Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Schlagworte auf dieser Seite: Ackergeld; Ackerleute; Ackermann; Ackern; Ackerwerk; Ada; Adada; Adaja; Adalia; Adam; Adama; Adaminekeb; Adar

24

Ackergels - Adar.

§. 3. Der Ackerbau ist die

1) Allerälteste Arbeit, 1 Mos. 2, 6. und Ausgangspunkt der menschlichen Bildung.

Von GOtt befohlen dem Adam, 1 Mos. 2, 15. c. 3, 19. den Israeliten, 5 Mos. 22, 9. 10. ja allen Menschen. Sir. 7, 16.

2) Nöthig, Jer. 62,16. und nützlich, Sir. 31, 27. Sprw. 12, 11. Ps. 65, 14. denn er macht reich, 1 Mos. 26, 12.

3) Ehrlich, Sir. 20, 30. und gesegnet, 5 Mos. 28, 11. 1 Mos. 26, 12.

4) Ein Vorbild der Kirche (s. Acker § 3. u. 11.)

Ackergeld

Sprw. 27, 26. Die Böcke geben das Ackergeld. Wird deutlicher, wenn man es also übersetzt: Die Lämmer können dir zur Kleidung dienen, und die Böcke, die Aecker, durch öfteres Düngen, welches man darauf zu führen pflegt, theuer machen. Oder man erklärt es, daß es so viel heiße: die Böcke tragen so viel ein, daß du einen Acker dafür kaufen kannst.

Ackermann, Ackerleute

Ein Ackermann ist a) derjenige, welcher den Acker baut, pflügt und besät, Esa. 28, 24. und auf die Frucht wartet, Jac. 5, 7. 8. Außer denen, welche den Ackerbau getrieben, wie Isaac, 1 Mos. 26, 12. Gideon, Richt. 6, 11. Hiob. c. 1, 14. Ruth, c. 2, 4. Elisa, 1 Kön. 19, 19. sind Ackerleute gewesen:

Cain, 1 Mos. 4, 2.

Esau, 1 Mos. 25, 27.

Noah, c. 9, 20.

Usia hatte Ackerleute, 2 Chr. 26, 10.

Ich bin tein Prophet, sondern ein Ackermann, Zach. 13, 5.

Die Ackerleute sehen jämmerlich, Joel 1, 11.

b) Bild des Lehrers, 2 Tim. 2, 6. es soll aber der Ackermann, der den Acker bauet, die Früchte am ersten genießen. (Die Lehrer dürfen den ersten, auszeichnendsten Lohn für ihre Arbeit an den Seelen einst hoffen.)

Ackern

§. 1. I) Heißt eigentlich mit dem Pflug die Erde aufschneiden.

Du sollst nicht ackern mit dem Erstlinge deiner Ochsen, 6 Mos. 15, 19.

Nicht zugleich mit einem Ochsen und Esel, 5 Mos. 22, 10.

Zugleich ackern und einernten, Amos 9, 13.

§. 2. II) In figürlichem Verstände heißt es einen drängen, ängstigen, gleichsam tiefe Wunden, wie der Pflug der Erde Furchen zieht, schlagen. So klagt die Kirche:

Die Pflüger haben auf meinem Rücken geackert, und ihre Furchen lang gezogen, Ps. 129, 3.

Ackerwerk

§. 1.1) S. Ackerbau, §. 1. 2. 3.

Usia hatte Lust zum Ackerwerk, 2 Chr. 26, 10.

So geht der Mensch an seine Arbeit und an sein Ackerwerk bis an den Abend, Ps. 104, 23.

Ob dirs sauer wird in deiner Nahrung und Ackerwerk, das laß dich nicht verdrießen, denn GOtt hats so geschaffen, Sir. 7, 16.

§. 2. II) GDttes Ackerwcrk wird die corinthische Kirche genannt, weil sie wie ein Acker war, den sich GOtt zu Pflügen vorgesetzt hatte. GOtt pflanzt, erhält, und miethet Arbeiter, Joh. 15, 1 ff. (S. Acker §. 3.)

Wir sind GOttes Gehülfen, ihr seid GOttes Ackerwerk, und GOttes Gebäude, 1 Cor. 3, 9.

Ada

Ein Haufe oder Versammlung. Nach andern bedeutet es auch eine Schöne, Geputzte. Es war

1) Eine von den Weibern Lamechs, 1 Mos. 4, 19. 20. 23.

2) Von Esaus Weibern, 1 Mos. 36, 2. 4. 10. 12.

Adada

Zeugniß des Haufens oder der Versammlung. Eine Stadt im Stamm Iuda, gegen Mittag an den Grenzen der Edomiter. Jos. 15, 22.

Adaja

Er ist der Zeuge oder die Ewigkeit des HErrn.

1) Der Vater der Jedida, 2 Kön. 22, 1.

2) Ein Sohn Jerohams, 1 Chr. 10, 12. Neh. 11, 12.

Adalia

Ein Schöpfender oder Armer.

Der fünfte Sohn Hamans, Esth. 9, 8. wird, nebst dem Vater und neun Brüdern an den Galgen gehängt, v. 14.

Adam

§. 1. Bedeutet nach der Meisten Meinung so viel als roth oder blutfarbig, weil er aus rother Erde soll geschaffen worden sein. Wenn der Name, wie Einige dafür halten, eine Schönheit anzeigt, so läßt sich solches sehr wohl hören; denn der Bau des menschlichen Leibes ist so schön, daß alle Gliedmaßen des Schöpfers Allmacht und Allwissenheit preisen. Diejenigen, welchen der Vorrath von realen Ausdrücken zuweilen ausgeht, machen aus Adam, Ach Du armer Mensch. Dieser Stammvater des menschlichen Geschlechts

Ist aus einem Erdenkloß geschaffen (1 Mos. 1, 27.) 1 Mos. 2, 7. Tob. 8, 8. Sir. 33, 10.

Ins Paradies versetzt, 1 Mos. 12, 15. 16.

Von Eva verführt, c. 3, 6. 12. 24.

Versteckt sich vor Gott, v. 8.

Aus dem Paradiese gejagt, v. 24.

Zeugt Seth, c. 5, 3.

Lebt 930 Jahr und stirbt, ib. v. 5.

Hat großes Elend über das menschliche Geschlecht gebracht, Sir. 40, 1 f.

Adam ist geehrt über Alles, c. 49, 20.

Adam, wo bist du (d. i. ws haben dich deine Sünden hingeführt)? 1 Mos. 3, 9.

Adam ist geworden, gewesen und nicht mehr, als unser einer (das Ebenbild Gottes ist weg), und weiß, was gut und böse ist (indcm er solches erfährt, da er sich die Sünde auf den Hals gebogen). Nun aber etc. (damit er bei diesem Elend nicht immer auf der Welt leben müsse) 1 Mos. 3, 22.

Der Tod herrschte von Adam an bis auf Moses, und über die, die nicht gesündiget haben, mit gleicher Uebertretung, wie Adam, welcher ist ein Bild deß, der zukünftig war, Röm. 5, 14.

Gleichwie sie in Adam Alle sterben, so werden sie in Christo Alle lebendig gemacht werden, 1 Cor. 15, 32.

Adam ist am ersten gemacht, darnach Heva, 1 Tim. 2, 15.

Adam ward nicht verführt, das Weib aber ward verführt und hat die Uebertretung eingeführt (hat sich zuerst zur Sünde beschwatzen lassen), 1 Tim. 2, 14.

§. 2. Adam ist ein Bild des andern Adams, Christi JEsu, unsers Heilandes, welcher sein Blnt für alle Menschen am Stamm des Kreuzes vergossen. Rom. 5, 12. 1 Cor. 15, 45.

Wie Adam der leibliche Stammvater, so ist Christns der geistliche Regenerator der Menschen.

Adama

Eine rothe oder blutige Erde. Eine Grenzstadt der Cananiter, und zwar von den fünfen, die GOtt mit Feuer und Schwefel vom Himmel vertilgt, wo jetzt das todte Meer, 1 Mos. 10. 19. c. 14, 2. 5 Mos. 29, 23. Jos. 19, 36. Hos. 11, 8.

Adaminekeb

Land der Verfluchung. Eine Stadt in dem Stamm Naphthali, Jos. 19, 33.

Adar

Heißt cm Mantel, Stärke, Größe. I) Ein Dorf im Stamm Iuda, nicht weit von Kadesbar-^[folgende Seite]