Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

101

Unter Augen - Augen wie Taubenaugen.

nicht sehen, so viel heißt, als bei der allerdeutlichsten Darlegung der Wahrheit, und bei den stärksten Zeugnissen für sie durch Schuld der eigenen Herzensverhärtung, doch nicht zur Erkenntniß und zum Glauben kommen, keine erleuchteten Augen des Verständnisses haben, in geistlicher Blindheit liegen, das Licht, Joh. 1, 5. das alle Menschen erleuchtet, v. 9. verwerfen, Ezech. 12, 2.

Wir sehen mit sehenden Augen, daß der HErr mit dir ist, 1 Mos. 26, 28.

Du hast es mit Augen gesehen, aber du sollst nicht hinüber gehen, 5 Mos. 34, 4.

Die Königin von Arabien Salomons Wesen und Weisheit, 1 Kön. 10, 7.

Siehe da, mit deinen Augen wirst du es sehen und nicht davon essen, 2 Kön. 7, 2.

Ja, du wirst mit deinen Augen deine Lust sehen, und schauen, wie es dem Gottlosen vergolten wird, Ps. 91, 8.

Denn du wirst mit Augen sehen, wenn der HErr Zion bekehret, Esa. 52, 8.

Des Narren Geschenk wird dir nicht viel frommen; denn mit einem Auge giebt er, und mit sieben Augen steht er, was er dafür kriege, Sir. 20, 14.

Er (der reiche Kranke) sieht es wohl mit den Augen, und seufzt darnach, Sir. 30, Zi.

Denn mit sehenden Augen sehen sie nicht - denn sie verstehens nicht, Matth. 13, 13. 14. 15. Marc. 4, 12. Joh. 12, 40. A.G. 28, 26. 27.

Das da von Anfang war, das wir gehört haben, das wir gesehen haben mit unsern Augen etc., 1 Joh. 1, 1.

Unter Augen

Sie aber werden kommen verzagt mit dem Gewissen ihrer Sünden, und ihre eigenen Sünden werden sie unter Augen schelten (überzeugen), Weish. 4, 20.

Denn es kann dir weder König noch Tyrann unter Augen treten für die, so du strafest, Weish. 12, 14.

Da aber Petrus gen Antiochien kam, widerstand ich ihm unter Augen, denn es war Klage über ihn gekommen, Gal. 2, 11.

Vor Augen

Thamar sod das Gemüse vor Amnons Augen, 2 Sam. 13, 8.

Absalom beschlief die Kebsweiber seines Vaters, vor den Augen der Israeliten, 2 Sam. 16, 22.

Sondern müssen vor ihren Augen vor Durst verschmachten, Jud. 7, 14.

Wer von des Armen Gut opfert, der thut eben, als der den Sohn vor des Vaters Augen schlachtet, Sir. 34, 24.

Von dem HErrn ist das geschehen, und es ist wunderbarlich vor unsern Augen, Matth. 21, 42. Marc. 12, 11.

Nun ist es vor deinen Augen verborgen, Luc. 19, 42.

Der Gichtbrüchige stand auf vor ihren Augen, Luc. 5, 25.

Welchen Christus JEsus vor die Augen gemalt war, Gal. 3, 1.

Nicht mit Dienst allein vor Augen, als den Menschen zu gefallen, Eph. 6, 6. Col. 3, 22.

Vor Augen haben

GOttes Gebot vor Augen haben, heißt das thun, was 5 Mos. 17, 19. steht: im Denken und Wollen so GOttes eingedenk bleiben, als ob man ihn gegenwärtig sähe, seine einige Lust und Freude an GOtt haben, seinen Willen thun, ihn einzig und allein als seinen Schutz und Vater lieben und fürchten.

Ich (Messias) habe den HErrn allezeit vor Augen, denn er ist mir zur Rechten, darum werde ich wohl bleiben, Ps. 16, 8.

Ein Mensch siehet, was vor Augen ist, der HErr aber sieht das Herz an, 1 Sam. 16, 7.

Denn alle seine Rechte habe ich vor Augen, und seine Gebote werfe ich nicht von mir, Ps. 18, 23. 2 Sam. 22, 23.

Denn Stolze setzen sich wider mich, und Trotzige stehen mir nach meiner Seele, und haben GOtt nicht vor Augen, Ps. 48, 5. Ps. 86, 14.

Und dein Lebelang habe GOtt vor Augen und im Herzen, und hüte dich, daß du in keine Sünde willigest und thust wider GOttes Gebot, Tob. 4, 6.

Vor Augen kommen

Moses soll nicht mehr vor Pharaos Augen kommen, 2 Mos. 10, 28. 29.

Vor Augen sein

Wo GOtt und Gottesfurcht vor Augen ist, da geht das vor Augen haben in die selige Erfüllung.

Denn GOtt ist gekommen, daß er euch versuchte (prüfte), und daß seine Furcht euch vor Augen wäre, 2 Mos. 20, 20.

Denn deine Güte ist vor meinen Augen, und ich wandle in deiner Wahrheit, Ps. 26, 3.

Es ist keine Furcht GOttes vor ihren Augen, Röm. 3, 18.

Augen, röthlicher denn Wein

Aeltere von Christo: entweder daß die Schönheit, das Feuer der Augen und die Weiße der Zähne Bild seiner geistigen Schönheit und Unschuld, oder die im Leiden rothgeweinten Augen und Leichenfarbe der Zähne Bild seiner Leidensgeschichte sein sollen? - Neuere von Juda: seine Augen sind roth vom Wein, Zähne weiß von Milch; was bloß den Reichthum des Landes an Wein und Milch andeuten soll. S. Auserkohren §. 2.

Seine Augen sind röthlicher denn Wein, und seine Zähne weißer denn Milch, 1 Mos. 49, 12.

Augen, sieben, Christi

Offb. 5, 6. Die siebente Zahl zeigt in heiliger Schrift eine Vollkommenheit an, Ps. 12, 7. und wird darunter also die Allwissenheit, Weisheit, Fürsorge und Güte Christi im vollkommnen Grad verstanden. S. Auge §. 6.

Augen des Verständnisses

Erleuchtete, Eph. 1, 18. um die Tiefe der Liebe GOttes zu erkennen, welche in dem ewigen Leben zu empfinden sein wird. Denn unser Verstand ist verfinstert, Eph. 4, 18. und ist eine Decke vor unsern Augen, 2 Cor. 3, 13.

Augen der vier Thiere

Offb. 4, 6. deuten die Weisheit und Erkenntniß dieser vier vornehmen himmlischen Mächte an, und sind zugleich ein Bild rechtschaffener Lehrer, diese sollen allewege Augen, wie der Weise, Pred. 2, 14. im Kopf haben und scharfsichtig sein. Vorn, zu sehen auf das Neue, auf das Evangelium und Reich Christi, hinten, um zu sehen auf das Gesetz und die Weissagungen von Christo; inwendig, das sind die erleuchteten Augen des Verständnisses, Eph. 1, 18. da sie als Lichter der Welt mit dem Licht des Wortes GOttes auch Andere erleuchten; A.G. 26, 18. sie sollen nicht blind sein, wie die Pharisäer, Matth. 15, 14. (Oder richtiger: Sinnbild der Alles, das Vergangne und Zukünftige umfassenden, nie ruhenden Vorsehung.)

Augen wie Feuerflammen

Offb. 1, 14. c 2, 18. c. 19, 12. Dadurch wird des Heilandes I) Allwissenheit und Wachsamkeit über seine Kirche angedeutet. Er ist das Licht der Welt, seine Augen sind heller als die Sonne; Sir. 23, 28. er hat sieben Augen, d. i. die allervollkommenste Erkenntniß und Wissenschaft, Zach. 3, 9. Offb. 5, 6. Er weiß alle Dinge, Joh. 16, 30. c. 21, 17. Joh. 2, 25. II) Christi Gerechtigkeit und richtende Gewalt, wonach er Alles durchforscht und Jedem in sein Innerstes blickt, es aufdeckt, und ihm zum Bewußtsein bringt, Offb. 2, 18. 22. 23. Es sind die Augen der Majestät, die den Gottlosen widerstreben, Esa. 3, 8. Ps. 34,17. Ps. 5, 6. über diese hält er seine Augen zum Unglück, Amos 9, 4. und verzehrt sie als eine Feuerflamme, Jer. 15, 14. c. 17, 4.

Augen wie Taubenaugen

§. 1. Wenn Christus seine Braut, die Kirche, Hohel. 1, 15. c. 4, 1. wie sie durch ihn mit Gerechtigkeit im Glauben geziert sei, und ihn in ihrer