Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Schlagworte auf dieser Seite: Archäus; Arge; Arioch; Arisai; Aristarchus; Aristobulus; Arki; Arm (brachium); Arm (pauper)

75

Arioch - Arm

Arioch

Lang oder Löwe. I) Ein König von Elassar, dem Abraham Alles, was er geplündert, in Sodom wieder abnahm. 1 Mos. 14, 1. Jud. 1, 6. II) Ein Vornehmer am Hofe Nebneadnezars, der alle Weisen in Chaldäa tödten sollte. Dan. 2, 14. 15. 24. 25.

Arisai

Ein Bräutigam. Der achte Sohn des gottlosen Hamans. Esth. 9, 9.

Aristarchus

Der beste Fürst. Ans Macedonien von Thessalonich gebürtig. A.G. 20, 4. c. 27, 2. Philem. v. 24.

Paulus Gefährte, A.G. 19, 29.

Paulus Mitgefangener, Col. 4, 10.

Aristobulus

Der beste Rathgeber. I) Königs Ptolomäus Lehrmeister von priesterlichem Stamme, 2 Macc. 1, 10. II) Ein Gläubiger zu Rom, Röm. 16,10.

Arge

Löwe oder Licht GOttes. Ein Gileaditer, der Pekahjah umbringen half. 2 Kön. 15, 25.

Arki oder Archäus

Meine Adern. Ein Sohn Canaans. 1 Mos. 10, 17. 1 Chr. 1, 15.

Arm (brachium)

§. 1. I) Ein Glied an dem Leibe, wodurch der Mensch seine Amtswerke zu verrichten und zu arbeiten Pflegt. Das Weib um deinen Armen (Schocke) laß dich nicht verführen zu fremden Göttern, 5 Mos. 13, 6.

Der Priester soll vom Opfer den Arm und beide Backen haben, 5 Mos. 18, 3.

Gad raubt als ein Löwe den Arm und Scheitel (d. i. er wird in einem fetten Lande, Dasan, wohnen), 5 Mos. 33, 20.

Die Stricke wurden an den Armen Simsons wie die Faden, Richt. 15, 14. c. 16, 12.

Der Amalekiter nahm das Armgeschmeide von Sauls Armen, 2 Sam. 1, 10.

Er lehrt meine Hände streiten, und lehrt meinen Arm den ehernen Bogen spannen, 2 Sam. 22, 35. Ps. 18, 35.

Eine Dirne, die in Davids Armen schlafen und ihn erwärmen sollte, 1 Kön. 1, 2.

Das Weib, so ihren Sohn erdrückt, legt des andern Weibes Sohn in ihren Arm, 1 Kön. 3, 20.

Jehu schoß Ioram Zwischen die Arme, 2 Kön. 9, 24.

Mein Arm breche von der Röhre, Hiob 31, 22.

Sie (ein tugendsames Weib) gürtet ihre Lenden fest und stärkt ihre Arme, Sprw. 31, 17.

Ein Jeglicher frißt das Fleisch seines Armes (d. i. wüthet wider seine nächsten Blutsverwandten), Esa. 9, 20.

Mit Kraft des Armes an Eisen arbeiten, Esa. 44, 12.

Die Heiden werden deine Söhne in den Armen (Luc. 18, 15.) herzu bringen, Jos. 49, 22.

Richte dein Angesicht und deinen bloßen Arm (nach Art derer, die ernstlich arbeiten wolltn) wider das belagerte Jerusalem,

und weissage wider sie, Ezech. 4, 7.

Wehe, die Kissen machen den Leuten unter die Arme etc. (sich, wie faule Leute, daraus zu lehnen), Ezech. 33, 18. 20.

Und zierte dich mit Kleinodien; und legte Geschmeide an deine Arme, und Kettlein an deinen Hals (d. i. ich habe dich mit

vielen Wohlthaten, auch mit prächtigem Gottesdienst, v. 39, versehen), Ezech. 16, 11.

Bewahre die Thür deines Mundes vor der, die in deinen Armen schläft. Mich. 7, 5.

Ein Weiser achtet (die Zucht) für einen goldenen Schmuck, und für ein Geschmeide am rechten Arm, Sir. 21, 23.

Ein Töpfer muß mit seinen Armen aus dem Thon sein Gefäß formiren, Sir. 38, 33.

Ein Reuter hieb Dositheus den Arm ab, 2 Macc. 12, 35.

Simeon nahm JEsus auf seine Arme, Luc. 2, 26.

§. 2. II) Wird es für menschliche Macht, Gewalt, Vermögen, Schutz und Stärke gebraucht.

Jacob weissagt: Josephs Arm soll stark bleiben, 1 Mos. 49, 24.

Moses soll das Volk in seinen Armen (5 Mos. 1, 31.) tragen, 4 Mos. 11, 13.

GOtt will Eli und seines Vaters Hauses Arm entzwei brechen, 1 Sam. 2, 31.

Mit Sanherib war ein fleischlicher Arm, mit Hiskia GOtt, 2 Chr. 32, 8.

Arm und Gewalt (mit ncwaffneter Hand), Esr. 4, 23.

Die Wittwen hast du leer gelassen, und die Arme der Waisen zerbrochen, Hiob 22, 9.

Arm der Großen, Hiob 35, 9.

Der Arm der Hoffärtigen wird zerbrochen werden, Hiob 38, 15.

Zerbrich den Arm der Gottlosen, und suche das Böse, so wird man sein gottloses Wesen nimmer finden, Ps. 10, 15.

Der Gottlosen Arm (1 Sam. 2, 31.) wird zerbrechen; aber der HErr erhält die Gerechten, Ps. 37, 17.

Verflucht ist der Mann, der sich auf Menschen verläßt, und hält Fleisch für seinen Arm, und mit seinem Herzen vom HErrn weicht, Jer. 17, 5.

Das Horn Moabs ist abgehauen, und ihr Arm ist zerbrochen, Jer. 48, 5.

GOtt will den Arm des Pharao zerbrechen, Ezech. 30, 21. 24.

§. 3. III) Wird der Arm in der heiligen Schrift GOtt dem HErrn zugeeignet, und bedeutet die unumschränkte Allmacht, Gewalt und Hülfe GOttes; oder vielmehr Msum Christum, durch welchen der Vater Alles wirkt und erhält.

Ich will euch ausführen aus Egypten, und erlösen durch einen ausgereckten Arm - 2 Mos. 6, 6. und hats auch gethan, 5 Mos. 5, 15. c. 7, 19. c. 9, 29. c. 26, 8. 2 Kön. 17, 36. Ps. 136, 12. A.G. 13, 17.

Laß über sie fallen Erschrecken und Furcht, durch deinen großen Arm - 2 Mos. 15, 16.

Ausgereckter Arm GOttes, 5 Mos. 11, 2. 1 Kön. 8, 42. 2 Chr. 6, 32. Esa. 30, 30. Jer. 21, 5. Ezech. 20, 33.

Hast du einen Arm wie GOtt und kannst mit gleicher Stimme donnern, als er thut? Hiob 40, 4.

Ihr Arm half ihnen nicht; sondern deine Rechte, dein Arm, Ps. 44, 4.

Bis ich deinen Arm verkündige Kindeskindern, Ps. 71, 18. Nach deinem großen Arm behalte die Kinder des Todes (die man zum Tode verdammt hat, 1 Macc. 5, 2. 2 Macc. 9, 15.), Ps. 79, 11.

Du zerstreuest deine Feinde mit deinem starken Arm, Ps. 89, 11. 14. 22.

Er (Christus) siegt mit seiner Rechten und mit seinem heiligen Arm, Ps. 98, 1.

HErr, sei uns gnädig, denn auf dich harren wir; sei ihr Arm früh, dazu unser Heil zur Zeit der Trübsal, Esa. 33, 2.

Sein Arm wird herrschen, Esa. 40, 10. Der HErr hat offenbart seinen heiligen Arm (entblößt), Esa. 52, 10.

Ich habe die Erde gemacht - durch meinen ausgestreckten Arm, Jer. 27, 5. c. 32, 17.

Strecke aus deinen Arm, wie vor Zeiten etc. Jud. 9, 9.

Wer kann der Macht deines Armes widerstehen, Weish. 11, 22.

Erzeige deine Hand und rechten Arm herrlich, Sir. 36, 7.

Er übt Gewalt mit seinem Arm, und zerstreut, die hoffärtig sind in ihres Herzens Sinn, Luc. 1, 51.

Wem ist der Arm (die mächtig helfende Vnade) des HErrn offenbart, Esa. 53, 1. Joh. 12, 33.

Arm (pauper)

§. 1. I) Leiblich arm ist derjenige, welcher einen Mangel an dem hat, was zur Leibesnahrung und Nothdurft dient, (oder auch an Ehre und Ansehn) und daher gezwnngen wird, sich nach anderer Leute Hülfe umzusehen.

Du sollst das Recht des Armen nicht beugen in seiner Sache, 3 Mos. 23, 6.

Es werden allezeit Arme sein im Lande, 5 Mos. 15, 11.

Du sollst dem Dürftigen und Armen seinen Lohn nicht vorbehalten, 5 Mos. 24, 14.

Der HErr macht arm und reich, er erniedrigt und erhöhet, 1 Sam. 2, 7. den Armen aus dem Koth, 1 Sam. 2, 8.

Ich war ein Vater der Armen, Hiob 29, 16. c. 30, 25. c. 31, 19.

Den Armen wird er das Ohr öffnen in Trübsal, Hiob 36, 15.

Der HErr ist des Armen Schutz, ein Schutz in der Noth, Ps. 9, 10.

Er vergißt nicht des Schreiens der Armen, ib. v. 13. 19.

Die Armen befehlens dir, du bist der Waisen Helfer, Ps. 10, 14. 18.

Weil denn die Elenden zerstört werden, und die Armen seufzen, will ich auf, spricht der HErr, Ps. 12, 6.

Ihr schändet des Armen Rath, aber GOtt ist seine Zuversicht, Ps. 14, 6.

Denn er hat nicht verachtet und verschmäht das Elend der Armen, Ps. 22, 25.

Ich bin arm und elend, der HErr aber sorgt für mich, Ps. 40, 16. Ps. 109, 22.

Der HErr hört die Armen, Ps. 69, 34.