Schnellsuche:

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Schlagworte auf dieser Seite: Achas; Achat; Achban; Achbor; Achin; Achior; Achis; Achor; Achsa; Achsaph; Achse; Achsel; Achsib; Acht; Acht haben; Achte

22

Achas - Achte.

Ein Sohn Charmi, Jos. 7, 1. 18.

Nahm etwas vom Verbannten und wurde gesteinigt, v. 20. c. 22, 20.

Achas, s. Ahas

Achat

Dieses ist ein halbdurchsichtiger Edelstein, mannigfarbig, stellt zuweilen vielerlei Figuren, als Bäume, Thiere, Buchstaben etc. vor. Er soll dem Gift und der giftigen Thiere Biß widerstehen; ist so hart, daß er sich nicht feilen läßt; es bleibt kein Schmutz und Unreinigkeit an ihm hangen. Er wird aus Italien und Sicilien gebracht, doch auch in Deutschland gefunden. Der achte Edelstein in dem Amtsschildlein Aarons, 2 Mos. 29, 19. c. 29, 12.

Achban

Ein Verständiger Bruder. Der erstgeborne Sohn Abisuis und der Abihail. 1 Chr. 2, 28. 29.

Achbor

Kann Mausemann übersetzt werden. So hieß:

1) Der Vater Baalhanans, 1 Mos. 36, 38. 39. 1 Chr. 1, 49.

2) Ein Sohn Michaias, 2 Kön. 22, 12. 14.

3) Der Vater Elnathans, Jer. 26, 22. c. 36, 12.

Achin

Ein Vollender, Bereiter. Einer von den Großeltern Christi. Matth. 1, 14.

Achior

Ein Bruder des Lichts. So hieß 1) der oberste über Ammon, von Holofernes gesetzt, Jud. 5, 3.

Kommt in Lebensgefahr, v. 24. 26. c. 6, 1. 6. 6. 11. 13. 15. c. 11, 7.

Wird von Judith gerühmt und entsetzt sich über Holofernes Kopf, c. 13, 26. 29.

Läßt sich beschneiden, c. 14, 6.

2) Ein Vetter des Tobias, Tob. 11, 19.

Achis

Heißt nach unserer Sprache: Es ist allerdings.

Ein König zu Gath, 1 Sam. 21, 10. c. 27, 2. 3. 5. 9. 10. 12. bei welchem David kollerte, c. 21, 11?14.

Schenkt David Ziklag, c. 27, 6.

Will David zum Hüter seines Haupts bestellen, c. 28, 1. 2.

Schickt David zurück, c. 29, 2. 3. 6. 8. 9.

Achor

Ein verwirrtes und betrübtes Schreckthal. Ein Thal bei Jericho und Gilgal, ohngefähr drei Meilen von Jerusalem. Es führt seinen Namen von Achan, welcher daselbst wegen seines Diebstahls gesteinigt wurde. Jos. 7, 24. 26.

Soll zum Viehlager werden, Esa. 65, 10.

Verspricht GOtt seiner Kirche, Hos. 2, 15.

Achsa

Sie hat den Namen von den Bändern, womit die Weibspersonen die Knie ausputzten.

Eine Tochter Calebs, Jos. 15, 16. 17. Richt. 1, 12. 1 Chr. 2, 49.

Achsaph

Ein Zauberer, oder eine Zauberstadt. Eine Stadt im Stamm Asser, unten am Berge Thabor gelegen.

Deren wird gedacht, Jos. 11, 1. c. 12, 20. c. 19, 25.

Achse

Hände oder Handhaben der Räder, 1 Kön. 7, 30. 32. 34. es ist das Holz, darum sich das Rad bewegt.

Achsel

§. 1. Ist I) ein Glied des menschlichen Leibes, worauf man vor Zeiten gemeiniglich zu tragen Pflegte. So wurde getragen der:

Ast von Abimelech, Richt. 9, 48.

Das Buch, von seiner Sache geschrieben, will Hiob tragen. Hiob 31, 36.

Die Bundeslade und das heilige Geräthe von den Kahathitern, 4 Mos. 7, 9. von den Leviten, 1 Chr. 16, 15.

Der Krug von Rebecca, 1 Mos. 24, 15. 45. 46.

Die Götzen, Esa. 46, 7. Bar. 6, 3. 25.

Das Schaf, so wieder gefunden, Luc. 15, 5.

Der Stein von Jeglichem aus dem Jordan, Jos. 4, 5.

Der Teig vom Volk, 2 Mos. 12, 34.

Auf den Achseln war der Leibrock zusammen gebunden, 2 Mos. 23, 7. c. 39, 4.

Unter die Achseln soll Jeremias die alten Lumpen legen, Jer. 36, 12.

§. 2. II) Nach der Form der Achseln gegossene Bilder, worauf die ehernen Stühle lagen und mit den Nädern von der Stelle geführt werden konnten. 1 Kön. 7, 30.

Achsib

Heißt so viel als Lügenstadt. Es war 1) eine feste Stadt am Mittelmcer im Stamm Asser gelegen, Jos. 19, 29. Richt. 1, 31. II) eine Stadt im Stamm Juda, Jos. 15, 44.

Acht

Ist so viel als eiue Ausschließung aus einer Stadt oder Lande: die Landesverweisung, Esr. 7, 26. S. Bann.

Acht haben

I) Etwas in besondere Aufsicht, Vorsorge und Ueberlegung nehmen, und nicht aus den Gedanken kommen lassen. Es steht von GOtt, welcher acht hat:

Auf das Land, 5 Mos. 11, 12.

Auf die Pfade Hiobs, Hiob 13, 27.

Hiob bittet GOtt, nicht auf seine Sünde Acht zu haben, Hiob 14, 16.

Auf die Seelen der Menschen, Sprw. 24, 12.

HErr! habe acht auf mich, und höre die Stimme meiner Widersacher, Jer. 18, 19.

II) Vou Menschcn und andern Dingen:

Amasa, nicht auf das Schwert Joabs, 2 Sam. 20, 10.

Eli auf den Mund der Hanna, 1 Sam. 1, 12.

Esra aufs Volk, Esr. 8, 15.

Nicht auf Fabeln, 1 Tim. 1, 4.

Die Fürsten nicht auf die Gebote GOttes, Neh. 9, 34.

Die Feinde auf die Fersen Davids, Ps. 56, 7.

Lydia auf das, was Paulus redete, A.G. 16, 14.

Vom Teufel auf Hiob, Hiob 1, 8.

Timotheus auf sich selbst und auf die Lehre, 1 Tim. 4, 16.

Das Auge des Ehebrechers hat acht auf das Dunkel, und spricht: mich siehet kein Auge, Hiob 24, 15.

So laß dein Ohr auf Weisheit acht Haben, und neige dein Herz mit Fleiß dazu, Sprw. 2, 2.

Wir sollen acht haben und fleißig sein, den HErrn zu erkennen, Hos. 6, 3.

Die Weisheit hat acht auf den, der ihr werth, Weish. 6, 17.

Im Rath hat man acht, was der Weise redet, und was er redet, das gilt, Sir. 21, 20.

Wir sollen auf die Allmosen acht haben, Matth. 6, 1.

So habt nun acht auf euch selbst, und auf die ganze Heerde, unter welche euch der heilige Geist gesetzt hat zu Bischöfen,

zu weiden die Gemeinde GOttes, A.G. 20, 26.

Achte

I) Jahr, dieses war bei den Juden gesegnet: 3 Mos. 25, 22.

II) Tag. Der war bestimmt:

1) Zur Veschneidung der Kinder im A. T. 1 Mos. 17, 12. c. 21, 4. 3 Mos. 12, 3. Luc. 1, 59. c. 2, 21. A.G. 7, 8.

2) Zur Versammlung oder zum Sabbath, 3 Mos. 23, 36. 39. 4 Mos. 29, 35.