Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Handbuch der Drogisten-Praxis

Gustav Adolf Buchheister, Verlag von Julius Springer, Berlin, 3. Auflage, 1893

Zweiter Theil

Die Herstellung der gebräuchlichen Handverkaufsartikel.

366

Ungeziefermittel.

einer längeren Haltbarkeit mit einer Talgschicht übergossen. Auch die Latwerge selbst kann aus diesem Grunde mit etwas Salicyl- oder Borsäure vermischt werden.

Mittel gegen Hamster.

Da den Hamstern mit Gift selten beizukommen ist (es würde sich für sie als Nagethiere die Meerzwiebel am besten empfehlen), pflegt man sie meistens in ihrem Bau vermittelst sog. Hamsterpatronen durch Rauch zu ersticken. Man verfährt hierbei in der Weise, dass man in jedes der auffindbaren Schlupflöcher eine mittelst Zünders angezündete Hamsterpatrone bringt und dann die Oeffnung mit einem Stein oder Brett verschliesst. Man rechnet auf jede Patrone, die aus einer länglichen Papierhülse dargestellt wird, ca. 100,0 einer der nachfolgenden Mischungen:

1. Naphtalin 60,0

Schwefelblumen 20,0

Salpeter 20,0.

Die fest eingefüllte Papierhülse verschliesst man mit etwas geschmolzenem Naphtalin, in welches man einen Docht oder Schwefelfaden als Zünder eintauchen lässt. (Pharm. Ztg.)

2. Natronsalpeter 80,0

Schwefelpulver 15,0.

Kohlenpulver 5,0.

3. Salpeter 80,0

Kohlenpulver 20,0

Man füllt diese Mischung in Hülsen von Salpeterpapier in der Weise, dass aus letzterem am oberen zugedrehten Ende eine Art von Fidibus entsteht, welchen man beim Einschieben der Patrone in die Oeffnung entzündet.

Vertilgungsmittel für Krähen.

Als solches wird vor Allem der oben angeführte Strychninmais in frisch gequollenem Zustände empfohlen. Getrockneter Giftweizen soll vielfach ohne Wirkung bleiben.

Ein anderes sehr gutes Mittel, das namentlich deshalb empfehlenswerth ist, weil andere Thiere nicht an dieses Gift gehen, besteht darin, dass man kleinen Fischen den Bauch öffnet und etwas Strychnin- oder Phosphorlatwerge einfüllt. Die Fische werden begierig von den Krähen gefressen.

Vertilgungsmittel für Füchse.

In den Schlund eines kleinen frisch geschossenen Vogels wird ca. 1,0 Strychnin eingeführt und der Vogel dann in die Nähe des Baues oder auf