Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Schlagworte auf dieser Seite: Apostel

69

Apostel.

Apostel

§. 1. Ein Botschafter und Gesandter, und wird I) Christus (der Großgesandte und Hohepriester) selbst also genannt, Ebr. 3, 1. weil ihn der Vater um der Menschen Seligkeit willen in die Welt gesandt.

§. 2. II) Die Gesandten unsers Heilandes, welche er verordnet und ausgesendet, das Evangelium, Buße und Vergebung in seinem Namen zu predigen, A.G. 1, 1. 2 f. deren waren zwölfe.

1. Andreas, der Bruder des Petrus, Matth. 10, 2.

2. Bartholomäus, ib. v. 2.

3. Jacobus der Größere, Zebedäus Sohn, ib.

4. Jacobus der Kleinere, Alphäus Sohn, ib.

5. Johannes, Jacobus des Größern Bruder, ib.

6. Judas Ischarioth, Matth. 10, 4.

7. Judas Lebbäus oder Thaddäus, Matth. 10, 3.

8. Matthias, der an Judas Isch. Statt erwählt wurde, A.G. 1, 26. 9.

9. Matthäus, der Zöllner, Matth. 9, 9.

10. Philippus, Joh. 1, 43.

11. Simon Petrus oder Kephas, Joh. 1, 42.

12. Simon von Cana, Matth. 10, 4.

13. Thomas, ib. v. 3.

Mit euch Heiden rede ich, denn dieweil ich der Heiden Apostel bin, will ich mein Amt preisen, Röm. 11, 13.

Ich halte aber, GOtt habe uns Apostel für die allergeringsten dargestellt, 1 Cor. 4, 9.

Bin ich Andern nicht ein Apostel, so bin ich doch euer Apostel, 1 Cor. 9, 2.

GOtt hat gesetzt in der Gemeinde aufs erste die Apostel, aufs andere die Propheten, aufs dritte die Lehrer, 1 Cor. 12, 28.

Eph. 4, 11.

Ich bin der geringste unter den Aposteln, als der ich nicht werth bin, daß ich ein Apostel heiße, 1 Cor. 15, 9.

Solche falsche Apostel und trügliche Arbeiter verstellen sich zu Christus Aposteln, 2 Cor. 11, 13.

Erbaut auf den Grund der Apostel und Propheten, da JEsus Christus der Eckstein ist, Eph. 2, 20.

Dazu ich gesetzt bin ein Prediger und Apostel, ein Lehrer der Heiden, 1 Tim. 2, 7.

§. 3. Außer diesen Zwölfen, deren Namen auf die Gründe der Mauern des himmlischen Jerusalems geschrieben sind, Offb. 21, 14. wurde auch der Name Apostel III) noch andern Vorstehern der Kirche beigelegt, 2 Cor. 8, 23. z. B.

Andronicus und Junias, Röm. 16, 7.

Barnabas und Paulus, A.G. 14, 14. (c. 9, 15. 20.)

Epaphroditus, Phil. 2, 25.

Paulus, Eph. 1, 1. Col. 1, 1. 1 Tim. 1, 1. 2 Tim. 1, 1. Tit. 1, 1.

Titus, 2 Cor. 8, 23.

§. 4. Die Zeugen Christi durch die ganze Welt, das ist, die Apostel

Sind unmittelbar von GOtt selbst erwählt, Matth. 10, 1. Marc. 3, 13. c. 6, 7.

Verlassen das Ihrige und folgen Christo nach, Matth. 19, 27.

Werden Christi Mitrichter sein, Matth. 19, 26. (Esa. 3, 14.)

Thun viel Wunder, A.G. 2, 43. c. 5, 12.

Treiben die Teufel aus und heilen allerlei Seuche, Matth. 10,5. Marc. 6, 7.

Wecken Todte auf, A.G. 9, 40. c. 20, 9. 10.

Sind freudig und getrost bei ihrem schweren Amt, A.G. 4, 33. c. 5, 29. 41.

Beharren bei Christus in seinen Anfechtungen, Luc. 22, 28.

Bekennen Christum, Matth. 14, 33. Joh. 1, 41. Matth. 16,16. Joh. 20, 26.

Waren einmüthig, A.G. 2, 1. 2 Cor. 12, 18.

Erfüllen Jerusalem mit ihrer Lehre, A.G. 5, 28.

Werden angethan mit Kraft aus der Höhe, Luc. 24, 49. Joh. 15, 26.

Haben dennoch Fehler an sich, z. B. Petrus, Gal. 2, 11 f. Barnabas und Paulus, A.G. 15, 35. 36 ff. Röm. 7, 14.

Johannes, 1 Joh. 1, 8. 10. Jacobus, c. 3, 12 etc.

Sollen in alle Welt ausgehen, Matth. 28, 19.

Werden gefangen, A.G. 5, 17. 18.

Werden gegeißelt, Matth. 10, 17.

Werden gehaßt um Christi willen, Joh. 15, 19.

Werden gestäupt, A.G. 5, 40. c. 16, 23.

Werden bedroht, A.G. 4, 21.

Werden getödtet, Joh. 16, 1. 2.

Werden in den Bann gethan, ib.

Tragen das Sterben Christi an ihrem Leibe, 2 Cor. 4, 10.

Trösten Andere mit dem Trost, damit sie getröstet worden, 2 Cor. 1, 4.

Wie nothwendig Christus seine Apostel als authentische glaubwürdige Interpreten seiner Lehre mußte anerkannt wissen wollen, geht auch daraus hervor, daß es für alle die, an welche er sie sandte, eine reine Unmöglichkeit gewesen wäre, die reine Lehre Christi von den vermeinten Verfälschungen oder Zusätzen seiner Jünger zu unterscheiden. S. Grund §. 5.

§. 5. Diese Boten GOttes, Esa. 52, 7. werden nicht allein mit verschiedenen bedeutungsvollen a) Namen belegt; sondern auch mit bedeutungsvollen b) Dingen verglichen,

a) Botschafter GOttes, 2 Cor. 5, 20.

Diener GOttes, ib. c. 6, 4.

Ehre Christi, ib. c. 8, 23.

Fluch und Fegopfer der Welt, 1 Cor. 4, 13.

Freunde Christi, Joh. 15, 14.

Vorbilder, Phil. 3, 17.

Gehülfen und Mitstreiter, Phil. 2, 25.

Hausgenossen Christi, Matth. 10, 25.

Hochzeitleute des Bräutigams Christus, Matth. 9, 15.

Jünger und Knechte, Matth. 10, 24. Röm. 1, 1.

Knechte GOttes, des Allerhöchsten, A.G. 16, 17.

Menschenfischer, Matth. 4, 19. Luc. 9, 10.

Mithelfer, 2 Cor. 6, 1.

Narren um Christi willen, 1 Cor. 4, 10

Zeugen, A.G. 1, 8. c. 2, 22.

b) Mit einer Amme oder Mutter wegen ihrer Treue, 1 Thess. 2, 7.

Mit einem Licht wegen der gepredigten offenbarten Wahrheit des Evangeliums, Matth. 5,14. Salz der Erde, ib. v. 13.

Mit Schafen, wegen der Gefahr unter den Feinden, als Wölfen, Matth. 10, 16.

Mit Schauspiel der Welt und der (bösen) Engel, wegen der Verachtung, 1 Cor. 4, 9.

Mit Schlangen und Tauben, wegen ihrer Vorsichtigkeit und Redlichkeit, Matth. 10, 16.

Mit Schnittern wegen ihrer Arbeit und Mühe, Joh. 4, 38.

Mit Säulen wegen ihrer Standhaftigteit, Gal. 2, 9.

§. 6. Diese zwölf Diener GOttes sind sowohl im alten Testament a) schon vorbedeutet, als auch im neuen b) angedeutet worden; durch

a) 1. Die 12 Söhne Jacobs, 1 Mos. 35, 23. weil sie die Kirche des neuen, wie jene des alten Testaments gezeugt.

2. - 12 Brunnen, welche die Kinder Israel in der Wüste fanden, 2 Mos. 15, 27. weil von ihnen die heilbringenden Brünnlein evangelischer Lehre in alle Welt geflossen.

3. - 12 Edelsteine in dem Amtsschildlein, 2 Mos. 28, 21. weil sie wie Edelsteine durch Lehre und Leben in die Augen der Menschen geleuchtet.

4. - 12 Säulen, darauf der Altar gebaut, 2 Mos. 24, 4. weil sich auf ihre Lehre die Kirche gründet.

5. - 12 Schaubrode, welche täglich vor dem HErrn in der Stiftshütte lagen, 3 Mos. 24, 5. weil sie mit dem himmlischen Brode alle Hungrigen gespeist.

6. - 12 Ochsen, auf welchen in dem Tempel Salomos das eherne Meer ruhte, 1 Kön. 7, 44. weil sie die heilige Schrift, als ein Meer, das sich über die Herzen der Menschen ergießt, in die Welt getragen.

b) Durch die 12 Sterne an der Krone der Braut Christi, Offb. 12, 1. weil ihre Lehre die Kirche Christi erleuchtet.

Durch die zwölf Gründe, worauf das himmlische Jerusalem gegründet, Offb. 21, 14. weil ihre Lehre die Grundvefte der Kirche Christi, Eph. 2, 20.

§. 7. Die Apostel bleiben für die Christen aller Zeit ehrwürdig;

I) Durch ihren persönlichen Charakter. In ihnen war der Geist Christi am reinsten und mächtigsten; sie sind unter allen Christen die, die Christo am nächsten stehen, seine treuesten Abbilder; sie waren ganz für seinen Zweck begeistert und opferten sich in seinem Dienste auf; sie sind Denkmale dessen, was Christus in den Menschen vermag, durch die er verherrlicht worden ist; sie sind daher ein factischer Beweis der Nachahmbarkeit JEsu.

II) Durch ihre apostolische Wirksamkeit. Sie haben das Vertrauen, das Christus in sie setzte, nicht getäuscht, sie wurden die Gründer und Ausbreiter seiner Kirche. Keiner von ihnen hat sich eine Schule stiften wollen, 1 Cor. 1, 13. sie führten nur zu Christus; sie blieben stets auf Einem Sinn gegen JEsus, in ungestörter Glaubenshar-^[folgende Seite]