Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Schlagworte auf dieser Seite: Antipater; Antipatris; Antlitz; Antragen; Antreffen; Antreten; Antwort; Antworten

66

Antipater - Antworten.

Antipater

Ein Widersacher des Vaters. Ein Sohn Jasons, welchen Jonathas mit zu den Römern sandte, den Bund zu erneuern. 1 Macc. 12, 16. c. 14, 22.

Antipatris

Hieß sonst Caphar Salma, ein Friedensdorf. Sie lag drei Meilen von Jerusalem an einem lustigen und fruchtbaren Orte.

Hier wurde Nicanor von Judas Maccabäus überwunden, 1 Macc. 7, 31.

Hier herbergte Paulus, da er nach Cäsarien gefangen geführt wurde, A.G. 23, 31.

Antlitz

Hat eben die Bedeutung wie Angesicht. Anbeten. S. Angesicht.

Absalon David, 2 Sam. 14, 33.

Ahimaaz, c. 18, 28.

Arnon David, 1 Chr. 22, 21.

Aufheben. GOtt anrufen, und ihm vertrauen, Hiob 22, 26.

Fallen darauf. S. Angesicht.

Abigail vor David, 1 Sam. 25, 23.

Die Brüder Josephs, 1 Mos. 42, 6.

David, 1 Sam. 20, 41. 1 Chr. 22, 16.

Joab vor David, 2 Sam. 14, 22.

Obadja vor Elias, 1 Kön. 16, 7.

Saul vor dem verstellten Samuel, 1 Sam. 23, 14.

Das Volk bei dem ersten Opfer Aarons, 3 Mos. 9, 24. bei Elias Opfer, 1 Kön. 13, 39.

Licht und leuchten lassen das Antlitz, zeigt die Gnade und Freundlichkeit GOttes an.

Der HErr erhebe über uns das Licht seines Antlitzes, Ps. 4, 7.

Laß leuchten dein Antlitz über deinen Knecht, Ps. 31, 17. Ps. 67, 2. Ps. 80, 4.

Neigen, heißt eben so viel als ehrerbietig sein. Bathseba vor David, 1 Kön. 1, 31.

Schauen das Antlitz GOttes. Ps. 17, 15. S. Anschauen GOttes.

Setzen, stellen, stehen, von GOtt gesagt, zeigt GOttes Zorn und Ungnade an. 3 Mos. 17, 10. c. 20, 3. 5. 6. c. 26, 17.

Des HErrn Antlitz steht über die, so Böses thun, Ps. 34, 17.

Suchen das Antlitz GOttes: bei GOtt nm Gnade bitten, ein zuversichtliches Herz zu GOtt haben, und anf ihn allein sehen. Ps. 24. 6. Ps. 27, 8.

Fragt nach dem HErrn und nach seiner Macht; sucht sein Antlitz allewege, Ps. 105, 4.

Verbergen. Deutet GOttes Zorn und Ungnade an, und daß er einen Ekel und Gräuel an etwas habe. 5 Mos. 31, 17. 18. c. 32, 20. (Wiewohl, wenn GOtt sein Angesicht vor unsern Sünden verbirgt, ist er uns gnädig und vergiebt unsere Süude und wirft sie gleichsam hinter sich b).

a) Warum verbirgst du dein Antlitz, und hältst mich für deinen Feind? Hiob 13, 24.

Wie lange verbirgst du dein Antlitz vor mir? Ps. 13, 2.

Verbirg dem Antlitz nicht vor mir, Ps. 27, 9. Ps. 102, 3. Pf. 143, 7.

Warum verbirgst du dein Antlitz, vergißt unsers Elends und Dranges? Ps. 44, 25.

b) Verbirg dein Antlitz vor meinen Sünden, und tilge alle meine Missethat, Ps. 51, 11.

Verhüllen. S. Angesicht verhüllen. Das that:

Elias, 1 Kön. 19, 13.

Moses, 2 Mos. 3, 6.

Verstellen von GOtt: ungnädig sein. Jer. 3, 12.

Antragen

a) Mit etwas angekleidet sein, 1 Sam. 14, 3.

b) Im Fleische leben, Hiob 14, 22.

Antreffen

Einen an einem Orte gegenwärtig finden, 1 Sam. 9, 13 2 Kön. 10, 13. Jer. 41, 12.

Den Saul sollten nach Samuels Prophezeihung drei Männer antreffen bei der Eiche Thabor, 1 Sam. 10, 3.

Ahia, der Prophet, traf Jerobeam an, 1 Kön. 11, 29.

Joram und Ahasia trafen den Jehu auf dem Acker Naboths an, 2 Kön. 9, 31.

§. 2. Alles, was sie antraf, das fraß sie (die Juden) Jer. 50, 7. es wurden die Juden von Jedermann angefochten.

Antreten

Eine gewisse Verrichtung über sich nehmen.

Der Levit trat an (ließ sich gefallen) zu bleiben beim Manne, Richt. 17, 11.

Die Leviten traten des Sabbaths (die Wöchnerci) an, 2 Chr. 23, 4. 6.

Antwort

§. 1. Die Gegenrede auf eine vorhergegangene Rede.

Eine linde Antwort stillt den Zorn; aber ein hartes Wort richtet Grimm an, Sprw. 15, 1.

Eine richtige Antwort ist wie ein lieblicher Kuß, Sprw. 34, 26.

Alle verwunderten sich über JEsus Antwort, Luc. 2, 47.

JEsus gab Pilatus keine Antwort, Joh. 19, 9.

§. 2. Göttliche Antworten sind mittelbare und unmittelbare Offenbarungen. Röm. 11, 4. Ebr. 8, 5. S. Urim und Thummim.

Antworten

§. 1. I) Auf Fragen oder vorhergegangene Nede eine Gegenrede, Antwort thun, das Wort nehmen, und zu reden anfangen. II) In streitigen Sachen sprechen, 2 Mos. 23, 2.

Hat er Lust mit ihm zu hadern, so kann er ihm anf Tausend nicht Eins antworten, Hiob 9, 3.

Wer antwortet, ehe er hört, dem ists Narrheit und Schande, Sprw. 18, 13.

Ein Reicher antwortet stolz, Sprw. 18, 23.

Antworte dem Narren nicht nach seiner Narrheit, daß du ihm nicht gleich werdest, Sprw. 26, 4.

Antworte dem Narren nach seiner Narrheit (bisweilen nach der Klugheit zu seiner Besserung); daß er sich nicht weise lasse dünken, ib. v. 5.

Höre den Armen gerne, und antworte ihm freundlich und sanft, Sir. 4, 8.

Niemand konnte ihm ein Wort antworten, Matth. 22, 46.

Antwortest du nichts zu dem, das diese wider dich zeugen? Matth. 26, 62.

Du hast recht geantwortet, thue das, so wirst du leben, Luc. 10, 28.

So sorgt nicht, wie oder was ihr antworten, oder was ihr sagen wollt, Luc. 12, 11.

Eure Rede sei allezeit lieblich und mit Salz (der christlichen Klugheit) gewürzt, daß ihr wißt, was ihr antworten sollt,

Col. 4, 6.

§. 2. III) Wenn es von GOtt vorkommt, so heißt es öfters so viel als das Gebet erhören, und in der That erweisen, daß er solches erhört; wogegen nicht antworten so viel ist als nicht hören, nicht helfen.

Aber der HErr antwortete ihm nicht, weder durch Träume, noch durchs Licht, noch durch Propheten, 1 Sam. 28, 6.

Des Tages rufe ich, so antwortest du nicht, Ps. 22, 3.

Da ich den HErrn suchte, antwortete er mir, Ps. 34, 5.

Dann werden sie mich rufen, und ich werde nicht antworten, Sprw. i, 29.

Er wird dir gnädig sein, wenn du rufst, er wird dir antworten, sobald ers hört, Esa. 30, 19.

Denn wirft du rufen, so wird dir der HErr antworten; wenn du wirst schreien, wird er sagen: siehe, hier bin ich, Esa. 58, 9.

Und soll geschehen, ehe sie rufen, so will ich antworten, und wenn sie noch reden, will ich hören, Esa. 65, 24.

§. 3. IV) Nicht antworten, wenn der gütiqe und gnädige GOtt durch feiueu Diener ruft, heißt: ungehorsam, widerspenstig sein, GOtt verachten und nicht auf seinen Willen merken.