10 Th.

Leinöl 1 Th.

zu einer gleichmässigen Masse geknetet.

Für sehr hohe Temperaturen.

2. Thon 100 Th.

Glaspulver 2 Th.

Für hohe Temperaturen.

3. Thon 100 Th.

Kreide 2 Th.

Borsäure 3 Th.

Zahnkitt.

Gleiche Theile Mastix und Wachs werden zusammen geschmolzen, mit Pfefferminz- oder Nelkenöl parfümirt und zu Pillen geformt.

Vor dem Gebrauch werden die Pillen in warmem Wasser ein wenig erweicht und dann in den hohlen Zahn gedrückt.

Klebmittel.

Kontor-Gummi n. Vomácka.

Gummi Arabicum 100,0

Thonerde, schwefels. 6,0

Glycerin 10,0

Essigsäure, verdünnt 20,0

Wasser 140,0.

Zuerst wird das Gummi gelöst, dann das Glycerin und die Essigsäure und schliesslich die schwefelsaure Thonerde hinzugerührt. Man lässt einige Tage absetzen und füllt auf Gläser.